11 .12. 2017 um 23:36 Uhr

Entertainment-Tipp

Personal-Tipp

Bike-Tipp

Newsblog

KLEINRAMING. Großes Glück hatte eine Mutter und ihre drei Kinder heute (11.12) bei einem Verkehrsunfall in Kleinraming. Die Frau aus dem Ramingtal fuhr mit ihrem Pkw auf der Ulricher Straße...

Weiterlesen...

Join us @facebook

Login/Registrieren

Wer ist online

Aktuell sind 2706 Gäste und keine Mitglieder online

Friseur-Tipp mit Herz

Personal-Tipp

Immobilien-Tipp

Auto-Tipp

Wirtschaft & Politik

STEYR. Die kommende Sitzung des Steyrer Gemeinderats am 14. Dezember 2017 wird von der RTV Regionalfernsehen GmbH ab 14 Uhr live im Internet übertragen. Der Magistrat richtet dafür ...

Weiterlesen...

Sport

PERNITZ/STEYR. „Quer durch’s Stadion“ ging es heute in Pernitz, wo der Nachwuchsverein von Andreas Hofer mit dessen Hilfe bei der Organisation ein Querfeldeinrennen veranstaltete ...

Weiterlesen...

Fitness

FITNESS. Wir möchten dir heute ein paar wertvolle und einfache Tipps zeigen, wie du jeden Tag ganz einfach Fett das du zu dir nimmst, reduzieren kannst. Mit Hilfe dieser Tricks bietet sich dir eine einfache Möglichkeit, das Fett das du unbewusst über die Nahrung aufnimmst, drastisch zu reduzieren ...

Weiterlesen...

8.März.: Weltfrauentag: Stollen der Erinnerung geöffnet

STEYR. Anlässlich des Weltfrauentages am Mittwoch, 8.März 2017 öffnet das Mauthausen Komitee Steyr den „Stollen der Erinnerung“ von 14.00 bis 17.00 Uhr. Das Schicksal der Zwangsarbeiterinnen und der Widerstands-kämpferin Herta Schweiger...

soll an diesem Tag im Mittelpunkt stehen.

Die Französin Paulette Callendreau kam mit 21 Jahren im März 1943 nach Steyr in das Dunkelhof-Lager - heute in der Waldrandsiedlung. Sie war Sekretärin und Stenotypistin und lebte mit Ihrer Mutter in Nizza. Was es bedeutete als Zwangsarbeiterin in den Steyr-Werken eingesetzt zu sein, konnte sie sich anfangs überhaupt nicht vorstellen.

Ihre Briefe, die erst kürzlich übersetzt wurden, zeugen von der Sorge um ihre Angehörigen und der Sehnsucht wieder nach Hause zu kommen. Sie beschreibt ihren Tagesablauf in Steyr und wünscht sich Seife und Waschmittel von zu Hause. „Wegen Geld, ich weiß nicht, wie viel ich verdiene.

Wir wissen nichts und dann wurde alles, was man uns bis jetzt gegeben hat, einbehalten und das sind ziemlich viele Dinge. Zudem gibt es am Samstagabend und Sonntagabend nichts zu essen, d.h. man gibt uns mittags eine zusätzliche Scheibe Mortadella.“ Im Februar 1944 kam sie bei einem Bombenangriff auf die Steyr-Werke ums Leben.

Die Mutter erfuhr erst vier Monate später vom Tod ihrer Tochter. Am Steyrer Friedhof existiert bis heute ihr Grab. 2012 besuchten Angehörige ihr Grab in Steyr und die Waldrandsiedlung, wo einst das Dunkelhof-Lager stand.

Der Eintritt beträgt 7.- Euro (ermäßigt 5.- Euro). Aufgrund der Temperatur im Stollen - ca. 8°-12° Grad - wird warme Kleidung empfohlen.

Foto von Paulette Callendreau

 

 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren