20 .09. 2017 um 07:28 Uhr

Entertainment-Tipp

Get Adobe Flash player

Personal-Tipp

Bike-Tipp

Newsblog

GARSTEN/STEYR. Ein 65-Jähriger aus Garsten fuhr heute (19.09) um 09:50 Uhr mit seinem Pkw in alkoholisiertem Zustand nach Steyr. Beim Rechtsabbiegen zu einem Einkaufszentrum überfuhr er und beschädigte einen Straßenleitpflock...

Weiterlesen...

Join us @facebook

Login/Registrieren

Wer ist online

Aktuell sind 3031 Gäste und keine Mitglieder online

Friseur-Tipp mit Herz

Personal-Tipp

Immobilien-Tipp

Auto-Tipp

Kultur & Society

STEYR. Das Konzert „Schubert a capella“, welches im Rahmen des Festivals Schubert@Steyr am 22. September 2017 mit dem Schubert Art Ensemble stattfinden sollte, muss wegen Erkrankung ...

Weiterlesen...

Sport

TERNBERG. Das Enduro Koglerhof in Ternberg bringt heuer am 23. September noch mehr Fahrer an den Start und bietet für die Fans tolle Actionpoints und Zuschauerzonen. In beiden Läufen ...

Weiterlesen...

Fitness

FITNESS. Wir möchten dir heute ein paar wertvolle und einfache Tipps zeigen, wie du jeden Tag ganz einfach Fett das du zu dir nimmst, reduzieren kannst. Mit Hilfe dieser Tricks bietet sich dir eine einfache Möglichkeit, das Fett das du unbewusst über die Nahrung aufnimmst, drastisch zu reduzieren ...

Weiterlesen...

SPÖ fordert Ausstieg aus der Atomkraft

STEYR/OÖ. „60 Jahre Euratom-Vertrag sind kein Jubiläum, sondern ein Anlass für Europa mit der Atomenergie abzuschließen. Die Auflösung des Euratom-Vertrags ist längst überfällig“, positioniert die 3. Landtagspräsidentin...

Gerda Weichsler-Hauer. Der SPÖ-Landtagsklub engagiert sich seit mehr als 10 Jahren für den Ausstieg aus Euratom, weil diese europäische Atomgesellschaft das finanzielle Rückgrat der europäischen Atomindustrie darstellt. Deshalb ist die Auflösung von Euratom auch die notwendige Voraussetzung für einen europaweiten Atomausstieg.

Auf die drängenden Fragen der zivilen Atomkraft-Nutzung gibt es auch nach 60 Jahren Euratom immer noch keine Antwort: Die Endlager-Problematik ist ungelöst. Sämtliche alten Theorien wie die Tiefenlagerung in Stollen haben sich als unhaltbar erwiesen. Die Sicherheitsfragen sind ungelöst. Es gibt keine Sicherheit im Umgang mit der Hochrisikotechnologie Atomkraft. Die Haftungsfrage ist ungelöst. Es gibt kein Atomkraftwerk, das über eine Haftpflichtversicherung im Ausmaß der Kosten eines Super-GAUs verfügt.

Die wirtschaftlichen Fragen sind ungelöst. Atomenergie wird in Milliardenhöhe öffentlich subventioniert, weil sie nicht wirtschaftlich ist. Die enormen Kosten zahlen schon jetzt die europäischen Bürgerinnen und Bürger. „Weil am Ende des Tages die europäischen Bürgerinnen und Bürger für sämtliche negativen Folgen der Atomkraft – mit ihren Steuermitteln, mit permanentem Risiko und im Extremfall mit ihrer Gesundheit zahlen, kann es nur einen Ausweg geben.

Weg mit Euratom, weg mit Atomkraft, hin zu einem atomkraftfreien Europa“, fordert SPÖ-Energiesprecherin Gerda Weichsler-Hauer einen kompletten Ausstieg aus der Hochrisikotechnologie Atomkraft.

 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren