STEYR. 

Opel hat im Laufe der Zeit eine Menge gute Autos herausgebracht. Einige Modelle waren jedoch beliebter als andere. Ein gutes Beispiel dafür ist der Opel Astra. Der Opel Astra gehört zu den besten Fahrzeugen der Marke ...

Das lässt sich leugnen und ist auch der Grund, warum der Wagen 2019 ein Facelift bekommen hat. Seitdem ist er noch attraktiver. Doch was hat sich beim Kultwagen eigentlich geändert und wo können Sie das Auto überhaupt kaufen? Zwei berechtigte Fragen, mit denen wir uns in diesem Artikel auseinandersetzen möchten.
'
Wo Sie den neuen Opel Astra kaufen können


Eine gute Anlaufstelle sind natürlich die Autohäuser von Opel. Dort können Sie sich fast sicher sein, dass Sie einen Opel Astra finden werden. Vor allem dann, wenn Sie an dem neuen Modell interessiert sind. Wenn Sie jedoch Geld sparen wollen, sollten Sie den Wagen womöglich woanders kaufen. Eine gute Option wären Plattformen im Internet. Natürlich gibt es beim Autokauf im Internet einige Dinge zu beachten. Allerdings können Sie in der Regel mehrere Angebote miteinander vergleichen und haben beste Chancen, einen guten Preis zu finden. Einige Anzeigen zum Opel Astra finden Sie unter diesem Link. Wahrscheinlich gibt es dort auch ein Angebot, das Sie persönlich anspricht. Sollte das der Fall sein, vereinbaren Sie am besten einen Besichtigungstermin mit Probefahrt. Auf jeden Fall ist es wichtig, dass Sie nach möglichen Schäden schauen. Ansonsten erleben Sie womöglich eine böse Überraschung. Schließlich erhöhen Mängel auch das Risiko von Verkehrsunfällen. An sich ist der Opel Astra aber natürlich ein guter Wagen. Auch was die Sicherheit angeht. Dafür sollte das Fahrzeug aber auch in einem guten Zustand sein.

Was der Opel Astra seit dem Facelift zu bieten hat


Vor allem bezüglich der Motoren hat sich beim neuen Modell einiges geändert. In Zukunft wird es den Opel Astra nur noch mit Dreizylinder-Motoren geben. Außerdem wird die Powerversion mit 200 PS nicht mehr verkauft. Das liegt daran, dass keine ausreichende Nachfrage vorlag. Dasselbe gilt für die Erdgasversion. In Zukunft werden daher hauptsächlich 1,2-Liter-Turbo-Fahrzeuge mit drei Zylindern auf dem Markt sein. Ein großer Vorteil ist, dass die Kosten für den Opel Astra bei allen Motoren gleich bleiben. Es spielt also keine Rolle, ob Sie sich für ein Modell mit 110, 130 oder 145 PS entscheiden. Die Kosten für den Motor sind immer dieselben. Das hängt damit zusammen, dass alle drei Versionen dieselbe Hardware nutzen. Einen Opel Astra mit 90 PS wird es jedoch nicht geben. Es würde sich einfach nicht lohnen den Motor so stark herunterzuregeln.



Natürlich hat sich auch in puncto Technik einiges geändert. Der neue Opel Astra überzeugt mit einem Spurhalteassistenten, einer Rückfahrkamera sowie LED- und sogar Matrix-LED-Scheinwerfern. Auch die Innenausstattung kann sich sehen lassen. Das Infotainmentdisplay ist gelungen und wertet die Optik des Opel Astra auf. Der wirkliche Kaufgrund seit dem Facelift sind aber dennoch die Motoren. Diese verleihen dem Fahrzeug ordentlich Schwung und sind zudem sparsam. Preislich gesehen ist der geliftete Opel Astra recht günstig. Fans von Opel müssen also nicht zu tief in die Tasche greifen. Vor allem bei einem gebrauchten Modell.