19 .10. 2017 um 16:25 Uhr

Entertainment-Tipp

Get Adobe Flash player

Personal-Tipp

Bike-Tipp

Newsblog

STEYR. Fassade und Gewölbe des Schnallentores in Steyrdorf werden umfangreich saniert. Deshalb muss die Gleinker Gasse im Baustellenbereich von 6. November bis voraussichtlich 1. Dezember gesperrt werden ...

Weiterlesen...

Join us @facebook

Login/Registrieren

Wer ist online

Aktuell sind 3139 Gäste und keine Mitglieder online

Friseur-Tipp mit Herz

Personal-Tipp

Immobilien-Tipp

Auto-Tipp

Kultur & Society

REICHRAMING. Der Askö Reichraming Judo veranstaltet zugunsten seines Judonachwuchses am 4. 11. ein Konzert: Die Band GRINZINGER - AUSTROPOP UNPLUGGED werden den Abend ...

Weiterlesen...

Wirtschaft & Politik

STEYR. Barbara Bichler, Betriebsrätin der Familienzentren der OÖ. Kinderfreunde, ist neue Vorsitzende der ÖGB-Frauen in Steyr. Die 34-Jährige ist ausgebildete Elementarpädagogin und leitet eine 5-gruppige Kinderbetreuungseinrichtung. Ein besonderes Anliegen ...

Weiterlesen...

Fitness

FITNESS. Wir möchten dir heute ein paar wertvolle und einfache Tipps zeigen, wie du jeden Tag ganz einfach Fett das du zu dir nimmst, reduzieren kannst. Mit Hilfe dieser Tricks bietet sich dir eine einfache Möglichkeit, das Fett das du unbewusst über die Nahrung aufnimmst, drastisch zu reduzieren ...

Weiterlesen...

Erfolg und Misserfolg der Steyrer Nachwuchs-Hexen

STEYR. Beeindruckende Bilanz der Young Witches (U14): Sie sind seit dem 11. September ungeschlagen und haben inzwischen bereits 16 Siege in Folge auf ihrem Konto. Die Landesmeisterschaft ...

dominieren sie nach Belieben: Diesmal holten sie in Schörfling die eingeplanten deutlichen Siege: VKL Vikings Basketball – DBK Steyr Young Witches 14 : 120 (3 : 32, 0 : 30, 5 : 26, 6 : 30) und UBBC Lions Enns – DBK Steyr Young Witches 17 : 72 (4 : 21, 5 : 16, 8 : 18, 0 : 17), wobei alle 12 Mädchen regelmäßig zum Einsatz kamen: Amila Alisic, Anesa Alisic, Marija Bozickovic, Barbara Gritsch, Teresa Hasenauer, Julia Haussteiner, Valentina Mayrhofer, Nina Munk, Lorena Puritscher, Alina Schmidinger, Magdalena Spanring und Gülsüm Talas.

Weniger erfolgreich sind derzeit die von Ausfällen geplagten U19-Hexen: Sie verloren in der Österreichischen Meisterschaft nun sogar gegen den Tabellenletzten UBI Graz mit 47 : 55 (8 : 10, 17 : 14, 8 : 17, 14 : 14). Damit ist der Zug in Richtung Semifinale bereits abgefahren, realistisch ist Rang 6.

Die Hexen scheiterten an mangelhafter Koordination der Laufwege und eine ausgeprägte Unsicherheit bei Weitwürfen, die gegen die körperlich deutlich überlegenen und unter dem Korb wartenden Grazerinnen fatale Auswirkungen haben musste. Da auch die Defensive alles andere als kompakt wirkte, gab es auch unter dem eigenen Korb bei Reboundsituationen kaum Erfolgserlebnisse.

Für die wenigen Punkte sorgten Julia Munk (18), Marlene Sperrer (11), Nina Schaufler (10), Lea Krempl (6) und Natalie Juric (2).

Österr.Meisterschaft U16: UBI Graz – DBK Steyr Cadets 36 : 109 (12:25, 11:36, 9:24, 4:24) DBK Steyr Cadets: Nina Munk (34 Punkte), Magdalena Spanring (22), Gülsüm Talas, (18), Valentina Mayrhofer (10), Hatice Talas (10), Julia Haussteiner (9), Barbara Gritsch (6), Ines Bouzammita, Greta Stiksel. Vom etatmäßigen U16-Team der Steyrer Hexen konnten nur Bouzammita, Stiksel und Hatice Talas zum U16-Meisterschaftsspiel nach Graz mitfahren, der Rest des Teams bestand aus U14- Spielerinnen.

Die zeigten freilich, dass sie keineswegs nur Ersatz sind, übernahmen sofort auch spieltragende und gestaltende Rollen und stellten noch dazu die 3 erfolgreichsten Korbjägerinnen, wobei die 13-jährige Nina Munk als Wurfkanone ihre Schwester Julia, die als Lehrling beruflich unabkömmlich war, nahtlos ersetzte, gefolgt von den gleich alten Magdalena Spanring und Gülsüm Talas.

Das Tempo, mit dem das Steyrer Team agierte, stellte die körperlich weit überlegenen Mädchen des Bundesligavereins vor unlösbare Probleme. Die Grazer Mädchen kamen vorwiegend mit Zweitwürfen nach gewonnenen Reboundkämpfen zu ihren Körben. Die Steyrer U16-Mannschaft hat die Qualifikation für das Viertelfinale der ÖMS bereits sicher in der Tasche und wird hoffentlich mit den derzeit noch wegen Verletzungen bzw. beruflichen Verpflichtungen ausfallenden Stammspielerinnen Natalie Juric, Julia Munk, Nina Schaufler und Valerie Voithofer bis dahin zur alten Form finden.

 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren