25 .03. 2017 um 03:00 Uhr

Entertainment-Tipp

Get Adobe Flash player

Personal-Tipp

Bike-Tipp

Newsblog

STEYR. Durch mehrere Aktionen konnten Schüler und Schülerinnen der 3. Fachschulklasse Spendengelder lukrieren, die sie im Rahmen einer Informationsveranstaltung an den Verein „fishnet ...

Weiterlesen...

Join us @facebook

Login/Registrieren

Wer ist online

Aktuell sind 3945 Gäste und keine Mitglieder online

Immobilien-Tipp

Friseur-Tipp mit Herz

Kultur & Society

STEYR. Der Automobil-Zulieferer Burg Design ist ein bedeutender Arbeitgeber und eines der Vorzeige- Unternehmen im Wirtschaftspark Stadtgut. Das Unternehmen besteht heuer seit 40 Jahren. „Ich gratuliere zu diesem Jubiläum ...

Weiterlesen...

Wirtschaft & Politik

STEYR. Ob Wasserfall- oder agiles Projektvorgehen, beide haben eines gemeinsam und das wurde beim Smart Innovation Steyr Praxistag „Projektmanagement im Wandel“ am 20. März 2017 im TIC Steyr verdeutlicht. Vier Unternehmen ...

Weiterlesen...

Sport

STEYR. Am Samstag um 19 Uhr traf man auf den bisher noch unbekannten Gegner VCU Wiener Neustadt. Die Herren unter Trainer Franz Kaiser haben den Grunddurchgang, ebenso wieder VBC Steyr in der 2ten Bundesliga Nord, ...

Weiterlesen...

Fitness

FITNESS. Wir möchten dir heute ein paar wertvolle und einfache Tipps zeigen, wie du jeden Tag ganz einfach Fett das du zu dir nimmst, reduzieren kannst. Mit Hilfe dieser Tricks bietet sich dir eine einfache Möglichkeit, das Fett das du unbewusst über die Nahrung aufnimmst, drastisch zu reduzieren ...

Weiterlesen...

Michl reloaded: Da Michl von Schnallnberg – Episode 6

MICHL. Radlfahrn is supa, Radlfahrn is schen, schnölla iss wia zfuasgeh und gsund is imma gwen. So fangt da neiche Michl mit an Reim an, und vazöt von ana echt coolen gschicht übers Radlfahrn. Es gibt nämlich noch Leut in Steyr, de si de Freiheit bewahrt ham, des zmochn, wos eana grod in Sinn kummt. So hot si letztens einer unserer lieben Mitsteyrer gfrogt: Wann Radlfahrn schon so gsund is, wie gsund muass dann erst Radlfahrn am Wossa sein …

Kurzerhand hot sich der Jungspund dann entschlossen, sozusogn a neiche Spezies von Fortbewegungsmittl zu erfinden, nämlich des sogenannte Raddampferl. Is Raddampferl is wia da Name scho sogt, a recht würzige Mischung aus Raddampfer und Radl. De zwa Vehikel warn dann schlussendlich a Namensgebend, wobei von Radl nur des „L“ überbliebn is, oba wurscht.

Jedenfalls hat unser Kapitän in spe ohne lang zan überlegn a herkömmliches Fahrradl so umbaut, dass quasi des Hinterradl des Schauflrad vom Raddampfer warat, und er söba sozusogn da Dampf, weil a Kessl zan Hatzn woa unmöglich zu unterbringa. Offensichtlich hota des mitn Dampf a wirklich wörtlich gnuma, weil ohne sein Bewustsein in irgendeiner Art und Weise zu erweitern kimmt ma jo auf soiche Ideen eher net.

Freilich hots net anders sein kina, wia dass bei der ersten Testfahrt am Stausee bei da Nordspang unten, gleich a ausgwachsene Havarie ausakumma is. Is Raddampferl hot si nämlich ois äußerst instabil aussagstöt, wobei net ganz sicha is, ob des jetzt am Schauflrad oder am „Dampf“ im herkömmlichen oder auch übertrogenen Sinne glegn is. Laut Einsatzkräften warn de Schwimmkörper schlecht befestigt, und des is imma schlecht, weil jo Eisen an sicht von alane net schwimmt.

Jedenfalls muass ma dem Erfinder und Kapitän zugute hoitn, dass er sein sinkendes Schiff net verlassen hot, was von Charakter zeugt. I persönlich find’s guad, dass no Leut gibt wia unsern Kapitän, der si Zeit nimmt für sowas nach dem Motto „Schuldenkrise hin, Schuldenkrise her, wir fahrn aufs Meer“, was auch von Euch hofft

Euer Michl

Dem Michl a Gschicht vazön: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren