22 .02. 2018 um 07:41 Uhr

Entertainment-Tipp

Personal-Tipp

Bike-Tipp

Newsblog

STEYR. Nachdem Vorwürfen laut wurden, dass drei Mitarbeiter im Steyrer MAN-Werk Nazlieder gesungen hätten, gab es nun eine Reaktion der Geschäftsleitung. Darin wird mitgeteilt, dass MAN sich von den Mitarbeitern getrennt habe ...

Weiterlesen...

Join us @facebook

Login/Registrieren

Wer ist online

Aktuell sind 2999 Gäste und keine Mitglieder online

Fitness-Tipp

Immobilien-Tipp

Personal-Tipp

Friseur-Tipp mit Herz

Auto-Tipp

Wirtschaft & Politik

STEYR. Jedes Jahr verwirklichen Tausende von Menschen ihren Traum von der Selbstständigkeit. Der Wirtschaftskammer Oberösterreich zufolge, gab es in Österreich allein im Jahr 2017 rund 39.965 Neugründungen. Doch so verlockend der Gedanke auch sein mag, sein eigener Chef zu sein ...

Weiterlesen...

Sport

STEYR/LINZ. Als einziger Teilnehmer des Lac Amateure Steyr bei diesen Meisterschaften ist Tobias Rattinger am Samstag über die 3000m an den Start gegangen. In 8:47,70min konnte er seine Bestzeit aus dem Vorjahr um 10 Sekunden steigern. Im teilnehmerstärksten Bewerb dieser ...

Weiterlesen...

Fitness

FITNESS. Wir möchten dir heute ein paar wertvolle und einfache Tipps zeigen, wie du jeden Tag ganz einfach Fett das du zu dir nimmst, reduzieren kannst. Mit Hilfe dieser Tricks bietet sich dir eine einfache Möglichkeit, das Fett das du unbewusst über die Nahrung aufnimmst, drastisch zu reduzieren ...

Weiterlesen...

Neuauflage: Das Steyr Baby und seine Verwandten

STEYR. Soeben ist der Klassiker zur PKW Geschichte von Steyr - „Das Steyr Baby und seine Verwandten“ - in einer komplett überarbeiteten und deutlich erweiterten Neuauflage erschienen. Auf über 300 Seiten mit mehr als 450 großteils neuen Fotos, ...

stellt der Steyrer DDr. Karl-Heinz Rauscher nicht nur die technische Fahrzeuggeschichte von Steyr dar, sondern beleuchtet auch den sozioökonomischen Hintergrund des Automobilbaus in der Region. Das Buch gibt einen vollständigen Überblick über die wechselhafte PKW-Geschichte von Steyr, beginnend mit dem wirtschaftlichen Ursprung in der Waffenfabrik Josef Werndls im 19. Jahrhundert, die während des Ersten Weltkrieges neu errichteten Werksanlagen, die Höhen und Tiefen der Zwanziger- und Dreißigerjahre, bis zur Einstellung der PKW- Produktion im Zweiten Weltkrieg.

Ein Epilog ist der Prototypenentwicklung nach 1945 und dem Fiat- Assembling der Fünfzigerjahre gewidmet. Von „Waffenautos“, „Singenden Steyrwägen“, dem „Stoppel“ (Kooperationsprodukt Steyr-Opel) und dem legendären „Steyr-Baby“ ist ebenso die Rede wie vom „Mythos Porsche“ und den herausragenden sportlichen Erfolgen der Steyr-Rennautos - wer weiß heute noch, dass auch Enzo Ferrari 1922 beim Bergrennen Aosta-St. Bernhard auf die Technik und Qualität made in Steyr setzte.

Dass das Autobauen in Steyr in der Dreißiger- und Vierzigerjahren des vorigen Jahrhunderts auch eine politische Dimension hatte, wird an der Geschichte des Typs 50 – der bald liebevoll „Steyr Baby“ genannt wurde - erkennbar. 1936 pushte das ständestaatliche Regime das völlig neu entwickelte Fahrzeug, um vor allem gegenüber dem erstarkendem nationalsozialistischen Deutschen Reich die Leistungsfähigkeit der österreichischen Industrie zu demonstrieren.

Der Volkswagen aus Steyr war die politische Antwort aus Österreich auf den von den Nazis 1934 mit großem Pomp angekündigten Volkswagen, der 1936 Hitler mit aller Gewalt erst als Prototyp vorgeführt wurde. Steyr nutzte hingegen die Internationale Automobilausstellung Berlin im Februar 1936, um der Welt – auch dem widerwillig am Steyr Stand erschienenen Hitler - den österreichischen Volkswagen, den Typ 50 – bald liebevoll Steyr-Baby genannt- zu präsentieren. Das Fahrzeug wurde trotz des schwierigen Umfelds der Dreißiger Jahre zum wirtschaftlichen Erfolg für die Steyrer Autobauer- immerhin wurden 13.000 Steyr Babies in die Welt gesetzt. So wie die Geburt des Steyr Babies war auch das Ende des Steyrer Volkswagens politisch determiniert - schon kurz nach dem Anschluss stoppten die Nazis die Produktion des Typ 50, um die unliebsame Konkurrenz aus Steyr für das eigene KdF- Volkswagenprojekt, das im übrigen nur schleppend in die Gänge kam, zu beseitigen.

Insgesamt eine allumfassende Darstellung zur Steyrer PKW Geschichte und zusammen mit der 2014 neu erschienen LKW Geschichte das Standardwerk zur Steyrer Fahrzeuggeschichte. Das Buch ist im Buchhandel oder direkt beim Weishaupt Verlag erhältlich.

WEBTIPP: www.books4you.at

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren