ZELTWEG. 7X GOLD durch die Stögmann-Twins und Tanzila Muntsurova am 1. Tag, sowie durch Rosalie Wöss (3x) und Alexander Klaus-Sternwieser am 2. Tag. Beim Int. Turnier in Zeltweg, dass an 2 Tagen ausgetragen wurde, war der Askö Judo Reichraming mit 14 Sportlern vertreten ...

Insgesamt waren sage und schreibe 900 Sportler aus 14 Nationen und 110 Vereinen am Start. ​

1. Tag, U10 - U16​
Bei den U12 sicherten sich die Stögmann-Twins Isabella und Stefan den Turniersieg. Für Rama Bleona hat es nicht ganz auf Stockerl gereicht, sie wurde Fünfter. Leider verletzt sich Bleona am Schlüsselbein, auf diesem Wege eine schnelle Genesung. ​
In der Alterklasse U14 konnte Hanna Stögmann einen guten dritten Platz erkämpfen. Mohamed Muntsurov, Clemens Pichler und Kilian Ahrer (U12) blieben leider ohne Platzierung.​
Bei den U16 konnten sich alle 4 Starter eine Platzierung erkämpfen. Mit Tanzila Muntsurova sogar einen Klassensieg -40kg. Bis ins Finale vor kämpfte sich Florian Kölzer, dort hatte er gegen einen Kämpfer aus Polen das Nachsehen. Emily Starzer und Carina Klaus-Sternwieser holen sich Bronze.​
Durch diese starke Vorstellung platziert man sich auf den 6.Platz in der Vereinswertung aus 97 teilnehmenden Vereinen. ​

2. Tag, U18 - Allg. Klasse​
Am 2. Tag konnte das Ergebnis vom Vortag durch „nur“ 3 Starter getoppt werden. Allen voran durch Rosalie Wöss, die sich 3x Gold holt (U18, U21 und AK). Alexander Klaus-Sternwieser erobert Gold in der Klasse U21 und Silber bei den U18. Dazu gibt es noch 1x Bronze durch Laura Fink in der AK.​

Mit 4x Gold, 1x Silber, 1x Bronze belegt man im Vereinsranking den 3. Platz aus 53 teilnehmenden Vereinen.​

Foto © Privat