WALDNEUKIRCHEN. Die Feuerwehrjugend aus Waldneukirchen schaffte am Landesbewerb in Rainbach im Mühlkreis Sensationelles. Als die wöchentliche ...

... Sirenenprobe am 7. Juli aufheulte, waren neun waldneukirchner Jungfeuerwehrmänner voll fokussiert. Denn die Florianijünger starteten im letzten Parallelstart ihren Lauf auf der Hindernisbahn. Nach dem Startbefehl matchten sich acht Jugendgruppen aus Oö. um einen Spitzenplatz am Landesfeuerwehrjugendbewerb in Bronze. Mit der fehlerfreien Hindernisbahnzeit von 42,54 Sekunden rannten die Waldneukirchner allen davon. Im anschließenden Staffellauf schafften die Burschen mit 67,74 Sekunden eine der wenigen Staffelzeiten unter 70 Sekunden. Nun begann das “lange“ Warten auf die Siegerehrung. Kurz nach 18 Uhr war es dann offiziell – die Feuerwehrjugend aus Waldneukirchen wurde mit 1063,72 Punkten zum LANDESSIEGER unter mehr als 300 Jugendgruppen gekürt. Damit stellt der Bezirk Steyr-Land das erste Mal überhaupt einen Landessieger in der Wertungsklasse Allgemein aus den Reihen der Feuerwehrjugend.

Zuhause empfingen uns kurzfristig rund 100 Leute am Dorfplatz von Waldneukirchen und feierten mit uns gebührend diesen tollen Erfolg. Zudem hatten alle einen weiteren Grund zu feiern, denn dieses Ergebnis zusammen mit dem Ergebnis aus dem Vorjahr bedeutete die erfolgreiche Qualifikation für den Bundesbewerb am 25. August in Wien.

Fotos © FF Waldneukirchen