STEYR. Martin Mayr vom Tri Team Kaiser startete am 23.06.2108 beim härtesten Triathlon Österreichs, dem 4. Austria eXtreme Triathlon. Nach dem Start bei der IRONMAN WM 2017 auf Hawaii suchte er eine neue Herausforderrung und fand sie auch ...

Der Austria eXtreme Triathlon ...länger, stärker, steiler!

Tagwache 01:55, 03:15 Check in und pünktlicher Start um 04:30. Mit 124 weiteren waghalsigen Athleten begann der vermutlich längste Tag in seiner Triathlonlaufbahn:
3,8 km Flussschwimmen in der reißenden Mur bei 14 Grad Wassertemperatur davon 1,8 km gegen die Strömung, dabei ging es ihm sehr gut und so konnte Martin bereits nach 58 Minuten aufs Bike wechseln.

Radstart war in Graz, übers Gaberl, Hohentauern und Oppenberg ging’s dann über knackige 3530 HM bis zur Sölksperre, starker Wind ab km 60, 5 Grad auf den Bergen und ein Platten machten das ganze zur Herrausforderung.

Nach dem Radsplit befreite sich sein Supporter Hannes Pell aus dem Betreuerauto um Martin auf dem 44km langen Lauftrail mit 1910 HM zu unterstützen. Hannes war eine sehr gute mentale Stütze und von Anfang an hatte Martin gute Beine und so konnten die Beiden das Laufen am Fuße des Dachsteins richtig genießen! Nach 14h 02 min erreichten die Kaiser Athleten überglücklich das Ziel, wo sie schon von dem ganzen Support Team und Freunden erwartet wurden! Sie durften sich über den 5. Gesamtplatz von insgesamt 59 Finishern freuen!

Das wäre natürlich alles nicht möglich gewesen ohne Support Team und Familie herzlichen Dank nochmals für: die Betreuung, Versorgung mit Iso, Weckerl, Riegel, Gel, Salz, Pannenhilfe...Motivation!

Sehr gefreut hat Mayr auch einige Überraschungszuschauer auf der Strecke. Herzlichen Dank auch an die Sponsoren welche dieses Vorhaben unterstützt haben. Zuletzt noch Gratulation an die Familie Schwarz mit ihrem Organisationsteam welche diesen Bewerb zu etwas ganz besonderem und durch das kleine Teilnehmerfeld sehr familiär gemach haben!

Austria eXtreme Triathlon „it will change your life“