23 .04. 2017 um 17:47 Uhr

Entertainment-Tipp

Get Adobe Flash player

Personal-Tipp

Bike-Tipp

Newsblog

STEYR/HAID. Mit einer Geschwindigkeit von 246 km/h waren am 22. April 2017 zwei Autofahrer mit ihrem Pkw auf der Autobahn A 1 in Fahrtrichtung Wien unterwegs. Die beiden Raser aus Steyr, im Alter von 24 und 28 Jahren ...

Weiterlesen...

Join us @facebook

Login/Registrieren

Wer ist online

Aktuell sind 4614 Gäste und keine Mitglieder online

Immobilien-Tipp

Friseur-Tipp mit Herz

Kultur & Society

STEINBACH. Die Landjugend Grünburg-Steinbach veranstaltet am Sonntag, 7. Mai 2017, beim ehemaligen Gasthaus Riegler Seff in Steinbach/Steyr den diesjährigen Landjugend- Bezirksforstwettbewerb der Bezirke Kirchdorf/Krems und Steyr-Land ...

Weiterlesen...

Wirtschaft & Politik

STEYR. Als Festredner ist bei der diesjährigen Maifeier der EU-Abgeordnete und Univ.-Prof. Dr. Josef „Joe“ Weidenholzer zu Gast. Joe Weidenholzers Kernsatz: „Die Botschaft zum 1.Mai lautet: Geld arbeitet nicht! Es sind die Menschen, ...

Weiterlesen...

Sport

STEYR/ST. ULRICH. Mit einem 2:2 (1:1) im Derby gegen den ASV Bewegung konnte der USV St. Ulrich die Tabellenführung in der Bezirksliga Ost vorerst behaupten. Dabei lag der USV bis wenige Sekunden vor Schluss in Führung ...

Weiterlesen...

Fitness

FITNESS. Wir möchten dir heute ein paar wertvolle und einfache Tipps zeigen, wie du jeden Tag ganz einfach Fett das du zu dir nimmst, reduzieren kannst. Mit Hilfe dieser Tricks bietet sich dir eine einfache Möglichkeit, das Fett das du unbewusst über die Nahrung aufnimmst, drastisch zu reduzieren ...

Weiterlesen...

LESERBRIEF: Fragen ja, aber nicht von allen!

LESERBRIEF. Die erste BürgerInnenfragestunde in Steyr gehört der Vergangenheit an, doch ich konnte leider nicht Teil davon sein. Ursprünglich wollte ich eine Frage stellen, bis ich mir in Erinnerung rief, dass ich Donnerstag um 13:00 Uhr Unterricht habe und daher auch keine Möglichkeit an der Fragestunde teilzunehmen ...

Für arbeitende Menschen ist es noch schwieriger sich für dieses Zeitfenster, von einer Stunde, freizunehmen. Eine eigene Abendveranstaltung, mit der Möglichkeit zum Stellen von Fragen und einer offenen Diskussion, wäre sicher eine bessere Option. Der Zugang zu Politik muss niederschwellig sein und darf nicht durch Einreichfristen von 4 Werkstagen, die 6 Tagen entsprechen, behindert werden. Daher rufe ich Sie alle auf hartnäckig zu bleiben und für mehr Mitbestimmung zu kämpfen.

Bei der nächsten Fragestunde sollte der Andrang größer sein. Denn dadurch kann der Druck auf die Gemeinderät*innen erhöht werden, ihre eigenen Entscheidungen kritisch zu hinterfragen.

Ein Leserbrief von Matthias Kaltenböck

 

Der Inhalt dieses Leserbriefes wurde von der Redaktion nicht auf Richtigkeit und/oder Vollständigkeit geprüft und stellt nicht notwendiger Weise die Meinung der Redaktion dar. Für Rückfragen stehen wir per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! jederzeit zur Verfügung.

 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren