STEYR. Wie ich bereits in meinem letzten Blog kurz erwähnt habe, haben mich die Umstände glücklicherweise dazu gezwungen eine Auszeit zu nehmen. Mein Profidebüt wird somit auf das Jahr 2021 verlegt. Sofern alles nach Plan verläuft möchte ich dieses Debüt – wie könnte es schöner sein – bei jenem Wettkampf geben, ...

... bei dem ich die Profilizenz erkämpft habe, der Arnold's Classic in Columbus/Ohio.

EISEN NEUMÜLLER ... gutes altes Eisen www.eisen-neumueller.at


Die Arnold's Classic ist ein Einladungswettkampf, was bedeutet, dass der Veranstalter bestimmt wer teilnehmen darf und wer nicht. Das spiegelt sich für gewöhnlich in einem sehr hohen Leistungsniveau wieder. Nicht umsonst ist die Arnold's Classic neben dem Mr. Olympia einer der wichtigsten und prestigeträchtigsten Wettkämpfe weltweit. Wer sich hier behauptet gehört zur Weltspitze!

Um mit der Spitze mithalten zu können, muss ich mich aber auf jeden Fall noch verbessern. Die Wertungsrichter und erfahrenen Wettkampfbetreuer im Publikum waren sich einig, der beinahe ganze Oberköper (vor allem Brust, Schulter und Arme) benötigen im Verhältnis zu den Beinen noch mehr Muskulatur. Bei der Form/Definition hingegen gehöre ich bereits zu den Besten.

Nach kurzer Absprache mit meinem Betreuer wurde das Trainingskonzept bereits angepasst und der Fokus auf die Schwachstellen gelegt. Auch wenn die Umsetzung aktuell noch nicht möglich ist, so bin ich mir sicher, dass ich nächstes Jahr mit einer verbesserten Form auf der Bühne stehen kann.

Durch den Profistatus wurde auch das Gewichtslimit angehoben. In meinem Fall bedeutet das, dass ich nun 112 kg wiegen darf. Das sind vier Kilogramm mehr als bei den Amateuren.

Ob ich das bereits nächstes Jahr schaffe ist fraglich, aber meiner Meinung nach auch nicht notwendig. Einer meiner Beweggründe warum ich vom offenen Bodybuilding ohne Gewichtslimit in die Classic Physique gewechselt bin war der höhere Stellenwert von „Schönheit“. Es gewinnt somit nicht immer der Muskulöseste, sondern Jener mit dem schönsten Gesamtpaket. Dazu gehören Form, Linie, Symmetrie, Masse, aber auch besonders Ausstrahlung.

Aufgrund dieser ganzheitlichen Betrachtung werde ich in den kommenden Monaten an meinem Gesamtpaket/Kunstwerk voller Freude und ohne unnötigen Stress daran arbeiten.

Follow Fabian Mayr on Instagram