24 .01. 2017 um 10:11 Uhr

Entertainment-Tipp

Get Adobe Flash player

Personal-Tipp

Bike-Tipp

Newsblog

LOSENSTEIN. Ein 9-jähriger Bub aus Losenstein wurde von einem Pkw erfasst und verletzt. Gestern (23.01) gegen 16:45 Uhr lenkte ein 29-Jähriger aus Ternberg seinen Pkw im Ortsgebiet von Losenstein...

Weiterlesen...

Join us @facebook

Login/Registrieren

Wer ist online

Aktuell sind 3694 Gäste und keine Mitglieder online

Immobilien-Tipp

Friseur-Tipp mit Herz

Kultur & Society

STEYR.„Bitter Pills“ nennt der Innviertler Künstler Christoph Luckeneder seine Ausstellung, die ab 5. Feber in der gallery4art in der Frauengasse in Steyr zu sehen ist. Und es sind wahrhaft ...

Weiterlesen...

Wirtschaft & Politik

OÖ. Hundertfach geteilt, tausendfach gelesen und trotzdem erstunken und erlogen – das beschreibt das Social-Media-Phänomen der „Fake-News“ oder Falschnachrichten. „Manipulative Falschmeldungen haben ...

Weiterlesen...

Fitness

FITNESS. Wir möchten dir heute ein paar wertvolle und einfache Tipps zeigen, wie du jeden Tag ganz einfach Fett das du zu dir nimmst, reduzieren kannst. Mit Hilfe dieser Tricks bietet sich dir eine einfache Möglichkeit, das Fett das du unbewusst über die Nahrung aufnimmst, drastisch zu reduzieren ...

Weiterlesen...

Hrinkow Advarics Cycleang holt sich starken Nachwuchs

STEYR. Neben renommierten Fahrern verpflichtet das Profiteam aus Steyr 4 neue U23 Fahrer für die kommende Radsportsaison. Alle 4 Fahrer stammen dabei aus dem Bundesland Oberösterreich ...

Der erst 19 jährige Nils Friedl ist in Österreich kein unbeschriebenes Blatt mehr. Durch gute Leistungen im Welser Nachwuchsverein kann Friedl bereits auf zahlreiche Einsätze im U17 und Junioren Nationalteam zurückgreifen. Sein erstes U23 Jahr verbrachte der aus Stadl-Paura kommende Profi in Frankreich und kehrt nun voller Selbstvertrauen in seine Heimat zurück: „Hrinkow Advarics bietet mir die bestmögliche Plattform um mich weiter zu entwickeln. Meine Position im Team sehe ich als Helfer, wo ich vor allem die bergstarken Fahrer unterstützen kann“, so Friedl.

Mit Andreas Walzel holte man zudem einen sehr endschnellen Fahrer. Mit seinen erst 21 Jahren kann Walzel bereits auf zahlreiche wichtige Einsätze zurückblicken. So war er auch Teil des Teams Vorarlberg, als man 2015 die Österreich Rundfahrt für sich entscheiden konnte. Walzel ist zudem eine wichtige Stütze im U23 Nationalteam, bestritt die U23 Europameisterschaften sowie die Tour de l’Avenir. Dementsprechend hoch sind auch die Ziele des Welsers: „In der kommendes Saison möchte ich unbedingt unter die Top 10 bei der U23 WM in Bergen (Norwegen) fahren, gleiches gilt für die U23 Flandernrundfahrt. Im Team sehe ich meine Aufgaben vorwiegend als Helfer, wo ich aber auch Sprints aus kleineren Gruppen für mich entscheiden möchte.“

Daniel Eichinger ist der dritte im Bunde der U23 Fahrer. Der aus Allhaming stammende 21-jährige Allrounder verbrachte seine Jugend beim Nachwuchsteam in Wels und sammelte seine ersten Erfahrungen im Elite Bereich beim Union Raiffeisen Radteam Tirol. Kommende Saison wird Eichinger versuchen in zahlreichen Fluchtgruppen vertreten zu sein, um sein Team bestmöglich zu unterstützen.

Last but not least Paul Redtenbacher. Der 21-jährige Windischgarstener verbrachte seine Jugend beim, schon damals von Hrinkow gesponserten, Team Mazda Eder Walding und wechselte anschließend für 2 Jahre zu Amplatz BMC. Nach einem kurzen aber erfolgreichen Gastspiel beim Union Raiffeisen Radteam Tirol kehrt er nun in seine Heimat zurück. „Ich bin äußerst glücklich diese Chance bekommen zu haben und werde in der kommenden Saison alles geben um unseren Kapitänen zu helfen. Sollte ich selbst mal in den Genuss kommen fahren zu dürfen, werde ich diese Möglichkeit eiskalt nützen“ so Redtenbacher motiviert. Seine größten Erfolge feierte der Bergspezialist mit einem 9. Platz bei den österreichischen Staatsmeisterschaften am Berg, einem 23. Platz bei Croatia-Slovenia (UCI 1.2) und einem 29. Platz beim italienischen Klassiker Trofeo Aldice Degasperi.

 

Teambuilding in der Stadt Steyr

Die jungen Wilden konnten sich vergangenes Wochenende bei einem Teambuilding in der Stadt Steyr perfekt in die Mannschaft integrieren. Bei einer 4 stündigen Wanderung auf die Damberg Warte über Garsten zurück nach Steyr lernten sich die Fahrer erstmals näher kennen. Nach zahlreichen Team- und Einzelgesprächen, wo unter anderem die Saisonziele bekannt gegeben wurden, genoss man ein gemeinsames Abendessen im Hotel Mader ehe der Abend beim traditionellen Weihnachtsmarkt ausklang und die Nacht im Stadthotel Styria verbracht wurde.

Fotos © Eisenbauer

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren