WATTENS/STEYR. Zehn Kaderspieler fehlen am Ostersonntag in Wattens, weshalb etliche Spieler der Juniors in Tirol dabei sind. Mit Alex Hones (19) steht einer davon als Linksverteidiger in der Startelf und kommt zu seinem ersten Einsatz in der HPYBET 2. Liga ...

Vorwärts präsentiert sich in der Startphase stark, lässt keine Torchancen zu und hat die Riesenmöglichkeit auf den Führungstreffer. Christian Lichtenberger läuft alleine auf das Tor zu, schiebt aber den Ball aus kurzer Distanz Goalie Oswald in die Arme (7.). Wattens geht hingegen mit der ersten guten Chance in Führung. Walch kann nicht rechtzeitig attackiert werden und trifft mit einem platzierten Schuss vom Strafraum zum 1:0 (18.). Auch danach können die Rot-Weißen gut dagegenhalten, erst in der 38. Minute wird man erstmals ausgespielt. Santin setzt sich auf der rechten Seite durch, seinen Stanglpass drückt Katnik zum 2:0-Pausenstand über die Linie.

Noch drei Zweitliga-Debütanten
Zur Pause bleibt der angeschlagene Lichtenberger in der Kabine, für ihn kommt mit Robin Mayr-Fälten (18) ein weiterer Zweitliga-Debütant. Und der traut sich gleich etwas zu, prüft mit einem Schuss auf das kurze Eck den Wattens-Goalie (52.). Vorwärts hält das Spiel auch in den zweiten 45 Minuten offen, kommt durch Bojan Mustecic (56., 72.) und dem starken Alem Pasic (78.) zu weiteren Möglichkeiten, ist dem Ehrentreffer näher als der neue Tabellenführer Wattens dem dritten Tor. In den Schlussminunten geben mit Tobias Messing und Konstantin Gradl noch zwei weitere 18-jährige Talente ihr Debüt in der 2. Liga.

Trainer Adnan Kaltak: "Es war das erwartet schwere Spiel. Wir hatten viele junge Spieler im Kader und wollten überraschen. Die Mannschaft hat Herz und Charakter bewiesen, auch wenn es am Ende nicht für einen Punkt gereicht hat. Wir hätten in Führung gehen können, dann hätte sich das Spiel vielleicht anders entwickelt. Jetzt kommen die Spiele, wo wir die Punkte holen müssen. Auf jeden Fall hat sich die Mannschaft hier top präsentiert."

WSG Wattens - SK Vorwärts Steyr 2:0 (2:0)

Wattens (3-1-4-2): Oswald; Dober, Cabrera, Nitzlnader; Mader; Santin, Walch (46. Filip), Toplitsch (65. Jauregui), Adjei; Katnik (82. Yeboah), Pranter. Ersatz: Grünwald; Svoboda, Kurt, Kuen. Trainer: Thomas Silberberger.

Vorwärts (4-2-3-1): Großalber; Kerschbaumer, Ph. Bader, Pasic, Hones; Martinovic, Himmelfreundpointner; Lichtenberger (46. Mayr-Fälten), Wachter (87. Messing), Mustecic (87. Gradl); Betancor. Ersatz: Staudinger; Kovacevic. Trainer: Adnan Kaltak.

Torfolge: 1:0 (18.) Walch, 2:0 (38.) Katnik.

Gelbe Karten: Nitzlnader (83. Foul); Martinovic (30. Foul), Ph. Bader (80. Foul).

Sonntag, 21. April 2019; Gernot-Langes-Stadion, 960 Zuschauer
SR Markus Hameter; Michael Obritzberger, Maximilian Weiß