BANJALUKA/STEYR. Auch die gestrige dritte Etappe von Belgrade-Banjaluka (UCI 2.1) wurde im Massensprint entschieden. Erneut hatte der Niederländer Wouter Wippert (EvoPro Racing) die schnellsten Beine und holte sich den Sieg vor Aaron Grosser (Bike Aid) und Marko Kump (Adria Mobil) ...

Bestplatzierter Hrinkow Advarics Profi war erneut Timon Loderer mit Platz 22. An seinem Geburtstag schob sich der 28 jährige im Gesamtklassement unter die Top 10, wo es auf der finalen Etappe noch weiter nach vorne gehen sollte.

Am heutigen letzten Abschnitt (Etappe 4) von Prnjavor über 175 km nach Banjaluka gab es eine Sensation im Gesamtklassement. Zu Beginn sah Aaron Gate (EvoPro Racing), der Gewinner des Wiesbauer Bergtrikots der Österreich Rundfahrt 2018, wie der sichere Sieger der Rundfahrt aus. Doch am kurzen Anstieg bei Kilometer 45 attackierten die Konkurrenten. Als die Teams realisierten, dass sich das gelbe Trikot in der hinteren Gruppe befand, wurde bis zum Finale vollgas gefahren. Marko Kump (Adria Mobil) sichert sich den Sprintsieg von 41 Fahrer. Zweiter wurde Pawel Franczak (Voster ATS Team), welcher sich auch den Gesamtsieg der Rundfahrt sicherte. Platz 3 belegte Aaron Grosser (Bike Aid).

Das durch Krankheit dezimierte Team Hrinkow Advarics Cycleang ist mit dem 8. Platz im Gesamtklassement von Timon Loderer zufrieden. Damit kann Hrinkow Advarics Cycleang 30 weitere UCI Punkte auf deren Konto verbuchen. Nun heißt es ordentlich regenerieren um möglichst schnell wieder mit voller Mannschaft in die nächsten Renneinsätze gehen zu können.