STEYR. Der Hersteller von Spezialmotoren Steyr Motors, der letztes Jahr in die Zahlungsunfähigkeit geschlittert war und anschließend das Sanierungsverfahren in einen Konkurs umwandeln musste, ...

verlängerte nun die selbst gesetzte Frist für den Verkauf des Unternehmens. Als Grund gibt Masseverwalter Norbert Mooseder an, dass es mehrere nationale und internationale Interessenten gebe, aber noch kaufmännische, rechtliche und technische Fragen offen seien. Damit verlängert sich auch die Möglichkeit, konkrete Übernahmeangebote abzugeben.

„Aufträge für zwei Jahre gesichert“
Zuletzt suchte Steyr Motors sogar neue Mitarbeiter, da die Auftragsbücher laut Moseder für die nächsten zwei Jahre voll sind. Moseder ist zuversichtlich, das Unternehmen bis Ende April zu einem angemessenen Preis verkaufen zu können.

Quelle: ooe.orf.at