STEYR/DIETACH. Nach einer im Herbst des Vorjahres eröffneten kleineren Sport-Anlage im Steyrer Schlosspark ist seit 18. Mai nun im Bereich der Stadtgut-Teiche die wesentlich größere Outdoor-Fitness-Anlage Steyr-Dietach“ in Betrieb. Der in zwei Zonen gegliederte ...

und mit unterschiedlichsten Geräten ausgestattete Fitnessbereich bietet eine Fülle von Möglichkeiten, den eigenen Körper nur mit Hilfe des Eigengewichtes zu trainieren.

Der neue, großzügig ausgestattete Fitness-Park ist ein weiteres Ergebnis der erfolgreichen Stadt-Umland-Kooperation, an der die Stadt Steyr sowie die Gemeinden St. Ulrich, Garsten, Sierning, Wolfern, Dietach und Aschach an der Steyr beteiligt sind. Die Kosten für die auf einem Areal von rund 2000 Quadratmetern errichtete Outdoor- Fitnessanlage betrugen rund 140.000 Euro. 50 Prozent der Projektkosten werden dabei vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) getragen, weitere fünf Prozent steuert das Land Oberösterreich bei.

„Sport und Bewegung in der freien Natur sind voll im Trend, und dafür bieten Anlagen, wo man mit dem eigenen Körpergewicht ganz individuell trainieren kann, optimale Bedingungen“, unterstreicht Bürgermeister und Sportreferent Gerald Hackl den Nutzen dieser multifunktionalen Trainingsanlage. Dass diese Sportanlage zwischen Dietach und Steyr quasi Kommunen-übergreifend errichtet worden ist und zudem mehr als die Hälfte der Investitionskosten aus Fördergeldern komme, verleihe diesem attraktiven Projekt besonderen Charme.

„Mit der neuen Outdor-Fitness Anlage Steyr – Dietach steht ab sofort auch den sportbegeisterten Dietacherinnen und Dietachern im unmittelbaren Nahbereich ein hochmoderner Fitness-Park zur Verfügung, der wirklich alle Stückerl spielt“, freut sich der Dietacher Bürgermeister Johannes Kampenhuber. Die Stadt-Umland-Kooperation habe einmal mehr gezeigt, wie sinnvoll die Zusammenarbeit auch über die Gemeindegrenzen hinaus sei und welche positiven Ergebnisse dabei erzielt werden.

Bildquelle: Sabine Schröck