24 .04. 2018 um 03:05 Uhr

Immobilien-Tipp

Entertainment-Tipp

Personal-Tipp

Bike-Tipp

Join us @facebook

Login/Registrieren

Wer ist online

Aktuell sind 2759 Gäste und keine Mitglieder online

Friseur-Tipp mit Herz

Fitness-Tipp

Auto-Tipp

Personal-Tipp

Kultur & Society

STEYR. Am Sonntag fand wieder der traditionelle Georgiritt statt, bei perfekten Kaiserwetter kamen zahlreiche Gäste zum Event. Von der Michaelerkirche führte der Weg für die zahlreichen Pferderassen auf den Stadtplatz...

Weiterlesen...

Wirtschaft & Politik

STEYR-LAND. „Wir haben das große Los gezogen! Unser Bundesparteivorsitzender Christian Kern kommt als Ehrengast zu unserer Maivorfeier am 29. April. Wir bereiten ihm einen großartigen Empfang und laden alle Interessierten aus nah und fern herzlich ein“, ...

Weiterlesen...

Sport

STEYR. Dass es eng werden könnte, haben die Mühlviertler gewusst, darum auch die Anreise ins Ennstal mit einen ihrer Top-Legionäre, Ex-Weltmeister Markus Nyman. Nach fast 30 Jahren gab es also wieder ein Aufeinandertreffen in der höchsten Judoliga zwischen Askö Reichraming und ...

Weiterlesen...

Fitness

FITNESS. Wir möchten dir heute ein paar wertvolle und einfache Tipps zeigen, wie du jeden Tag ganz einfach Fett das du zu dir nimmst, reduzieren kannst. Mit Hilfe dieser Tricks bietet sich dir eine einfache Möglichkeit, das Fett das du unbewusst über die Nahrung aufnimmst, drastisch zu reduzieren ...

Weiterlesen...

Leichtsinn: Tödlicher Alpinunfall in Hinterstoder

HINTERSTODER. Drei Männer aus Ungarn wanderten am Abend des 13. April 2018 mehrere hundert Meter eine der Pisten im Skigebiet Hinterstoder hoch, um auf einer Schutzmatte, wie sie auch zum Absichern von Schneekanonen verwendet wird, wieder ins Tal zu rutschen ...

Beim Start gegen 19:30 Uhr wurde einem der drei Männer, einem 29-jährigen Ungarn, mulmig, sodass er sich dazu entschied, zu Fuß wieder abzusteigen.

Die beiden anderen Männer, beide 38 Jahre alt, legten sich auf die Matte und fuhren los. Dabei dürften sie die Steilheit der Piste und die Beschleunigung der glatten Matte am Schnee unterschätzt haben. Sie prallten mit hoher Geschwindigkeit gegen eine kleine Blockhütte.

Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen
Der 29-jährige Zeuge des Vorfalls, verständigte sofort die Einsatzkräfte. Für einen der Männer kam jedoch jede Hilfe zu spät. Der Notarzt konnte nur mehr den Tod feststellen. Sein Kollege wurde mit schweren Verletzungen in den Med Campus III nach Linz geflogen.

 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren