19 .06. 2018 um 22:02 Uhr

Immobilien-Tipp

Entertainment-Tipp

Personal-Tipp

Bike-Tipp

Newsblog

ASCHACH. Die Aschacher Zillenfahrerinen Karin Freistetter und Doris Maria Gregor erkämpften dreifachen Landessieg in Oberösterreich. Die Freiwillige Feuerwehr Aschach hat auf den ersten Blick mit dem Wasserdienst wenig gemein...

Weiterlesen...

Join us @facebook

Login/Registrieren

Wer ist online

Aktuell sind 3385 Gäste und keine Mitglieder online

Friseur-Tipp mit Herz

Fitness-Tipp

Auto-Tipp

Personal-Tipp

Wirtschaft & Politik

ADLWANG. Dass Sonne nicht nur Licht und Wärme spendet, sondern auch Strom für den regsamen Betrieb des Kindergartens liefert, das wissen die Kinder in Adlwang ganz genau ...

Weiterlesen...

Sport

GARSTEN. Auch der 6. Eisenwurzen Triathlon in Garsten erstrahlte am 17.06.18 wieder in kaiserlichem Gelb. Bei perfektem Triathlon-Wetter wurden die AthletInnen in Startwellen ins Wasser gelassen. Nach 500 m Schwimmen ging es auf den leicht welligen 2x zu ...

Weiterlesen...

Fitness

FITNESS. Wir möchten dir heute ein paar wertvolle und einfache Tipps zeigen, wie du jeden Tag ganz einfach Fett das du zu dir nimmst, reduzieren kannst. Mit Hilfe dieser Tricks bietet sich dir eine einfache Möglichkeit, das Fett das du unbewusst über die Nahrung aufnimmst, drastisch zu reduzieren ...

Weiterlesen...

Der Tanz von Liebe und Tod


STEYR. Spitzentänzer der Wiener Staatsoper sind beim Styraburg Festival zu Gast: Maria Yakovleva und Richard Szabo tanzen am Freitag, 20. Oktober um 19:30 Uhr im Alten Theater Steyr Rilkes Cornet ...

Die Erzählung war ein Bestseller zu Beginn des vorigen Jahrhunderts. „Die Weise von Liebe und Tod des Cornets Christoph Rilke“ erzählt das Schicksal eines jungen Soldaten, der im Kampf gegen die Osmanen fällt, berauscht von leiblicher Liebe und enthemmt von patriotischer Ehre. Eine Produktion des Styraburg Festivals Steyr inszeniert die zeitlos-universelle Parabel rund um Leidenschaft, Heldentod und Soldatenehre als Tanz-Theater Produktion mit hochkarätigen Künstlern. Die Premiere des Stücks findet am Freitag, 20. Oktober in Steyr statt.

Tanz steht im Mittelpunkt

„Der Tanz von Liebe und Tod“ - der Titel der Inszenierung verrät es: Der Tanz steht im Mittelpunkt des Abends. Veranstalter Hapé Schreiberhuber konnte dafür mit Maria Yakovleva und Richard Szabo eine Primaballerina und einen Solotänzer der Staatsoper gewinnen. Schreiberhuber spricht den gesamten Text der Weise, die Pianistin Agnes Wolf spielt die Musik von Viktor Ullmann.

Pathos muss hinterfragt werden

„Mich fasziniert die symbolhafte-lyrische Sprache des Cornets“, sagt der Steyrer Künstler Hapé Schreiberhuber. „Zugleich stößt mich die dem Stück zugrundeliegende Verehrung des Heldentods ab. Der Tanz von Liebe und Tod‘ ist der Versuch einer Crossover-Parabel, die Ehre und sinnlosen Heldentod hinterfragen will.“ Musik stammt aus der Feder eines Holocaust-Opfers Die musikalische Begleitung der Inszenierung kommt von Viktor Ullmann.

Der österreichische Komponist wurde 1942 in das Ghetto Theresienstadt deportiert und verfasste dort 1944 seine Interpretation des „Cornets“ - für Sprecher und Orchester oder Klavier. Ullmann wurde 1944 im Konzentrationslager Auschwitz ermordet.

Der Tanz von Liebe und Tod
Eine Tanz-Theater-Produktion des Styraburg Festivals
Freitag, 20. Oktober 2017, 19:30 Uhr
Altes Theater Steyr
Ticket € 30 / 35

Kartenbestellung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
• Telefon +43 650 4053201
• Kartenverkauf Stadtservice Steyr, Rathaus Stadtplatz 27, Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 8:00 – 12:00 Uhr Montag, Dienstag und Donnerstag: 13:00 – 16:00 Uhr
Bestellte Karten sind an der Abendkasse bis vor Beginn hinterlegt.

Maria Yakovleva erste Solotänzerin der Wiener Staatsoper
Richard Szabo Solotänzer der Wiener Staatsoper
Agnes Wolf Klavier
Hapé Schreiberhuber Sprecher
Christian Tichy Choreographie [Rainer Maria Rilke]
Die Weise von Liebe und Tod des Cornets Christoph Rilke (1904) [Viktor Ullmann]
Die Weise von Liebe und Tod des Cornets Christoph Rilke (1944), Melodram für Sprecher und Klavier

Foto oben: (c) Ronnie Böhm


Maria Yakovleva    Foto: (c) Mark Olich


Maria Yakovleva und Richard Szabo      Foto: (c) Ronnie Böhm


Richard Szabo     Foto: (c) Oleksanr Maistrenko

 

 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren