23 .01. 2017 um 21:56 Uhr

Entertainment-Tipp

Get Adobe Flash player

Personal-Tipp

Bike-Tipp

Newsblog

OÖ. In ganz Österreich haben die Lagerstände ein kritisches Niveau erreicht „Bitte kommen Sie Blutspenden“, ersucht Dr Aichinger Walter, Präsident des Oberösterreichischen Roten Kreuzes. „Damit wir die Versorgung der Patientinnen^...

Weiterlesen...

Join us @facebook

Login/Registrieren

Wer ist online

Aktuell sind 2929 Gäste und keine Mitglieder online

Immobilien-Tipp

Friseur-Tipp mit Herz

Kultur & Society

STEYR.„Bitter Pills“ nennt der Innviertler Künstler Christoph Luckeneder seine Ausstellung, die ab 5. Feber in der gallery4art in der Frauengasse in Steyr zu sehen ist. Und es sind wahrhaft ...

Weiterlesen...

Wirtschaft & Politik

OÖ. Hundertfach geteilt, tausendfach gelesen und trotzdem erstunken und erlogen – das beschreibt das Social-Media-Phänomen der „Fake-News“ oder Falschnachrichten. „Manipulative Falschmeldungen haben ...

Weiterlesen...

Sport

GARSTEN. Über 200 Motorsportfreunde aus Österreich und Deutschland, darunter 12 Staatsmeister wie Sepp Manhalter und Chris Zaiser trafen sich auf Einladung der IGFC zum traditionellen Neujahrsempfang in der Mehrzweckhalle Garsten...

Weiterlesen...

Fitness

FITNESS. Wir möchten dir heute ein paar wertvolle und einfache Tipps zeigen, wie du jeden Tag ganz einfach Fett das du zu dir nimmst, reduzieren kannst. Mit Hilfe dieser Tricks bietet sich dir eine einfache Möglichkeit, das Fett das du unbewusst über die Nahrung aufnimmst, drastisch zu reduzieren ...

Weiterlesen...

LESERBRIEF: "Lästige Visitenkarten auf den Autos!"

LESERBRIEF. Wer kennt das noch nicht? Mehrmals im Monat werden im Bereich Promenade an allen Autos lästige Visitenkarten angebracht. Autoankauf zu super Preisen usw.! Für mich stellt sich jetzt die Frage, ist das jedem Bürger in Steyr egal? Mein Auto ist erst ein paar Monate alt und trotzdem steckt eine Karte darauf ...

Ich bin der Meinung, dass es sich nicht nur um sinnlose Verunreinigung sondern auch um Besitzstörung handeln könnte. Daher mein Aufruf an die Verursacher damit aufzuhören, da ich sonst einen Rechtsvertreter einschalten werde.

Alle die ebenso Denken würde ich das gleiche empfehlen, eine Rechtschutzversicherung kann diese Klage übernehmen. In diesem Sinne, haltet uns die Autos frei von Werbung!

Verfasser: Josef A.

Der Inhalt dieses Leserbriefes wurde von der Redaktion nicht auf Richtigkeit und/oder Vollständigkeit geprüft und stellt nicht notwendiger Weise die Meinung der Redaktion dar. Für Rückfragen stehen wir per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! jederzeit zur Verfügung.

Kommentare  

 
# TjaFaust sucht Fresse 2014-09-16 22:23
... eigentlich müssten diese Leute dazu eine Genehmigung haben, aber das interessiert die wenig. Auch sind es meist junge Menschen mit Migrationshintergrund die für ein paar Euros diesen Müll verteilen. Die echten Drahtzieher dahinter wird man nicht auf die Schliche kommen, da es sowieso meist Wertkartennummern sind, die auch schnell gewechselt werden. Bei einem fingierten Verkauf kommen sicherlich auch nicht die Hintermänner, sondern wieder Lakaien
Antworten
 
 
# TjaJan 2014-09-16 23:21
Indirekter Schrei danach, dass man ihnen nur mit einem ordentlichen Schlag zwischen die Augen behilflich sein kann. :-*
Antworten
 
 
# ...Martin 2014-09-17 07:16
Werden sogar auf Firmenparkplätzen im Stadtgut verteilt....
Antworten
 
 
# StVoHJW 2014-09-17 07:59
Ich denke mit Besitzstörung wird man da nicht durchkommen. Aber es ist ein klarer Verstoß gegen die STVO. Das gilt sofern auf öffentlichem Grund geparkt wurde. Da ja auf den Visitenkarten ein Kontakt draufsteht, ist es leicht den Verursacher auszuforschen. Einfach beim Magistrat anzeigen und gut ist.
Antworten
 
 
# STVO?Verfasser 2014-09-17 10:39
Ich meine schon dass das verteilen von Werbung und Flugblätter ohne Genehmigung zur Anzeige gebracht werden kann.
Egal wie groß oder klein die Dinger sind.
Solche Formulare bekommt man Online über die Bezirksverwaltungsbehörde.
Demnächst laufen alle mit Tapetenkleister rum und Plakatieren unsere Autos.
Zur Besitzstörung meine ich schon das es eine ist, da nur die Exekutive und Straßenaufsichtsorgane die rechtliche Grundlage haben eine Benachrichtigung oder Strafmandat am Auto anbringen zu dürfen.
Antworten
 
