28 .06. 2017 um 09:08 Uhr

Entertainment-Tipp

Get Adobe Flash player

Personal-Tipp

Bike-Tipp

Newsblog

LOSENSTEIN. Die Feuerwehr Losenstein und der technische Zug der FF Steyr wurden heute (27.06) um 12:56 zu einer Fahrzeugbergung in die Dirnstraße in Losenstein alarmiert. Bei Eintreffen stellte sich heraus dass ein Traktor von der Fahrbahn abgekommen und in ein Bachbett gestürzt war...

Weiterlesen...

Join us @facebook

Login/Registrieren

Wer ist online

Aktuell sind 4088 Gäste und keine Mitglieder online

Immobilien-Tipp

Auto-Tipp

Friseur-Tipp mit Herz

Kultur & Society

STADT HAAG. Am 30. Juni und am 1. Juli findet bereits zum elften Mal das Bock auf Revo*lotion Allstars Festival beim Böllerbauer in Stadt Haag statt. Wie die letzten Jahre wird auch heuer für das Flüchtlingsprojekt Ute Bock gesammelt. Das Wochenende ...

Weiterlesen...

Sport

STEYR/KLEINREIFLING. Zum Landes-Bergwandertag lädt der Pensionistenverband (PVÖ) ein. Start dazu ist am Samstag, 8. Juli, ab 8 Uhr beim Festzelt des Musikvereins in Kleinreifling im Ortszentrum. Heinz Demmelmayr, er ist Bezirksvorsitzender des PVÖ ...

Weiterlesen...

Fitness

FITNESS. Wir möchten dir heute ein paar wertvolle und einfache Tipps zeigen, wie du jeden Tag ganz einfach Fett das du zu dir nimmst, reduzieren kannst. Mit Hilfe dieser Tricks bietet sich dir eine einfache Möglichkeit, das Fett das du unbewusst über die Nahrung aufnimmst, drastisch zu reduzieren ...

Weiterlesen...

ÖVP: Fortbestand des Steyrer Citypoint weiter unklar

STEYR. Stadtrat Gunter Mayrhofer und Fraktionsobmann Markus Spöck (beide ÖVP) machten vor wenigen Tagen medial auf die unklare Situation für Arbeitnehmer und Shopbetreiber im Citypoint aufmerksam ...

Denn bis heute wurden die Angestellten in den Betrieben vor Ort weder zu einer Schließung noch einem Fortbestand des Citypoints informiert.

 

ÖVP wirbt weiter um „Citypoint erhalten – Innenstadt gestalten“

„Wir fordern von den Eigentümern Klarheit, was sie mit dem Gebäude vorhaben, um nicht weiter mit den Existenzängsten der Mitarbeiter zu spielen“, so Spöck als Obmann des ÖAAB. „Shops wurden bereits aufgelassen, weil Mietverträge nicht verlängert wurden, Schließungsgerüchte machten schnell die Runde.“

„Endlich meldet sich auch der Eigentümer zu den Schließungsgerüchten zu Wort“, sagt Mayrhofer, „denn der Citypoint ist neben einem wichtigen Innenstadtbestandteil auch Nahversorger für Bewohner und Anlaufstelle für viele Schüler der umliegenden Schulen.“

Der britische Immobilienverwalter TH Real Estate mit einem Büro in Wien weist in seiner Stellungnahme lediglich die Spekulationen über eine geplante Schließung zurück und verweist auf „ein in der Entwicklung befindliches Konzept zur künftigen Ausrichtung des Centers“. Dieses solle in den kommenden 4 Wochen abgeschlossen sein, ein Termin mit der Politik ist für Juni geplant. Hier werde das neue Konzept präsentiert. Von einer zeitnahen Information an die Shopbetreiber, wie es denn weitergehe, ist hier aber wieder nichts zu lesen.

„Diese erste Reaktion des Eigentümers ist zumindest der erste späte Schritt sich zu äußern“, so Mayrhofer und Spöck. Sie weisen jedoch darauf hin, dass die Stellungnahme von TH Real Estate wieder keinerlei Aussagen über einen Fortbestand als Einkaufsmöglichkeit in der Innenstadt beinhaltet. „Sollte es eine Fortführung von Geschäftsflächen bedeuten, womöglich sogar neue Shops dazukommen, so wäre die Unterschriftenaktion für einen Erhalt mehr als erfolgreich“, so beide unisono, „wir warten einmal die gemeinsamen Gespräche ab und sind zuversichtlich“. Bis Samstag werden weiter Unterschriften für den Fortbestand gesammelt, Unterschriftslisten liegen auch im Schwechaterhof, im Segafredo und in der Citybar auf. Infos findet man auch auf der gleichnamigen Facebookseite „Citypoint erhalten – Innenstadt gestalten“.

 

Kommentare  

 
# Schmäh-Tandlerunterwegs 2017-05-28 14:01
Tja, Raubtiere rauben alles aus und wenn es nichts mehr zu rauben gibt ziehen sie weiter.

Aber was stört die Österr.VolksPeiniger plötzlich daran. Sie taten/tun es auch nicht anders. Schüssel,Schelling, die Prölls, der Pühringer, alle Anderen Volkspeiniger ob alte oder neue taten und tun es bis heute nicht anders.
Siehe z.B.:
Leiharbeit, OÖ-Gesundheitsreform, 12Stunden Arbeitstag,
HarzIV auch in -Ö-!!!,
... u.s.w..., ...undsofort... !!!

Was in aller Welt wollen die zwei VolksPeiniger-Hampelmännchen eigentlich??..!
Dürfen die das überhaupt ohne Kurzgenehmigung?
Antworten
 
 
# Doch doch,alle dürfen 2017-05-29 22:35
von den 'volkspeinigern' was sie wollen.
Es darf jede/r die künftige politik in rosaroter art und weise darstellen, ganz wie es ihr/m nützlich erscheint.
Der 'jörgl' bediente sich einer "buberl-partie",
der 'bast'l hat eine "g'schropp'n-partie",...
und die will uns klart machen was das volk will und wie es sich von der "g'schropp'n-partie" zum narren machen lassen will!

Geht's sch....'n ihr doof'n ei..k..f'!
Antworten
 
 
# Fortbestandder Steyrer 2017-06-04 07:26
övp ist weiter unklar!
Antworten
 
 
# Fortbestandadazu 2017-06-04 07:58
der Bundes-ÖVP auch weiter unklar!
Antworten
 
 
# Nicht vergessenSteuerreform 2017-06-04 13:26
für die G'schtopft'n ist der neue Kurz-Schmäh.
Aber alles unter dem Namen
"Neue ÖsterreichischeVolkspeiniger"!

Glauben die wirklich, dass wir denen noch irgend etwas
glauben?
Antworten
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren