Get Adobe Flash player
 23 .04. 2017 um 09:58 Uhr

Entertainment-Tipp

Get Adobe Flash player

Personal-Tipp

Bike-Tipp

Newsblog

KRONSTORF. Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall kam es gestern (21.4.) auf der Steyrer Straße B309 im Gemeindegebiet von Kronstorf. Eine 76-jährige Frau aus St. Ulrich bei Steyr wurde bei dem Unfall tödlich verletzt ...

Weiterlesen...

Join us @facebook

Login/Registrieren

Wer ist online

Aktuell sind 4709 Gäste und keine Mitglieder online

Immobilien-Tipp

Friseur-Tipp mit Herz

Kultur & Society

GARSTEN. Bürgermeister Mag. Anton Silber und Veranstalter-Obmann Wolfgang Stropek begrüßten bei herrlichem Wetter tausende Besucher beim 60. Oldtimer-u. Teilemarkt in Garsten. Der neue Karsamstag-Termin hat bestens bewährt, die 110 Aussteller aus dem In- und Ausland zeigten sich mit den Verkäufen sehr zufrieden ...

Weiterlesen...

Sport

STEYR/ST. ULRICH. Mit einem 2:2 (1:1) im Derby gegen den ASV Bewegung konnte der USV St. Ulrich die Tabellenführung in der Bezirksliga Ost vorerst behaupten. Dabei lag der USV bis wenige Sekunden vor Schluss in Führung ...

Weiterlesen...

Fitness

FITNESS. Wir möchten dir heute ein paar wertvolle und einfache Tipps zeigen, wie du jeden Tag ganz einfach Fett das du zu dir nimmst, reduzieren kannst. Mit Hilfe dieser Tricks bietet sich dir eine einfache Möglichkeit, das Fett das du unbewusst über die Nahrung aufnimmst, drastisch zu reduzieren ...

Weiterlesen...

SPÖ fordert rasches Investitionspaket für Wurzeralm

OÖ. Landesrätin Gerstorfer und 3. LT-Präsidentin Weichsler-Hauer: „Das ‚Stiefkind‘ Wurzeralm zum modernen Familienskigebiet mit Ganzjahresperspektive entwickeln!“ Die jahrelange Diskussion über die Verbindung zwischen Wurzeralm ...

und Höss ist mit dem heute präsentierten Rechtsgutachten um eine Facette reicher. „Es ist Zeit, diese Pattsituation zu überwinden und praktisch zu denken“, fordert Gemeindelandesrätin Gerstorfer. Die Lebensdauer der Infrastruktur auf der Wurzeralm neigt sich ihrem absehbaren Ende entgegen.

Unabhängig von der Frage der Zusammenlegung müssen daher notwendige Ersatz- und Erneuerungsinvestitionen getätigt werden. „Alles andere gefährdet die Substanz und ist aus touristischer und wirtschaftspolitischer Sicht fahrlässig. Schließlich hängen unzählige Arbeitsplätze in der Region am Skigebiet“, betont Gerstorfer.

Die 3. Landtagspräsidentin Gerda Weichsler-Hauer hat vor diesem Hintergrund gemeinsam mit SPÖ-Landtagsabgeordneter Sabine Promberger bereits eine Anfrage an Tourismus-Landesrat Strugl gerichtet. Damit wird Strugl aufgefordert, seine Pläne zur Zukunft der Wurzeralm bekannt zu geben. Denn Weichsler-Hauer ist sicher: „Das Land kann nicht einfach teilnahmslos zuschauen, die Wurzeralm muss ein Ganzjahres-Standbein im oberösterreichischen Tourismus bleiben“.

Dabei gehe es auch um die Verhältnismäßigkeit gegenüber den Regionen, weil Strugl erst vor wenigen Wochen Fördermillionen für den Hochficht ausgeschüttet hat und beim Kasberg das Land sogar als Betreiber auftritt, um das dortige Schigebiet fortzuführen. Bei der Wurzeralm liege es nun an Land und Betreiber gemeinsam, die nötigen Zukunftsinvestitionen zu setzen. „Dadurch würde nicht nur das dortige Schi- und Wanderparadies aufgewertet – die ganze Region profitiert von einer attraktiven Wurzeralm“, ist 3. Landtagspräsidentin Gerda Weichsler-Hauer sicher.

 

Kommentare  

 
# Und was sollen wir dort,die kleinen Leute 2017-04-10 06:54
"OÖ. Landesrätin Gerstorfer und 3. LT-Präsidentin Weichsler-Hauer: „Das ‚Stiefkind‘ Wurzeralm zum modernen Familienskigebiet ..."

"Die" fordern immer nur Solches, bei dem sie selbst nichts leisten müssen. Und ausserdem Solches, das sich die Masse der kleinen Leute sowieso schon längst nicht mehr leisten kann.
Antworten
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren