STEYR. „Wegen Corona geht es vielen Menschen finanziell schlecht, da habe ich mir gedacht, tun wir was“, erklärt Vorwärts-Vorstand Rainer Mursch, wie es zu der Idee kam. Schlussendlich hat der SK BMD Vorwärts Steyr einen Tag vor Weihnachten einen Satz Dressen via Facebook versteigert ...

„Wir haben eigentlich gedacht, dass wir vielleicht 1000 Euro einnehmen, am Ende hat die Auktion sensationelle 3260 Euro eingebracht“, zeigt sich Vorwärts-Vizepräsident Michael Obermair begeistert, der mit seiner Immobilien-Firma auf 6000 Euro aufgerundet hat.

Spenden kommen zu 100 Prozent an
„Da keine Verwaltungskosten abgezogen werden, kommt die Spende zu 100 Prozent bei den Kindern und Jugendlichen und deren Familien an“, erklärt Mario Ferrari, der mit den Familien- SozialarbeiterInnen beim Magistrat Steyr das Geld verwaltet. Grundsätzlich wird kein Bargeld an Familien ausbezahlt. Beispiele für Hilfeleistungen sind (warme) Kleidung, Schulveranstaltungen, Lebensmittel, Therapien oder Schulbedarf. „Oft fehlt es in Familien an einfachen Dingen, wie einer Winterjacke, es freut mich, wenn wir so schnell und zielgenau helfen können“, so Obermair.

51 Familien unterstützt
Im Jahr 2020 wurden über die Kindersoforthilfe der Stadt Steyr 51 Familien rasch und unbürokratisch unterstützt. „Durch die Corona-Pandemie sind jedoch viele Veranstaltungen ausgefallen und dadurch weniger Spenden eingenommen worden. Durch die großzügige Spende der Fans des SK BMD Vorwärts Steyr sowie der Firma Obermair Immobilien ist der Fonds allerdings wieder gut gefüllt“, betont Vizebürgermeisterin Anna-Maria Demmelmayr, die selbst als Sozialarbeiterin beim Magistrat gearbeitet hat.

Da die Notlagen von Familien leider nicht weniger werden freut sich die Stadt Steyr auch in Zukunft über Spenden, um in Notlagen rasch und unbürokratisch helfen zu können.

Spendenkonto:
AT16 1200 0004 6566 0801
Verwendungszeweck: Kindersoforthilfe