 
# ....Denkste 2014-09-17 08:32
das werden wir genausowenig in steyr in den griff bekommen wie das bettlerproblem. leider. und dem magistrat wird´s egal sein, wie so viele andere dinge auch.
Antworten
 
 
# ?Verfasser 2014-09-17 10:13
Also der Magistrat hat da überhaupt keinen Einfluss darauf.
Wenn dann nur die Polizei, oder ein Rechtsanwalt.
Die Gemeinde ist nicht zuständig für Privatrechtliche Anliegen...
Antworten
 
 
# ...Roy 2014-09-17 10:50
Das Problem löst sich wahrscheinlich irgendwann von selbst, wenn bei denen keiner mehr anruft. Wäre mit einem entsprechendem Aufruf durchaus möglich.
Antworten
 
 
# Josef A.HB 2014-09-17 14:53
Eure Sorgen möchten wir haben.... :-x
Antworten
 
 
# reVerfasser 2014-09-17 16:22
Ja wenn du sie gern haben willst?
Gib uns deine Adresse und dein Kennzeichen sowie Autotyp und wir werden uns alle bemühen dir tgl. das Auto mit Werbung zuzupflastern :-*
Antworten
 
 
# ?!?HB 2014-09-19 17:47
Werbung hast auch im Postkasten, verklag doch die Post oder Lidl, Merkur usw. 8)
Antworten
 
 
# es ist ..racheengel 2014-09-17 20:33
..extrem lässtig!! Und nervig! leider habe ich noch nie wen dabei gesehen. leider.. :sigh:
Antworten
 
 
# ÜberallInsider 2014-09-19 13:08
Ich bekomme überall,ob am land oder in steyr,regelmässig meine Karterl auf die Autos,ob alt oder neu....
Antworten
 
 
# ÜberallGeHo 2014-09-19 21:23
Genau, man bekommt diese Karten schon überall ans Auto gesteckt.Aber ich denk mir da nichts dabei. Brauchs ja bur in den Müll geben.
Antworten
 
 
# ---Verfasser 2014-09-22 07:33
Nun alles super wenn es keinen stört....
Somit ist jeder einzelne der Müllmann für diese Organisation :-*
Werbung im Postkasten kann man abbestellen, falls es einige nicht mitbekommen haben, am Auto hat das nichts zu suchen, ist nur lästig.
Wenn ich mein Auto nach Afrika verkaufen will brauche ich nicht diese Leute!
Antworten
 
 
# naja....andrea 2014-10-05 14:48
Also mich persönlich nervt es auch ein bisschen. Im Endeffekt schmeiß ich die dinger aber einfach zum Altpapier. Und so ein Kärtchen kann ja auch mal hilfreich sein. Habe mein vorheriges Auto 18 Jahre gefahren. Somit stellte sich irgendwann auch die Frage, was mach ich mit dem Auto. Verkaufen kann ichs nicht mehr, verschrotten ist auch nicht umsonst - also eins dieser Kärtchen rausgepickt und so hab ich die Karosse losgebracht und auch noch 100 Euro dafür bekommen.

Letztlich kann ich damit leben, solange die Kärtchenverteiler mir das Auto bei ihrem Tun nicht beschädigen. Mach mich ja nur selbst damit fertig wenn ich mich über was aufrege, was ich vermutlich nicht wirklich ändern kann.

Und ganz zum Schluss stört es mich mehr wenn das Auto mit Baumharz, Vogelkot o.ä. verschmutzt ist. Was mach ich dann? Soll ich dann Mutter Natur verklagen?
Antworten
 
 
# Steyrer SozisEscorpio 2014-11-04 19:45
Steyrer Sozis

Bürgermeister Hackl spielt der FPÖ in die Hände indem er weiteren Zuzug von Flüchtlingen, Farbigen etc. das Wort redet.

Nach der Notschlafstelle, dem Tageszentrum, der Säuferecke hinter der alten Post in der Dukartstrasse, Spritzenautomat neben Notschlafstelle, soll ein weiterer HotSpot in Gleink entstehen.

Dazu noch jede Menge Spielhöllen im Bahnhofsviertel, frequentiert von Tschetschenen, Albanern, Kosovaren etc....... ja das ist Steyr, angeblich am Nationalpark.

Hoffentlich verlieren die Sozis die Wahl 2015, dann werden auch Hackl, Oppl u
Antworten
 
 
# Egoisthelenchen 2014-11-15 15:19
Wenn Sie so starke Sprüche klopfen, dann können Sie sich sicher vorstellen wie es ist, ständig ums Leben zu zittern. Meine Erfahrung ist, dass gerade so starke Menschen sich am schnellsten in die Hose machen. Ich schäme mich für solche flüchtlingsfeindliche Aussagen. :-x
Antworten
 
 
# AufkleberdieguteFee 2014-11-06 10:58
Hab mal einen "Antivisitenkarten-Aufkleber" für solche Fälle gesehen:
"Für 35.000 EUR würde ich mich von diesem Fahrzeug trennen.
Mit dem Hinterlassen einer Visitenkarte stimmen sie einem verbindlichen Kaufvertrag zu diesem Preis zu."
:lol:
Antworten
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren