STEYR/WIEN. Die oberösterreichische Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungskanzlei Gstöttner Ratzinger Stellnberger mit Standorten in Steyr und Linz sieht sich als mittelständisches Unternehmen schon lang in der Pflicht, ein attraktiver und familienfreundlicher Arbeitgeber zu sein. Nun wurde dieser Einsatz mit dem 2. Platz beim Staatspreis „Familie & Beruf“ 2020 in der Kategorie „Private Wirtschaftsunternehmen mit 21-100 Mitarbeitern“ gewürdigt ...

Verkündet und überreicht wurde der Preis am Montag, dem 19. Oktober 2020, im Rahmen einer digitalen Preisverleihung. Alle nominierten Unternehmen wurden live ins Palais Wertheim nach Wien zugeschaltet. Frau Bundesministerin Mag. (FH) Christine Aschbacher führte als Co-Moderatorin durch das Programm und übernahm die spannende Verkündung der 18 nominierten Institutionen innerhalb der sechs Kategorien.

Mit „GRS&KIDS“ zur besseren Vereinbarkeit von Familie & Beruf
Unter dem Projekttitel „GRS&Kids“ wurden sämtliche familienfreundliche Maßnahmen des Unternehmens eingereicht, die in den letzten Jahren gesetzt wurden. Herzstück ist die betriebliche Kindertagesstätte in Steyr, die seit September 2016 geöffnet hat und die Betreuung der Kleinsten ermöglicht. Das Angebot der Einrichtung richtet sich dabei nicht nur an die über 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Steuerberatungskanzlei, sondern auch an die Klientinnen und Klienten des Unternehmens. In Kooperation mit dem Steyrer Verein „Drehschreibe Kind“ hat die Kindertagesstätte an drei Tagen in der Woche (dienstags bis donnerstags) mit ihrer 60 m2 Wohn- und 300 m2 Gartenfläche geöffnet.

Für die Entscheidung der Jury waren zudem die vielen weitere Maßnahmen zur Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf entscheidend, die aufgrund des ganzheitlichen Zugangs des Unternehmens bislang umgesetzt wurden. Dazu zählen bspw. individuelle Arbeitszeitmodelle, die umfassende Home-Office-Möglichkeit und zahlreiche innerbetriebliche Veranstaltungsangebote.

Die zentralen familienfreundlichen Maßnahmen des Unternehmens

  • ganzjährige Kinderbetreuung von 0 - 16 Jahren (Schwerpunkt: 0-3 Jahre) durch ausgebildete Pädagogen in einem kleinen Häuschen mit Garten direkt neben dem Bürogebäude in Steyr (Adresse: Laichbergweg 1, 4040 Steyr)
  • individuell an die jeweilige Familien- und Lebenssituation angepasste Karenz-, Arbeits- und Gleitzeitmodelle inkl. bedarfsgerechten Teilzeitmodellen (auch für Führungskräfte)
  • Home-Office-Möglichkeit für sämtliche MitarbeiterInnen inkl. Firmennotebook und Firmenhandy (insbesondere auch zur Erleichterung des Wiedereinstiegs nach Mutterschutz bzw. Karenz)
  • moderne (Teilzeit-)Arbeitsplätze (mit elektronisch höhenverstellbaren Tischen)
  • innerbetriebliche Beratungsstelle zur optimalen Gestaltung der finanziellen Themen rund um die Themen Familie und Kind (Kinderbetreuungsgeld, Familienbonus, Zuverdienstgrenzen, Fristen, etc.)
  • gemütliche Rückzugsmöglichkeit für (werdende) Mütter im Unternehmen (Ruheraum)
  • betriebliche Veranstaltungen mit Familienbezug (z. B. Erste-Hilfe-Notfallkurse mit Schwer- punkt „Versorgung von Kleinkindern“, Ernährungsworkshops mit Schwerpunktsetzungen auf das „Kochen für Kinder und Jugendliche“, betriebliche Faschingsfeier mit Rahmenprogramm auch für die Kinder der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter)
  • zahlreiche Ausflüge und Veranstaltungsangebote für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über das gesamte Jahr (Betriebsausfug, Teamausflüge, Skitag, Workshops, Kulturveranstaltungen, Eisstockschießen, uvm.)

Positive Auswirkungen
Mag. Dr. Dieter Gstöttner, Geschäftsführer der Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungskanzlei, weiß: „Die positiven Auswirkungen unserer familienfreundlichen Maßnahmen lassen sich für unser Unternehmen eindeutig feststellen. Dank der vermehrten Flexibilität entscheiden sich unsere Mit- arbeiterinnen oftmals für einen früheren Wiedereinstieg, den wir gerne unterstützen. Auch die Gewinnung qualifizierter Fachkräfte wird uns durch die zahlreichen Maßnahmen erleichtert. Zudem profitiert unser Unternehmen von der hohen Mitarbeiterzufriedenheit, dem guten Betriebsklima und der geringen Fluktuation, die sich dadurch ergeben.“

„Unsere Investionen in einen attraktiven Arbeitsplatz haben sich bereits vielfach bezahlt gemacht. Wir stehen für Beratung am Puls der Zeit und sind daher auch bestrebt unser eigenes Unternehmen beständig weiterzuentwickeln. Der zweite Platz beim Staatspreis 2020 erfüllt uns daher mit Stolz und Freude“, so Mag. Stefan Ratzinger, LL. M.