21 .06. 2018 um 12:08 Uhr

Immobilien-Tipp

Entertainment-Tipp

Personal-Tipp

Bike-Tipp

Newsblog

STEYR. Am 20. Juni 2018 erstattete eine 85-Jährige aus Steyr gegen 14:30 Uhr Anzeige bei der Polizei und teilte den Beamten mit, dass sie einen Anruf von einem vermutlichen Neffentrick-Betrüger erhalten habe...

Weiterlesen...

Join us @facebook

Login/Registrieren

Wer ist online

Aktuell sind 3927 Gäste und keine Mitglieder online

Friseur-Tipp mit Herz

Fitness-Tipp

Auto-Tipp

Personal-Tipp

Wirtschaft & Politik

ADLWANG. Dass Sonne nicht nur Licht und Wärme spendet, sondern auch Strom für den regsamen Betrieb des Kindergartens liefert, das wissen die Kinder in Adlwang ganz genau ...

Weiterlesen...

Sport

GARSTEN. Auch der 6. Eisenwurzen Triathlon in Garsten erstrahlte am 17.06.18 wieder in kaiserlichem Gelb. Bei perfektem Triathlon-Wetter wurden die AthletInnen in Startwellen ins Wasser gelassen. Nach 500 m Schwimmen ging es auf den leicht welligen 2x zu ...

Weiterlesen...

Fitness

FITNESS. Wir möchten dir heute ein paar wertvolle und einfache Tipps zeigen, wie du jeden Tag ganz einfach Fett das du zu dir nimmst, reduzieren kannst. Mit Hilfe dieser Tricks bietet sich dir eine einfache Möglichkeit, das Fett das du unbewusst über die Nahrung aufnimmst, drastisch zu reduzieren ...

Weiterlesen...

Vorfreude auf den Stadtplatz LEO

STEYR. Beim Testlauf des neuen Marktes beim Leopoldi-Brunnen kommen die „Standler“, die wir uns gewünscht haben, so Daniela Limberger vom Stadtmarketing. „Alle AnbieterInnen kommen aus der Region und sie bieten ein hochwertiges Sortiment an“ ...

„Wir haben mit dem Stadtplatz LEO einen zeitgemäßen, ansprechenden und frischen Markt konzipiert und damit haben wir offenbar ins Schwarze getroffen bei den ProduzentInnen, sowie bei den KundInnen. Ich freu mich unheimlich, dass der Stadtplatz LEO angenommen wird. Neues ist ja immer wieder mit Unverständnis und Misstrauen konfrontiert.“

 

Ein Prototyp als Hingucker

Der Prototyp des rund 25 Quadratmeter großen Stadtplatz LEO-Marktstands hat am kommenden Mittwoch im Rahmen des Leopoldi-Festes seinen ersten Auftritt: unter dem quadratischen LEO-Schirm haben sich die ProduzentInnen Höllhubers Mostkellerei, Fuxengut – Stadtnahe Landwirtschaft, Aroniagut - Aroniahof Rogl und die Sierninger Edelwodkamarke 1310 mit seinem neuem Drink Manea eingemietet. Roland Hadeyer (Fisch) und Lukas Lehner (Erdbeeren und Spargel) stellen ihren eigenen Stand. „Das ist ein perfekter Mix, jetzt muss nur noch das Wetter passen“, sagt Limberger.

 

Präsentation um 16 Uhr

Bereits um 16 Uhr wird für Interessierte das Konzept für den gesamten zukünftigen Markt präsentiert. Die Idee wurde im Rahmen des Innovationsprojekts Nature of Innovation (NOI) geboren und zur Umsetzungsreife entwickelt. Der Stadtplatz LEO entstand in von September 2017 bis März 2018 in sechs intensiven Workshops – unter anderem mit der Beteiligung von Marktbeschickern. Der Stadtplatz LEO soll ab dem kommenden Frühjahr regelmäßig den Stadtplatz beleben. Der Markt hat Zonen zum Einkaufen, Verkosten, aber auch zum Verweilen. Die Testphase mit dem Marktstand-Prototyp läuft ab sofort bis Ferienbeginn, jeweils freitags ab 14 Uhr (ausgenommen 15. und 22. Juni).

 

Schmankerlmarkt reloaded

Das Leopoldifest startet am Mittwoch um 16 Uhr. Limberger: „Elf GastronomInnen werden die BesucherInnen kulinarisch verwöhnen und die Musik zum Fest kommt nicht aus der Dose, sondern von einem Fahrradanhänger des Designers Sebastian Zachl, der darin sein gesamtes DJ Equipment verbaut hat und für uns vor Ort auflegen wird.

 

Warum der Name Stadtplatz-LEO?

Ein erfolgreiches Marktkonzept soll zu einer Marke werden und braucht einen Namen. Der Name Stadtplatz LEO nimmt einerseits Bezug auf den Ort – den Platz rund um den Leopoldi-Brunnen - und er ist eine Hommage an das Steyrer Original Leopold Kadlitz, der den Stadtplatz zu seinem Lebensmittelpunkt erkoren hat. Seinem unsteten Lebenswandel zum Trotz war der Stadtplatz LEO bei Geschäftsleuten, Schülern und Anrainern beliebt. Kadlitz hatte ein äußerst bewegtes Leben. Im spanischen Bürgerkrieg (1936-1939) verteidigte er als Freiwilliger mit den Internationalen Brigaden die spanische Republik gegen die faschistischen Putschisten rund um General Franco. Kadlitz fand in seinen letzten Lebensjahren dank Pfarrer Alexander Kronsteiner von der Pfarre St. Michael bis zu seinem Tod im Jahr 1991 ein Dach über dem Kopf.

Oben: Daniela Limberger - Stadtmarketing Steyr. Fotos © Stadtmarketing Steyr

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren