Aufgrund der in Österreich steigenden Zahl an COVID-19 (Coronavirus) erkrankten Personen und dem damit in Zusammenhang stehendem Erlass durch das
Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz, werden die...

Veranstaltungen im Museum Arbeitswelt im März abgesagt.

Die ersten Tage der neuen Saison im Museum Arbeitswelt sind vorbei und eine Menge
spannender Veranstaltungen und Workshops waren bereits am Programm: Auf Einladung des
„Bündnis 8. März“ las am 5. März Maria Hofstätter Textfragmente von Johanna Dohnal. Einen
Tag davor fand der sehr erfolgreiche Aktionstag SCHULE SCHAUT MUSEUM statt und auch das
Fridays Forum im Rahmen von MUSEUMforFUTURE startete letzte Woche.

Einschränkungen im Zuge der Maßnahmen gegen COVID-19
Durch die steigende Zahl an COVID-19 Infektionen in Österreich wurde am 10. März vom
Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz ein Erlass
veröffentlicht, der u.a. Indoor-Veranstaltungen in der mehr als 100 Personen
zusammenkommen untersagt. Das Museum Arbeitswelt ist davon betroffen und hat aus
diesem Grund seine Veranstaltungen bis Anfang April abgesagt. Dies betrifft den Vortrag von
INGRID BRODNIG – ÜBER MACHT IM NETZ, den LEHRLINGSJEDERMANN am 20. März, die
Veranstaltung UMKÄMPFTE SOLIDARITÄTEN mit JÖRG FLECKER und die Lesung mit JOSEF
HASLINGER zu MEIN FALL am 31. März. Das Museum ist bemüht Ersatztermine zu finden.
Erworbene Karten erhalten ihre Gültigkeit. Zudem ist das CAFÈ Museum Arbeitswelt bis auf
Weiteres geschlossen.

Ausstellungsbetrieb bleibt vorläufig geöffnet
Der Ausstellungsbetrieb im Museum ist von den Maßnahmen nach derzeitigem
Informationsstand nicht betroffen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Hauses folgen
den Empfehlungen des Bundesministeriums, um eine Ausbreitung von COVID-19 zu
verhindern. Die Ausstellung ARBEIT IST UNSICHTBAR ist damit weiterhin von DI bis SO, von 9
bis 17 Uhr, für Besucher/innen zugänglich. Ebenso können pädagogischen Angebote und
Führungen durch die Ausstellungen gebucht werden.

Informationen zu Veranstaltungen, Ticketrückerstattung und anderes erhalten Sie auf der
Website des Museums oder unter: 07252/77351-0 bzw. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!