BEHAMBERG/SPIELBERG. Eines des schönsten Bundeslandes Österreichs, eine der schönsten Rennstrecken Europas, der Red Bull Ring und eines der schönsten Motorradrennen Österreichs: das 15. Int. Rupert Hollaus Gedächtnis-Rennen, das größte Österreichische Motorradrennen ...

mit rd. 350 internationalen Startern auf historischen und modernen Motorrädern sowie Sidecars. Stargast: u.a. 15-facher Weltmeister Giacomo Agostini!

Am 18. und 19. August 2018 treffen sich MotorradenthusiastInnen und Motorrad- RennfahrerInnen beim 15. Int. Rupert Hollaus Gedächtnisrennen, welches an Österreichs einzigen Solomotorradweltmeister auf der Straße, Rupert Hollaus aus Traisen (+1954, Weltmeister postum) erinnern soll und dieses Jahr nun schon das 15. Mal von der IG Formel Classic (IGFC) ausgetragen wird.

Starparade: Motorrad-Legenden mit ihren historischen Rennmaschinen fahren eine Parade, mit dabei der 15-fache WM und bester Motorradrennfahrer aller Zeiten - Giacomo Agostini auf MV-Agusta, der 3-fache Vizeweltmeister Bruno Kneubühler, der ehemalige MZ-Werksfahrer Heinz Rosner und die Teilnehmer des internat. NORTON -Treffens (www.noc-austria.at).

Als Ehrengast wird auch Peter Williams - ehemaliger großer Norton-Konstrukteur und Rennfahrer - für Autogramme und Gespräche im Fahrerlager zur Verfügung stehen. Es sind nicht nur die großen Namen aus der Szene die das Rennen auszeichnen: rd. 350 Teilnehmer aus 10 Nationen starten in 8 Klassen - alle historischen Klassen, die Klassen der modernen Motorräder und die Internat. Sidecar Trophy - zeigen mit viel Einsatz und Akrobatik ihr Können auf Solomotorräder und in Seitenwagen.

Sonderausstellung Luigi Taveri (1929 bis 2018)
Im Fahrerlager wird mit einer Fotoausstellung an die wunderbare Motorradkarriere des 3-fachen Motorrad-Weltmeisters aus der Schweiz, Luigi Taveri, erinnert. Der Rückblick wird von Luigis Ehefrau Tilde und Tochter Blanca begleitet. Bei der Siegerehrung der Speed- und Gleichmäßigkeitswertung im Hauptrennen werden 90 designte Trophäen der Firma Wolfgang Terschl aus Bad Hall, überreicht. Fuchs Silkolene sponsert dem Sieger der Auslosung der erstplatzierten in den Sprintbewerben mit so viel Motoröl das seinem Körpergewicht entspricht.

Eintritt (inkl. Zutritt ins Fahrerlager, Sonderausstellung Luigi Taveri und Tribüne):
Tageskarte Samstag und Sonntag je € 29,--, 2-Tageskarte € 39,-
Kinder bis zum vollendeten 14. Lebensjahr freier Eintritt, Rollstuhlfahrer mit Ausweis und mit einer Begleitperson freien Eintritt
Beginn der Veranstaltung Samstag und Sonntag ab 8:30 Uhr.

Infos unter: www.igfc.at oder Tel.Nr. +43 664 2421903 (Wolfang Stropek)

Rupert Hollaus
In der Saison 1954 wurde er auf NSU als bisher einziger Österreicher  Straßenweltmeister in der 125-cm³-Klasse sowie Vize-Weltmeister in der 250-cm³-Klasse. Ebenso gelang Hollaus als erstem Österreicher ein Sieg bei der Tourist Trophy auf der Isle of Man, ebenfalls im Jahr 1954.

Rupert Hollaus ereilte ein ähnliches Schicksal wie sechzehn Jahre später Jochen Rindt. Er verunglückte als bereits feststehender Weltmeister der 125-cm³-Klasse beim Training zum Großen Preis der Nationen im italienischen Monza tödlich.

Zu seinen Ehren veranstaltet der ehemalige Motorrad- und Seitenwagen- rennfahrer Wolfgang Stropek jährlich mit seinem Verein IGFC (www.igfc.at) das "Rupert Hollaus Gedächtnisrennen" auf dem Red Bull Ring in der Steiermark. Bürgermeister Herbert Thumpser aus Traisen (Geburtsort und Grabesstätte RH) leitet seit 2017 den Verein „Rupert Hollaus Gedenkverein - „RH#169“ - Infos: www.austrian-classic.at .