28 .06. 2017 um 08:59 Uhr

Entertainment-Tipp

Get Adobe Flash player

Personal-Tipp

Bike-Tipp

Newsblog

LOSENSTEIN. Die Feuerwehr Losenstein und der technische Zug der FF Steyr wurden heute (27.06) um 12:56 zu einer Fahrzeugbergung in die Dirnstraße in Losenstein alarmiert. Bei Eintreffen stellte sich heraus dass ein Traktor von der Fahrbahn abgekommen und in ein Bachbett gestürzt war...

Weiterlesen...

Join us @facebook

Login/Registrieren

Wer ist online

Aktuell sind 3991 Gäste und keine Mitglieder online

Immobilien-Tipp

Auto-Tipp

Friseur-Tipp mit Herz

Kultur & Society

STADT HAAG. Am 30. Juni und am 1. Juli findet bereits zum elften Mal das Bock auf Revo*lotion Allstars Festival beim Böllerbauer in Stadt Haag statt. Wie die letzten Jahre wird auch heuer für das Flüchtlingsprojekt Ute Bock gesammelt. Das Wochenende ...

Weiterlesen...

Sport

STEYR/KLEINREIFLING. Zum Landes-Bergwandertag lädt der Pensionistenverband (PVÖ) ein. Start dazu ist am Samstag, 8. Juli, ab 8 Uhr beim Festzelt des Musikvereins in Kleinreifling im Ortszentrum. Heinz Demmelmayr, er ist Bezirksvorsitzender des PVÖ ...

Weiterlesen...

Fitness

FITNESS. Wir möchten dir heute ein paar wertvolle und einfache Tipps zeigen, wie du jeden Tag ganz einfach Fett das du zu dir nimmst, reduzieren kannst. Mit Hilfe dieser Tricks bietet sich dir eine einfache Möglichkeit, das Fett das du unbewusst über die Nahrung aufnimmst, drastisch zu reduzieren ...

Weiterlesen...

Gerda Weichsler-Hauer: 1500 Euro Mindestlohn hilft vor allem Frauen

STEYR. Die Lesung und Buchpräsentation mit Regina Lidlgruber kam sehr gut an. Als ehemalige Fernfahrerin mit fast 20-jähriger Erfahrung nahm sie am 18. Juni die Gäste beim SPÖ-Frühschoppen im Ennsleitner „Wirtshaus zur Bewegung“ mit ...

in eine interessante und für viele unbekannte Arbeitswelt. „Die Frau im Truck“ begeisterte das Publikum.

Bei der Diskussion mit 3. Landtagpräsidentin Gerda Weichsler-Hauer zum Thema „würdige Arbeit“ kamen unter anderem Mindestlohn, die Kluft zwischen Männer- und Frauen-Einkommen sowie Kinderbetreuung zur Sprache.

„Natürlich bin ich dafür, dass der Mindestlohn, speziell für Frauen angehoben wird. Noch immer gibt es leider viel zu wenige Firmen, die leistungsgerecht für Männer und Frauen bezahlen“, sagte etwa Regina Lidlgruber. Gerda Weichsler-Hauer: „Zu viele Menschen gehen für weniger als 1.500 Euro Vollzeit arbeiten – vor allem Frauen. Das muss sich ändern.“

Sie fordert einen flächendeckenden Mindestlohn von 1.500 Euro brutto pro Monat. Insgesamt 55.000 Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher würden dadurch gerechter entlohnt.

Zum Thema Kinderbetreuung sagt Gerda Weichsler-Hauer: „Gerade wenn im Berufsleben der Ruf nach Flexibilität lauter wird, dann muss sich auch an den Rahmenbedingungen etwas ändern. Eltern können schlicht und ergreifend nicht flexibel sein, wenn die Kinderbetreuung nicht mitspielt.

Gerda Weichsler-Hauer unterstützt die Forderung von Oberösterreichs SPÖ-Chefin Birgit Gerstorfer auf einen Rechtsanspruch in der Kinderbetreuung. Die 3. Landtagspräsidentin lobt auch die Umfrage der Wolferner SPÖ zu dem Thema und macht darauf aufmerksam, dass es seit kurzem unter www.spooe.at/kinderbetreuung ein zusätzliches Angebot für Familien oder Alleinerziehende mit kleinen Kindern gibt. Unter dem Motto „Genug Platz für unsere Kleinsten“ können Mütter und Väter schreiben, was ihnen in Sachen Kinderbetreuung am Herzen liegt. „Mit den gesammelten Berichten und Wünschen werden wir Landeshauptmann Thomas Stelzer konfrontieren und für einen echten Rechtsanspruch auf beste und kostenlose Kinderbetreuung kämpfen“, so Gerda Weichsler-Hauer.


Bild: Regina Lidlgruber (re.) mit Gerda Weichsler-Hauer.

 

 

Kommentare  

 
# 1.500 Euro brutto???Wadlbeisser 2017-06-19 12:13
Das soll wohl ein Scherz sein oder?!!! ;-)

Wer kann von 1.500 Euro brutto leben?

Das ist zum Sterben zu viel und zum Leben zu wenig!!!! :-x
Antworten
 
 
# Bescheidenheiteiner&andererseits 2017-06-19 13:05
ist eine Zier, aber weiter kommt man ohne ihr.

Zu große Bescheidenheit bei Forderungen hilft den 55.000 Beschäftigten einerseits nicht wirklich. Überhaupt wenn die Forderung zu lange unerfüllt bleibt und dadurch von der Infation überholt wird.

Andererseits, wenn es rasch über die Bühne geht, sind 1500 TEUros für viele von den 55.000 zwar eine brauchbare Hilfe.
Aber sicher keine Erlösung!
Antworten
 
 
# Neuer Titel fürAltes gesucht 2017-06-19 13:52
Geiz ist geil, ...Gier... ??? — adazu 2017-06-16 18:11

Die Gier der SPÖ ist allgemein sehr bescheiden so lange es sich um Nützliches für den kleinen Mann mit Frau und Kinder handelt. Wenn es um den eigenen Nutzen und den der eigenen Kinder geht greifen sie doch sehr beherzt zu.
Drum haben es die FPÖler so leicht sich als die Partei der kleinen anständigen Leute darzustellen. Auch wenn ihr unbändiger Drang zum Sozialabbau genau diesen Leuten das letzte Hemd vom Leib reißt.
Antworten
 
 
# ...??? 2017-06-20 06:39
Man merkt es sind bald Wahlen und die letzten Sozis kommen hervor.
Antworten
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren