24 .04. 2018 um 02:58 Uhr

Immobilien-Tipp

Entertainment-Tipp

Personal-Tipp

Bike-Tipp

Newsblog

STEYR. Insgesamt nahmen heuer 1960 freiwillige Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Aktion teil, sie sammelten 2,02 Tonnen Abfall in mehr als über 600 Müllsäcken. Im heurigen Jahr haben 33 verschiedene Vereine...

Weiterlesen...

Join us @facebook

Login/Registrieren

Wer ist online

Aktuell sind 2687 Gäste und keine Mitglieder online

Friseur-Tipp mit Herz

Fitness-Tipp

Auto-Tipp

Personal-Tipp

Kultur & Society

STEYR. Am Sonntag fand wieder der traditionelle Georgiritt statt, bei perfekten Kaiserwetter kamen zahlreiche Gäste zum Event. Von der Michaelerkirche führte der Weg für die zahlreichen Pferderassen auf den Stadtplatz...

Weiterlesen...

Wirtschaft & Politik

STEYR-LAND. „Wir haben das große Los gezogen! Unser Bundesparteivorsitzender Christian Kern kommt als Ehrengast zu unserer Maivorfeier am 29. April. Wir bereiten ihm einen großartigen Empfang und laden alle Interessierten aus nah und fern herzlich ein“, ...

Weiterlesen...

Fitness

FITNESS. Wir möchten dir heute ein paar wertvolle und einfache Tipps zeigen, wie du jeden Tag ganz einfach Fett das du zu dir nimmst, reduzieren kannst. Mit Hilfe dieser Tricks bietet sich dir eine einfache Möglichkeit, das Fett das du unbewusst über die Nahrung aufnimmst, drastisch zu reduzieren ...

Weiterlesen...

Massensprint auf der ersten Etappe der Tour du Loir et Cher E Provost!

FRANKREICH. Das aus Steyr stammende Hrinkow Advarics Cycleang Team ist derzeit in Frankreich bei der Tour du Loir et cher E Provost (UCI 2.2) im Einsatz. Nach den erfolgreichen letzten Tagen in Österreich versuchen Patrick Bosman, Nils Friedl, Andreas Hofer, Timon Loderer, ...

... Jonas Rapp und Sebastian Schönberger die nächsten UCI Punkte einzufahren.

Die erste Etappe führte 148 Fahrer von Blois über 183,5 km nach Fougere. Dort boten sich dem Profifeld ähnliche Bedingungen wie bei der Flandernrundfahrt. Enge Straßen im schlechten Zustand mit zahlreichen Richtungsänderungen sorgten für gefährliche Bedingungen. Gleich nach dem Start versuchten viele Teams die Fahrer in eine Spitzengruppe zu bekommen. Viele Attacken sorgten so für ein hohes Tempo. Nach 15 Kilometer konnte sich eine 3 Mann starke Gruppe lösen die das Renngeschehen bestimmte. Erst 5 Kilometer vor dem Ziel konnte der letzte Ausreißer gestellt werden und es kam zum erwarteten Massensprint, welchen Leonardo Bonifazio für sich entscheiden konnte. Zweiter wurde Johim Ariesen, Dritter Dylan Maldonado.

„Viele Defekte und zahlreiche Stürze standen heute an der Tagesordnung, welche das Rennen nicht gerade einfach machten. Unserer Fahrer blieben davon verschont. Ein Massensturz kurz vor dem Ziel bremste jedoch unseren Sprintzug komplett aus“, so der sportliche Leiter Valentin Zeller.

Timon Loderer, welcher von seinen Teamkollegen in aussichtsreiche Position gebracht wurde, hätte es am Ende richten sollen. Leider passierte der Sturz in 15. Position und bremste so die Fahrer bis zum kompletten Stillstand aus. Mit gleicher Zeit wie der Sieger rollte so das Team über die Ziellinie. Sebastian Schönberger belegte als Bestplatzierter Rang 43.

Auf der morgigen zweiten Etappe stehen 200km über welliges Gelände am Programm.
 
Foto © Eisenbauer

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren