23 .04. 2017 um 09:56 Uhr

Immobilien-Tipp

Friseur-Tipp mit Herz

Kultur & Society

GARSTEN. Bürgermeister Mag. Anton Silber und Veranstalter-Obmann Wolfgang Stropek begrüßten bei herrlichem Wetter tausende Besucher beim 60. Oldtimer-u. Teilemarkt in Garsten. Der neue Karsamstag-Termin hat bestens bewährt, die 110 Aussteller aus dem In- und Ausland zeigten sich mit den Verkäufen sehr zufrieden ...

Weiterlesen...

Wirtschaft & Politik

STEYR. Als Festredner ist bei der diesjährigen Maifeier der EU-Abgeordnete und Univ.-Prof. Dr. Josef „Joe“ Weidenholzer zu Gast. Joe Weidenholzers Kernsatz: „Die Botschaft zum 1.Mai lautet: Geld arbeitet nicht! Es sind die Menschen, ...

Weiterlesen...

Sport

STEYR/ST. ULRICH. Mit einem 2:2 (1:1) im Derby gegen den ASV Bewegung konnte der USV St. Ulrich die Tabellenführung in der Bezirksliga Ost vorerst behaupten. Dabei lag der USV bis wenige Sekunden vor Schluss in Führung ...

Weiterlesen...

Heuer beginnt zum letzten Mal die klassische Form der Ausbildung zur KrankenpflegerIn

STEYR. Die Pflegeausbildungen an den gespag-Schulen für allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege (GuKPS) Steyr und Kirchdorf waren in den vergangenen Jahren geprägt von historischen und gesellschaftlichen Ereignissen, die Einfluss auf ...

Ausbildungsdauer, Kompetenzbereiche, Berufsbilder aber auch das Image der Pflege nahmen. Bald stehen die nächsten Änderungen bevor. Wer in eine der bisherigen Pflegeausbildungen einsteigen will, sollte die Chance dafür jetzt noch nutzen.

Die klassische Ausbildung zur/zum Diplomierten Gesundheits- und Krankenpfleger/-in ist nun wieder im Wandel, da sie künftig – vorbehaltlich der Akkreditierung – nur noch als Fachhochschul-Studium mit der Zugangsvoraussetzung Hochschulreife möglich sein wird. Somit wird diese dreijährige Diplomausbildung in der allgemeinen Gesundheits- und Krankenpflege heuer zum letzten Mal in dieser Form an den GuKPS Steyr und Kirchdorf angeboten.

Als weiteres Ausbildungsangebot der gespag in Steyr schließt der 7-semestrige Bachelorstudiengang Pflegewissenschaft 2in1-Modell sowohl mit Diplom als auch mit dem Bachelor in Pflegewissenschaft ab. Während dieser Ausbildung wird durch ein verpflichtendes Auslandspraktikum an renommierten, kooperierenden Einrichtungen die Pflege auch im internationalen Kontext erfahren und die eigene Handlungsexpertise erweitert. Auch diese Ausbildungsform wird heuer zum letzten Mal angeboten. Als Zulassungsvoraussetzung gilt hier die Hochschulreife.

Die Bewerbungszeiten für beide Ausbildungen laufen bereits und eine Bewerbung erfolgt telefonisch an den Schulen. Informationen dazu findet man auf www.gespag.at/bildung/ausbildung-pflegeberufe. Vor Ort kann man sich am Info-Abend der GuKPS Kirchdorf, am 25.04.2017 ab 18 Uhr informieren.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren