26 .05. 2018 um 11:58 Uhr

Immobilien-Tipp

Entertainment-Tipp

Personal-Tipp

Bike-Tipp

Newsblog

NEUZEUG. Am 19. Mai 2018 wurde bei der Freiwilligen Feuerwehr Neuzeug-Sierninghofen erneut gewählt. Aufgrund der Bestellung des Kommandanten Markus Hofstödter zum Pflichtbereichskommandanten von Sierning...

Weiterlesen...

Join us @facebook

Login/Registrieren

Wer ist online

Aktuell sind 5551 Gäste und keine Mitglieder online

Friseur-Tipp mit Herz

Fitness-Tipp

Auto-Tipp

Personal-Tipp

Wirtschaft & Politik

STEYR. 28 EU-Projekte rund um Robotik hat das Steyrer Forschungsunternehmen PROFACTOR in den vergangenen zehn Jahren erfolgreich abgeschlossen. Mit seinen Einreichungen zu den teilweise stark überzeichneten Calls der Europäischen Union ist das Unternehmen überdurchschnittlich erfolgreich ...

Weiterlesen...

Sport

STEYR. Im Lebenshilfe-Wohnhaus Steyr wird in den Sportarten Boccia, Leichtathletik und Tischtennis eifrig trainiert, denn vom 7.-12. Juni wollen die Sportler bei den Nationalen Special Olympics Sommerspielen ihr Bestes geben ...

Weiterlesen...

Fitness

FITNESS. Wir möchten dir heute ein paar wertvolle und einfache Tipps zeigen, wie du jeden Tag ganz einfach Fett das du zu dir nimmst, reduzieren kannst. Mit Hilfe dieser Tricks bietet sich dir eine einfache Möglichkeit, das Fett das du unbewusst über die Nahrung aufnimmst, drastisch zu reduzieren ...

Weiterlesen...

Dieser Ball war eine riesige Party

STEYR. Was für ein Abend, 2000 Besucherinnen und Besucher tummelten sich am 13.Jänner in der festlich geschmückten Stadthalle, um den Ball der Feuerwehr Steyr zu erleben...

Unterschiedlichste Uniformen, farbenfrohe Ballroben und prachtvoller Blumenschmuck ließen die Halle erstrahlen. Auf drei Stockwerken wurde den Besucherinnen und Besuchern in gewohnter Art und Weise eine Ballnacht der Extraklasse geboten.

Farbenfroh ging auch die Eröffnung über die Bühne. Ein Showprogramm der Extraklasse wurde geboten. Die 5-fachen deutschen Meister im Showtanz, die New Dimension Velden zeigten eine Show der Superlative.

Nachdem der Ball von Bezirksfeuerwehrkommandant Thomas Schurz eröffnet wurde stürmten die tanzwütigen Besucher die Tanzfläche.

Als Mitternachtseinlage begeisterten die Ö3 Comedy Hirten mit ihrem Programm die Ballgäste.

Ein Ohrenschmaus war wie immer die Musik von "LIFE BROTHERS 4", die genau den „Tanznerv“ des auch altersmäßig interessant gemischten Publikums traf. Nach weit über 30 Jahren Bühnenpräsenz wissen Gerhard, Franz, Louis und Ernst Zöchbauer sehr genau, wie das Publikum bei Laune zu halten ist ohne sich in den Vordergrund zu spielen.

Steyrs schönsten und größten Ball ließen sich auch zahlreiche prominente Gäste nicht entgehen. Auf dem Tanzparkett gesichtet wurde das Who is Who aus Wirtschaft und Politik – neben dem Hausherrn Bürgermeister Gerald Hackl u. a. Nationalrarsabgeordneten Markus Vogel und Johann Singer, Landesrat Elmar Podgorschek, Geschäftsfüher der SKF Österreich AG Franz Hammelmüller und Vizepräsident des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes Ing. Franz Humer.

Bis früh in die Morgenstunden wurde getanzt. Ob im Hauptsaal, in der Disco oder den Bars – Musik lag überall in der Luft und glückliche Gesichter waren der Beweis dafür, dass man den Veranstaltern zu dieser wahrlich rauschenden Ballnacht gratulieren darf!

Danke an die Gäste und das gesamte Ballteam!

Gastgeber von 2000 Gästen zu sein bedeutet auch eine große Verantwortung für das gesamte Ballkomitee. In unzähligen Stunden der Vorbereitung hat das gesamte Ballteam die Stadthalle Steyr wieder in einen Ballsaal verwandelt.

Die Liebe zum Detail und auch die vielen Stammgäste, die teilweise bereits seit Jahren dem Ball die Treue halten, sind die Grundpfeiler des Erfolges dieser Veranstaltung. Umso mehr freuen sich alle darauf, viele dieser Gäste auch im nächsten Jahr (12. Jänner 2019) wieder begrüßen zu dürfen.

Fotos: Peter Röck

 

 

Kommentare  

 
# Ein bisschen viel...Guenter65 2018-01-16 09:39
Auf der ersten Seite von e-steyr.com befinden sich Berichte der Feuerwehren Dietach, Gleink, Steyr, Losensteinleiten und Großraming. Bei allem Respekt vor der tollen Arbeit der Freiwilligen ist das doch ein bisschen zu viel des Guten.
Antworten
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren