23 .01. 2017 um 21:56 Uhr

Entertainment-Tipp

Get Adobe Flash player

Personal-Tipp

Bike-Tipp

Newsblog

OÖ. In ganz Österreich haben die Lagerstände ein kritisches Niveau erreicht „Bitte kommen Sie Blutspenden“, ersucht Dr Aichinger Walter, Präsident des Oberösterreichischen Roten Kreuzes. „Damit wir die Versorgung der Patientinnen^...

Weiterlesen...

Join us @facebook

Login/Registrieren

Wer ist online

Aktuell sind 2944 Gäste und keine Mitglieder online

Immobilien-Tipp

Friseur-Tipp mit Herz

Kultur & Society

STEYR.„Bitter Pills“ nennt der Innviertler Künstler Christoph Luckeneder seine Ausstellung, die ab 5. Feber in der gallery4art in der Frauengasse in Steyr zu sehen ist. Und es sind wahrhaft ...

Weiterlesen...

Wirtschaft & Politik

OÖ. Hundertfach geteilt, tausendfach gelesen und trotzdem erstunken und erlogen – das beschreibt das Social-Media-Phänomen der „Fake-News“ oder Falschnachrichten. „Manipulative Falschmeldungen haben ...

Weiterlesen...

Sport

GARSTEN. Über 200 Motorsportfreunde aus Österreich und Deutschland, darunter 12 Staatsmeister wie Sepp Manhalter und Chris Zaiser trafen sich auf Einladung der IGFC zum traditionellen Neujahrsempfang in der Mehrzweckhalle Garsten...

Weiterlesen...

Fitness

FITNESS. Wir möchten dir heute ein paar wertvolle und einfache Tipps zeigen, wie du jeden Tag ganz einfach Fett das du zu dir nimmst, reduzieren kannst. Mit Hilfe dieser Tricks bietet sich dir eine einfache Möglichkeit, das Fett das du unbewusst über die Nahrung aufnimmst, drastisch zu reduzieren ...

Weiterlesen...

LESERBRIEF: Straßenmusik in Steyr und eine Unterschrift

LESERBRIEF. Vor einigen Monaten wurde ich von einem Strassenmusiker gebeten, gegen ein Verbot seiner Tätigkeit in Steyr zu unterschreiben. Das tat ich dann auch. Ich wusste nichts von der Initiative der Anrainer zur Regulierung der Strassenmusik, die kein Verbot anstrebte ...

Ich kann dieses Anliegen sehr gut verstehen, da ich mich selbst von den vielen "Aktivitäten" in der Enge zunehmend belästigt fühle. Es geht da nicht um qualitative Musik. Diese hat in jeder Stadt seinen Platz.

Vielmehr geht es um als Musiker getarnte Bettler, die uns mit schrillem Gesang und falschem Spiel belästigen. Dazu gesellen sich noch normale Bettler und Keiler für diverse Organisationen und Anliegen. Selbst gute Musik, dich sich aber andauernd wiederholt, ist für das Ohr eine Belästigung.

Dies alles spielt sich vorwiegend in der Enge ab und ist für die betroffenen Anrainer ein Alptraum.

Den Irrtum meiner Unterschrift möchte ich auf diesem Wege zurücknehmen und vielmehr bekunden, dass ich mit der gegenwärtigen Verordnung zufrieden bin.

Ich bitte den Bürgermeister und die Gemeinderäte, für die Beibehaltung dieser Verordnung zu stimmen.

Alle, die auswärts wohnen und eine Änderung wollen, sollen sich einmal überlegen, ob sie diese Zustände vor der eigenen Haustüre wollen.

Die Belästigung soll auf die ganze Stadt aufgeteilt und nicht allein den Anrainern der Enge zugemutet werden. Weiters soll sie einer zeitlichen Regulierung unterworfen sein.

Christian L.

Der Inhalt dieses Leserbriefes wurde von der Redaktion nicht auf Richtigkeit und/oder Vollständigkeit geprüft und stellt nicht notwendiger Weise die Meinung der Redaktion dar. Für Rückfragen stehen wir per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! jederzeit zur Verfügung.

Kommentare  

 
# Genau so...Engebewohner 2014-11-02 08:08
...geht es sicher auch den 619 Anderen, die Valentin dazu gebracht hat zu unterschreiben. Ich persönlich kenne ca. 10 und habe mit Ihnen gesprochen: Alle!!! empfinden es genau so, wie Christian L. es nun so treffend beschreibt!
Unsere Forderungen:
1: Ausweitung der Auftrittsorte.
2: Keine Ausdehnung auf 6 Tage in der Enge, 3 Tage Zwangsbeschallung sind genug.
3: Qualitativ hochwertige Musik und kein getarntes Betteln.

Weil auch wir Bewohner, Beschäftigte und Gewerbetreibende der Enge ein Recht auf Wohnen, Leben und Arbeiten unter menschenwürdigen Bedingungen haben!
Antworten
 
 
# Planloser BürgermeisterEngegassebewohner 2014-11-02 13:14
Es geht nicht darum, wer in der Enge Gasse musiziert oder auch nur herumfidelt.
Es geht darum, dass die wenigen Bewohner, die es noch in der Enge Gasse gibt auch das Recht haben müssen ihre Fenster zu öffnen und in angemessener Ruhe leben zu dürfen.
Es ist ein einziges Trauerspiel, was der Steyrer Bürgermeister in dieser eigentlichen Wischiwaschi Angelegenheit aufführt. Dafür wird er wirklich nicht bezahlt. Mit ihm muß man sich als Steyrer richtig schämen.
Antworten
 
 
# grhans payrleithner 2014-11-02 19:37
zuerst eine Einigung- und jetzt der Rückzieher, was soll das? es gibt auch noch Mitarbeiter in den Geschäften die vor allem in der warmen Jahreszeit unter dem Geplärr sehr leiden. die Türen offen lassen müssen und nichts sagen dürfen!! sehr arbeitnehmerfreundlich von der sp, die wenigen Anrainer interessiert offensichtlich ohnehin fast niemand mehr...werde der neuen!!! Regelung sicher nicht zustimmen!
Antworten
 
 
# Straßenmusik ist nicht gleich StraßenmusikGewerbetreibender 2014-11-02 19:40
wenn man sich die begründungen der befürworter des morgigen benefizkonzertes anhört, müßte man glauben, man hat es einerseits mit künstlern (auch belästigung ist anscheinend kunst) zu tun die in steyr straßenmusik betreiben, andererseits es geht um zig "arbeitsplätze" die nun durch eine neue verordung gefährdet wären!

wäre der große aufschrei gegen das geplante einkaufszentrum könnte ich das verstehen - für unsere "straßenkünstler" fehlt es mir aber.

- klar ist, dass straßenmusik eine bereicherung der innenstadt darstellen kann.
- klar ist, dass die "straßenkünstler" dort auftreten wo die meiste frequenz ist - es geht ja letztlich um die maximale einnahmequelle.
- klar ist, dass es dafür aber rahmenbedingungen geben muss, die auch eine einbindung der einwohner und gewerbetreibenden einschließt. es ist ein großer unterschied musik im vorbeigehen zu "konsumieren" oder 60x mit dem gleichen stück als einwohner oder gewerbetreibender ganztägig bzw. monatelang "zwangsbeschallt" zu werden.
klar ist, dass dann dies nicht mehr als "straßenkunst" sondern als lärm empfunden wird.
- klar ist leider auch, dass unsere lieben steyrer politiker mit der "problemlösung" einen gewaltigen bock geschossen haben und noch unglaubwürdiger dadurch geworden sind - die "spielen" mit unseren "straßenkünstlern" nun in der gleichen liga!
Antworten
 
 
# SamstagvormittagstandlEngegassebewohner 2014-11-03 21:20
Ich schlage vor ein Samstagvormittagstandl in der Enge Gasse mit dem Thema "Steyrer Straßenmusikanten" zu etablieren.
Das Standl soll wöchentlich stattfinden und solange bestehen, bis dieses "Wischi Waschi" Thema endlich vom Tisch ist.
Der Steyrer Bürgermeister, ich habe ihn noch nie Samstag vormittag in der Enge Gasse gesehen, ist dazu auch herzlich eingeladen. Natürlich auch seine zwei Spezis Hauser und Oppl. Eine gute Ergänzung wären noch Mayrhofer,Zöttl, Apfelthaler und der parteifreie Payrleithner. Dann ist aber das Mass auch schon voll.
Sorry.
Zwei habe ich noch vergessen. Frau Tourismusdirektorin Pötzl und Herrn Stadtmarketingmann Pech. Ohne die Zwei geht in Steyr aber schon gar nichts mehr.
Wenn dann noch das RTV am Schauplatz wäre, würden auch zu Hause die Steyrerinnen und Steyrer eine gute Unterhaltung bekommen. Schodermayr könnte eventuell seinen Würstelstand aufstellen. Meidl Rudi könnte ihnen einen Haarschnitt verpassen. Hack Wolferl könnte das ganze mit seinen Nachtwächtern überwachen, Simmer Ossi mit seinem Army-Shop für die Ausrüstung sorgen und Schmollgruber Fritz könnte für das Timing sorgen.
Für Döberl, Haubeneder, Schnurpfeil, Waldburger, Brunner, Schaden, Zellinger, Stigler etc. fällt mir momentan nichts ein. Ihnen würde ich aber auch unbedingt eine verantwortungsvolle Aufgabe als Enge Gassler zuteilen.
Steyrer Herz was willst du mehr. Dann hätten wir ja jede Woche ein kleines Stadtfest oder heutzutage sagt man auch happening dazu. Als Verantstaltungsort würde sich der "Enge Platz" sehr gut eignen. Bei Schlechtwetter könnte man in das leerstehende Geschäft (früher Schöps,zuletzt ein Chinesenfachgeschäft)leicht ausweichen.
Gedankenstrich.
Das mit dem Standl meine ich aber wirklich ernst.
Antworten
 
 
# LESERBRIEF: Straßenmusik in Steyr und eine UnterschriftKendrick 2015-10-02 19:53
Buy Colonix To Cleanse Colon & Detox Your Body Yourself At Home,
but Read This 1st. The majority of ouses are sold using real estate agents.
This type of countertop also affords some major points in the aspect
of hygiene and sanitation as there are no cracks,
grooves, gaps and joints where water, gunk and food tend to accumulate.
The easiest way to register a new business iis as a sole proprietor.
Toronto flights are a blemishing attraction for the sphere's electrifying
event to boom enthusiasm among tourists sportsman spirit.
As for snowmobile trail signs, if you're familiar with driving a car, this one's quite easy.


Feel free to surf to my webpage mobile locksmith edmonton: http://www.wfmj.com/story/29799647/news
Antworten
 
 
# LESERBRIEF: Straßenmusik in Steyr und eine UnterschriftHattie 2016-05-12 12:35
Chrome wipes off more easily and white wire shelves can get discolored.
You could use a liner or paper to lie over the top of the wire shelves; http://evelyn-hernandez.com: http://evelyn-hernandez.com/evelynhernandez_graphite_modelfemalesittingdown_webs_120813, to fill
in the spaces if that is something you are worried about.

Not only will the freezing air reach all the goods, wire racks can be easily
removed, cleaned and put back into place when there is too much frost
build up.
Antworten
 
 
# LESERBRIEF: Straßenmusik in Steyr und eine UnterschriftIndia 2016-06-25 20:02
Hi there it's me, I am also visiting this
web page on a regular basis, this web site is actually fastidious
and the users are truly sharing pleasant thoughts.

Also visit my site; glass pipe marijuana (https://foursquare.com/user/199556908/list/choosing-the-rightmetal-bongs: https://foursquare.com/user/199556908/list/choosing-the-rightmetal-bongs)
Antworten
 
 
# LESERBRIEF: Straßenmusik in Steyr und eine UnterschriftGretta 2016-08-01 05:23
Wow, this artcle is good, myy sister is analyzing thesse
kinds of things, so I am goinmg to tell her.


Here is mmy web page ... Mari: http://z-url.us/buybongonline476175
Antworten
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren