25 .06. 2018 um 15:28 Uhr

Immobilien-Tipp

Entertainment-Tipp

Personal-Tipp

Bike-Tipp

Newsblog

STEYR. In der Nacht vom 28. Juni auf den 29. Juni 2018 wird auf etwa 15 Metern eine Kanalsanierung im Bereich Seifentruhe/Wiesenberg durchgeführt. Während der Bauarbeiten wird der Verkehr im Baustellenbereich einspurig geführt. In den Vormittagsstunden des 29. Juni wird die Baustelle ...

Weiterlesen...

Join us @facebook

Login/Registrieren

Wer ist online

Aktuell sind 5003 Gäste und keine Mitglieder online

Friseur-Tipp mit Herz

Fitness-Tipp

Auto-Tipp

Personal-Tipp

Wirtschaft & Politik

STEYR. 15 Prozent der Jugendlichen ohne Ausbildung und ohne Arbeit leiden unter psychischen und körperlichen Beeinträchtigungen. Diese alarmierende Tatsache war Thema beim Jugendnetzwerk-Dialog der Regionen Steyr und Kirchdorf. Rund 40 Vertreter/-innen sozialer Organisationen trafen sich in der ...

Weiterlesen...

Sport

STEYR. Dieses Jahr feierten wir unser Jubiläum! Zum 20. Mal gab es den Resthofer Basketball Event am Basketballplatz Resthof, einer der traditionellsten 3x3-Streetball-Events in Österreich. Heuer meldeten sich Jubiläums-getreu 20 Teams an, wobei 2 Teams kurzfristig absagten. Also waren 18 Teams am Start, ...

Weiterlesen...

Fitness

FITNESS. Wir möchten dir heute ein paar wertvolle und einfache Tipps zeigen, wie du jeden Tag ganz einfach Fett das du zu dir nimmst, reduzieren kannst. Mit Hilfe dieser Tricks bietet sich dir eine einfache Möglichkeit, das Fett das du unbewusst über die Nahrung aufnimmst, drastisch zu reduzieren ...

Weiterlesen...

Ultraheißes Kriterium in Steyr: Seifenkistenrennen bei 30 Grad

STEYR. Piloten und Zuseher schwitzten gleichermaßen: Beim 2. Seifenkistenrennen in der Steyrer Innenstadt am 11. Juni 2017, veranstaltet vom Club 41 Steyr und vom Round Table Club Steyr, waren wahrhaft tropische Temperaturen ...

zu verzeichnen. Trotzdem war die Veranstaltung gut besucht und ein voller Erfolg.

Wurden die Zuseher und Piloten im Vorjahr von einem fürchterlichen Wolkenbruch gefordert, war es heuer die Hitze. Trotzdem gaben die 35 Starter alles. Die Organisatoren hatten ohnehin alle Hebeln in Bewegung gesetzt, um wieder ein spannendes und unfallfreies Rennen zu gewährleisten.

Der Startpunkt der Strecke wurde zur Stadtpfarrkirche verschoben. Von dort sausten die Seifenkisten in die Pfarrgasse hinunter, wo eine Schikane zu meistern war. Am Beginn des Stadtplatzes wurden die Boliden in der Steilkurve gefordert, worauf der Auslauf bis zum Ziel beim gotischen Bummerlhaus folgte.

Jeweils ein Probelauf und zwei Rennläufe waren zu bewältigen. Besonders gut bewährten sich die zehn Seifenkisten, die Mitglieder des Clubs unter Leitung von Othmar „Knoz“ Riepl nach eigener Konstruktion gefertigt und als Leihautos zur Verfügung gestellt hatten. Aber auch phantasievoll entwickelte Konstruktionen nahmen an dem Rennen Teil, darunter ein Rennwagen mit Kunststoff-Karosserie von Schülern der HTL Steyr.

Versorgt wurden die Zuschauer in den Schanigärten der Stadtplatz-Wirte und vom clubeigenen Cateringstand unter der Leitung von Bernd Purkhard. Daneben ging das Buburuzza-Eis weg wie die warmen Semmeln. Die Erlöse werden wie im vergangen Jahr einem wohltätigen Zweck gewidmet. Heuer geht der Betrag an die Aktion „Licht ins Dunkel“.

Bei der Siegerehrung durch Rennleiter Harald Nusime und die beiden Präsidenten Hannes Schlager (Club 41) und Jürgen Gruber (Round Table) gab es verschiedene Wertungen zu feiern. Anstelle von Pokalen wurden die Piloten mit Original Steyrer Granit-Pflastersteinen geehrt. Schnellster Fahrer war der rallyeerprobte Seppi Stigler mit 1:00,66, gefolgt von Sebastian Blaha (Team Proyer & Proyer) und Walter Pfaffenhuemer (Team Stigler Copyshop).

Bei der Teamwertung hatten auch Seppi Stigler und seine Kollegen die Nase vorn (1:01,80), gefolgt von PS-Motor-Classics (1:02, 89), Curling Club Steyr (1:03, 05), Mayr Bau Racing Team (1:03,71) und Team Starkstrom (1:05,34). Schnellster Fahrer war Georg Klösler vom Team Kets Sidecar (35,9 km/h). Schwerster Fahrer war Martin Alber (123 kg), Leichtester Fahrer Christian Fischer (62 kg). Für ihr „Gesamtkunstwerk“ wurden Philipp Eichinger und Dominik Dietl vom Curling-Club Steyr geehrt. Die weiteste Anreise hatte Willibald Pflügl vom Club 41 Spittal an der Drau auf sich genommen.


Auch Side-Cars waren im Rennen


Das Mayr-Rohr nach der Steilkurve


Eines der Lamplmayr-Rennautos


Reparaturarbeiten mit dem Schweigert


Stigler, Blaha und Pfaffenhuemer auf dem Siegerpodest

Mehr Fotos...

 

 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren