STEYR. Die Fahrt von der Ennsleite in Steyr bis ins Pyhrn-Eisenwurzen-Klinikum Steyr war für Baby „Majid“ wohl zu lange. Der kleine Junge erblickte das Licht der Welt am 10. März 2021 bereits im Rettungswagen, kurz vor Erreichen des Krankenhauses ...

Notfallsanitäterin Bettina B. (seit nun fast 23 Jahren für das Rote Kreuz Steyr-Stadt tätig) und Sanitäter Walter G. (seit über 30 Jahren für das Rote Kreuz Steyr-Stadt tätig) hatten Dienst als ein Anruf die Leitstelle erreichte, dass Frau Medina J., die Ihr zweites Kind erwartete, Wehen in Abständen von 5-6 Minuten hatte.

Der Rettungsdienst machte sich sofort auf den Weg um die werdende Mutter ins Krankenhaus zu bringen. Das Krankenhaus wurde jedoch nicht mehr erreicht, denn der kleine "Maid" machte sich bereits auf den Weg das Licht der Welt zu erblicken. Laut Auskunft der Mutter ist die junge Familie wohlauf – somit kann der Einsatz mit einem „Happy End“ verbucht werden. Die junge Familie möchte ihren herzlichen Dank an das Rettungsteam aussprechen. Diesem „Dankeschön“ für die hervorragende Arbeit der Rot-Kreuz Mitarbeiter schließt sich auch Bezirksstellenleiter MR Dr. Urban Schneeweiß an.