21 .02. 2018 um 06:37 Uhr

Entertainment-Tipp

Personal-Tipp

Bike-Tipp

Newsblog

TERNBERG. 40 Jahre ist es aus das das Feuerwehrhaus Ternberg gebaut wurde, es ist nicht mehr Zeitgerecht es gibt keine Außenisolierung die Heizkosten sind enorm, es gibt kein WC für Mädchen, und wenn es regnet tröpfelt...

Weiterlesen...

Join us @facebook

Login/Registrieren

Wer ist online

Aktuell sind 2416 Gäste und keine Mitglieder online

Fitness-Tipp

Immobilien-Tipp

Personal-Tipp

Friseur-Tipp mit Herz

Auto-Tipp

Wirtschaft & Politik

STEYR. Jedes Jahr verwirklichen Tausende von Menschen ihren Traum von der Selbstständigkeit. Der Wirtschaftskammer Oberösterreich zufolge, gab es in Österreich allein im Jahr 2017 rund 39.965 Neugründungen. Doch so verlockend der Gedanke auch sein mag, sein eigener Chef zu sein ...

Weiterlesen...

Sport

STEYR. Egal ob jung oder alt – Karate bietet eine faszinierende Möglichkeit, sich körperlich zu verbessern und die Beweglichkeit zu erhöhen. Genauso wichtig ist es, die Prinzipien der Selbstverteidigung zu lernen und zu beherrschen. Der ASKÖ Karate Steyr veranstaltet deshalb zweimal pro Jahr ...

Weiterlesen...

Fitness

FITNESS. Wir möchten dir heute ein paar wertvolle und einfache Tipps zeigen, wie du jeden Tag ganz einfach Fett das du zu dir nimmst, reduzieren kannst. Mit Hilfe dieser Tricks bietet sich dir eine einfache Möglichkeit, das Fett das du unbewusst über die Nahrung aufnimmst, drastisch zu reduzieren ...

Weiterlesen...

Steyrer Kult-Combo feiert am 25. Oktober "Projekt Reichtum" im Röda

STEYR. Sie sind zwei Sozialarbeiter, ein Sozialpädagoge und ein Lehrer, die gerne musizieren und nur halbwegs gerne arbeiten. Am 25. Oktober feiert ihr Projekt Reichtum im Kulturzentrum Röda etwas ...

das es gar nicht geben sollte: das 10-jährige Bühnenjubiläum.

„Wir wollten mit der Musik schnell reich werden, Ruhm ernten und vor allem Glück bei den Frauen haben,“ sagt Peter Kramlinger, einer der Gründungsmitglieder der Band. „Außer mit den Erfahrungen, die wir in mittlerweile rund 60 Auftritten gesammelt haben, hat das, ganz ehrlich, vorne und hinten nicht geklappt.“ Und weil das nicht geklappt hat, nimmt sich die Band einfach selbst und manchen Hit der Musikgeschichte ein wenig auf die Schaufel - zum Gaudium des Publikums.

Das Projekt Reichtum hat Spaß an der Musik und das hört man. Das Projekt Reichtum macht Musik mit Unterhaltungswert und das sieht man. Am Publikum, das mitsingt und mittanzt und mitlacht. Solider Rock, melancholischer Blues und der eine oder andere Reggae mit Texten zum Lachen, manchmal zum Rotwerden und immer mit einem Augenzwinkern.

„Wir covern nicht, wir kapern! „Wir covern keine Hits, wir kapern sie“, sagt Lead-Sänger Kramlinger. Aus Bobby McFerrins „Dont worry, be happy“ wird da schon mal der Kalauer „Da frag ich, den Pepi“. Wenn die Bloodhound Gang besorgt feststellt: „The roof on fire“ - antworten die Herren vom Projekt Reichtum ernüchtert: „Des Puff is ma z’teia“.

Projekt Reichtum ist seine eigene Vorband

Und weil der Reichtum für die Band wirklich noch immer ein Projekt ist, geben die vier Herren der Originalbesetzung (Johannes Altmüller, Peter Jakob, Peter Kramlinger, Mathias Stollberger) auch die eigene Vorband. Im Röda-Beisl begrüßen die vier Gründungsmitglieder die Gäste „unplugged“. Danach steigt die laute Party im großen Saal. Für den Jubiläums-Gig hat die Band aufgerüstet: Die Söhne zweier Bandmitglieder sorgen – für ein Taschengeld, mehr ist an Gage nicht drinnen – an der Stromgitarre und am Schlagzeug für noch mehr Groove, Bläser geben dem Auftritt Big-Band Charakter.

Projekt Reichtum Samstag, 25. Oktober Kulturhaus Röda 20 Uhr www.projekt-reichtum.at


Fotos: (c) Stefan Milz

 

 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren