STEYR. Ich habe als Jugendlicher nie davon geträumt Bodybuilder zu werden, dennoch wurde ich im Jahr 2016, 49 Jahre nach Arnold Schwarzenegger Mr. Universe in England ...

Ins Fitnessstudio kam ich über Umwege und mit großen Rückenschmerzen nach etlichen Jahren als durchschnittlicher Fußballspieler. Nach kurzer Zeit merkte ich erstmals wo mein tatsächliches Talent lag. Sieben Jahre und etliche Trainingseinheiten später entschied ich mich dazu meinen ersten Wettkampf zu bestreiten. Ich konnte auf Anhieb den ersten Platz erreichen und realisierte was möglich ist, wenn ich mich auf nur eine Sache konzentriere.

Von da an, ging es steil bergauf. Etliche Wettkämpfe, Höhen wie auch Tiefen prägten meinen Werdegang bevor ich den Wettkampf um den Mr. Universe, wie auch Weltmeistertitel für mich entscheiden konnte.

Am zwischenzeitlichen Höhepunkt meiner sportlichen Karriere entschied ich mich für eine Auszeit und berufliche Neuorientierung.

Die Liebe zum Sport ist jedoch nie erloschen. Aus diesem Grund habe ich mir für 2020 ein ambitioniertes Ziel gesetzt.

Im September 2020 möchte ich beim Mr. Olympia in Las Vegas starten, jenem Wettkampf, an dem nur die sportliche Creme de la Creme teilnimmt. Der Weg dorthin wird gewiss herausfordernd, doch ich bin bereit alles zu geben.


Follow Fabian Mayr on Instagram: