GRAZ/STEYR. Die Grazer starten schwungvoll in die Cuppartie und haben nach 24 Minuten die große Möglichkeit auf den Führungstreffer. Nach einem Handspiel von Sanou im Strafraum (Mauer/Freistoß) gibt es Elfmeter für das Heimteam. Doch Hackinger scheitert an Torhüter Bernhard Staudinger ...

Zwei Alu-Treffer
In der Folge hat Vorwärts das Spiel gut in Griff, ist deutlich überlegen, die großen Tormöglichkeiten fehlen vor der Pause noch. Nach dem Seitenwechsel wird der Druck der Steyrer immer größer und ein Treffer scheint nur noch eine Frage der Zeit zu sein. Doch wie schon in der Meisterschaft lassen die Vorwärts-Kicker die besten Chancen liegen und haben Pech im Abschluss. Josip Martinovic trifft die Stange (62.), der starke Christian Lichtenberger die Latte (89.).

Elfmeter entscheiden
Auch in der Verlängerung ist der SKV dem Sieg näher, hat durch Yusuf Efendioglu (100.) und Lichtenberger (105.) noch zwei gute Möglichkeiten. Es bleibt aber beim 0:0 und so muss im Elfmeterschießen die Entscheidung fallen. Die Grazer haben die besseren Nerven, setzen sich mit 4:2 durch und ziehen ins Achtelfinale ein.

Grazer AK 1902 - SK Vorwärts Steyr 0:0 n.V. Elfer: 4:2

GAK (4-2-3-1): Haider; Kozissnik, Pfeifer, Graf, Derrant (57. Pichorner); Perchtold, Prattes; Hackinger, Elsneg (46. Bauer), Kiric (116. Säumel); Rother (90. Fischer). Ersatz: Hösele. Trainer: David Preiss.

Vorwärts (4-2-3-1): Staudinger; Halbartschlager, Gabriel, Wimmer, Ph. Bader; Martinovic, Sulejmanovic; Gotthartsleitner, Mustecic (90. Himmelfreundpointner), Lichtenberger (120. Petter); Sanou (71. Efendioglu). Ersatz: Großalber; Dirnberger. Trainer: Gerald Scheiblehner.

Elfmeterschießen:
1:0 Perchtold
1:1 Himmelfreundpointner
2:1 Fischer
Wimmer scheitert an Haider
Hackinger scheitert an Staudinger
Petter scheitert an Haider
3:1 Prattes
3:2 Efendioglu
4:2 Kozissnik
Gelbe Karten: Prattes (36. Foul), Graf (41. Foul), Gabriel (90.+1 Foul), Efendioglu (95. Foul).

Dienstag, 25. September 2018; Merkur Arena, 2.000 Zuschauer
SR Gerhard Grobelnik; Sebastian Gruber, Fatih Tekeli