STEYR. Der Steyrer Mobilitäts-Stadtrat Mag. Reinhard Kaufmann und die Verkehrsplanung des Steyrer Magistrates laden Radfahrerinnen und Radfahrer ein, Verbesserungs- Vorschläge für den Radverkehr in Steyr zu machen und auch auf Probleme hinzuweisen ...

„In Zusammenhang mit der verstärkten Beachtung des Themas Klimaschutz muss sich die Verkehrspolitik verstärkt auf umwelt- und klimafreundliche Verkehrsmittel konzentrieren“, erklärt der Steyrer Umwelt- und Mobilitätsreferent Stadtrat Mag. Reinhard Kaufmann. Auf Strecken bis etwa fünf Kilometer komme dabei dem Fahrrad große Bedeutung zu. Kaufmann weiter: „Viele Alltagswege innerhalb der Stadt fallen in diese Kategorie.

Die Themen Sicherheit und zügige Befahrbarkeit der Radrouten sowie gute Abstellmöglichkeiten sind wesentliche Faktoren bei der Wahl des Verkehrsmittels. Eine Reihe von Verbesserungsmaßnahmen und Lückenschlüssen des Radroutennetzes in Steyr sind in Planung oder unmittelbarer Vorbereitung, wie unter anderem der Untere Schiffweg, die Querung der Tomitzstraße unterhalb des Tunnels und die Zufahrt zu BMW. Neben solchen umfangreicheren Projekten können oft kleine, lokale Maßnahmen die Sicherheit und Bequemlichkeit des Radverkehrs verbessern.

Radfahrerinnen und Radfahrer wissen aus der Praxis am besten, wo solche Probleme bestehen“. Mobilitätsstadtrat Reinhard Kaufmann und die Verkehrsplanung des Steyrer Magistrats laden ein, solche Situationen, am besten mit informativen Fotos, per E-Mail oder Post mitzuteilen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Stadtrat Reinhard Kaufmann, Rathaus, Stadtplatz 27, 4400 Steyr.

Natürlich können hier genauso für Fußgänger relevante Hinweise und Vorschläge mitgeteilt werden.