24 .11. 2017 um 21:08 Uhr

Entertainment-Tipp

Get Adobe Flash player

Personal-Tipp

Bike-Tipp

Newsblog

ST.MARIEN / HOFKIRCHEN. Die Schülerin Anja Bimmelmair aus St.Marien legte an ihrem 17. Geburtstag die praktische Prüfung ab und ist jetzt die jüngste Privatpilotin im Land. Laut Fluglehrer Gerald Hiesmayr ...

Weiterlesen...

Join us @facebook

Login/Registrieren

Wer ist online

Aktuell sind 4133 Gäste und keine Mitglieder online

Friseur-Tipp mit Herz

Personal-Tipp

Immobilien-Tipp

Auto-Tipp

Kultur & Society

STEYR. Die Feierlichkeiten zum 20-jährigen Jubiläum des Kulturhauses röda finden nächste Woche ihren Höhepunkt. Auf dem Programm stehen der Film "20 Jahre röda - wie es dazu kam" am 1.12. sowie der röda-Ball am 2.12. ...

Weiterlesen...

Sport

STEYR. Regionale Unternehmen für den neuen Weg des SK Vorwärts zu begeistern, ist eines der großen Ziele des Wirtschaftsbeirates. Mit Reform Fenster und Türen konnte nun die nächste Partnerschaft ...

Weiterlesen...

Fitness

FITNESS. Wir möchten dir heute ein paar wertvolle und einfache Tipps zeigen, wie du jeden Tag ganz einfach Fett das du zu dir nimmst, reduzieren kannst. Mit Hilfe dieser Tricks bietet sich dir eine einfache Möglichkeit, das Fett das du unbewusst über die Nahrung aufnimmst, drastisch zu reduzieren ...

Weiterlesen...

IT Experts Austria veranstalten Informationsabend zur neuen Datenschutz-Grundverordnung

STEYR. Ab 25. Mai 2018 gilt innerhalb der EU die neue Datenschutz-Grundverordnung. In Österreich gilt darüber hinaus auch das Datenschutz-Anpassungsgesetz. Die Thematik sorgt für eine gewisse Unsicherheit ...

und wirft viele Fragen auf. Die IT Experts Austria und Junge Wirtschaft Steyr veranstalten daher gemeinsam mit dem Verein für Datenschutz und IT-Sicherheit einen Informationsabend zu den neuen Regelungen, die alle Daten verarbeitenden Betriebe betreffen – auch kleine und mittlere Unternehmen. Der Infoabend findet am 29. November 2017 um 18.30 Uhr in der WKO Steyr statt.

Der Datenschutz spielt eine immer wichtigere Rolle in der Welt der Datenverarbeitung. Dabei kommt vor allem den Rechten der Betroffenen und den Pflichten der Verantwortlichen eine große Bedeutung zu. Der Umgang mit persönlichen Daten ist ein sensibles Thema, das höchst verantwortungsvoll zu behandeln ist. In der EU tritt daher am 25. Mai 2018 die neue Datenschutz-Grundverordnung in Kraft, die klare Regeln für die Verarbeitung personenbezogener Daten vorgibt.

Zahlreiche Neuerungen für Unternehmen

Auf Unternehmer kommen zahlreiche Änderungen zu, die zum Teil weitreichende Veränderungen bei Unternehmensabläufen bedeuten. Unter anderem müssen in Zukunft beispielsweise alle Verarbeitungsvorgänge dokumentiert, Mitarbeiter geschult oder Anwendungen im Sinne eines größtmöglichen Datenschutzes gestaltet werden. Bei Mängeln besteht die Gefahr einer Strafe durch die Datenschutzbehörde. Eine umfassende Information ist also unbedingt zu empfehlen.

Die Initiative IT Experts Austria lädt deshalb gemeinsam mit der Jungen Wirtschaft Steyr sowie dem Verein für Datenschutz und IT-Sicherheit (DAVITS) zu einem Informationsabend in die WKO Steyr ein.

Information durch Experten

„Den IT Experten ist es ein großes Anliegen, die betroffenen Unternehmen umfassend über die Änderungen zu informieren“, sagt Ing. Wolfgang Bräu, Sprecher der IT Experts Austria. Dazu werden die geladenen Referenten mit ihrem Fachwissen offene Fragen zum Thema klären. Die drei Vortragenden, DI Johannes Guger, Sachverständiger für IT, Mag. Philipp Summereder, Rechtsanwalt in Pasching mit Fokus auf Datenschutz und Compliance sowie Harald Jeschke vom Verein Datenschutz und IT-Sicherheit, werden rechtliche sowie prozess- und kommunikationstechnische Fragen abdecken.


In der Wirtschaftskammer Steyr findet ein Infoabend zur neuen Datenschutz-Grundverordnung statt.    Foto: (c) IT Experts Austria

 

 

Kommentare  

 
# DatenschutzWadlbeisser 2017-11-02 14:27
Tja solange Amerika (NSA) schon brav die Daten abgreifen darf wird die Datenschutz-Grundverordnung wohl nur ein frommer Wunsch bleiben. ;-)

Weiters kann man schon jetzt bei der Belästigung mit der personalisierten Werbung schon sehen wohin die Reise geht! :-x
Antworten
 
 
# UnwissenheitUnbekannt 2017-11-03 09:36
Hallo Wadlbeisser,

wenn man sich mit der Materie nicht auskennt, sollte man eventuell solche Kommentare lassen. Diese dienen einzig und allein dem Zweck der Unruhestiftung (ein gewisses Muster zeigt sich bei Ihren Kommentaren auf dieser Seite). Die DSGVO ist sehr wohl sehr real und wird am 25.5.2018 in Kraft treten.

Mit freundlichen Grüßen
Antworten
 
 
# Eh KlarWadlbeisser 2017-11-03 10:05
Ein Experte im Schönreden, dann ist wieder Alles in Ordnung in der EU gell!!! :D
Antworten
 
 
# Abernaugenau 2017-11-03 10:52
durch dein zweifelsfrei andauernd husserisches Geraunze wird SR, Ö, EU, Globus, schon morgen fehlerfrei.
Gratulation!
Antworten
 
 
# GenauWadlbeisser 2017-11-03 12:21
Danke für die Blumen, denn nur durch beständiges "Geraunze" wird sich etwas ändern bzw. verbessern!!! ;-)
Antworten
 
 
# BlumenUnbekannt 2017-11-03 13:29
Durch beständiges "Geraunze" verbessern Sie gar nichts. Keiner in dieser Runde behauptet, dass die EU fehlerfrei ist! Aber lediglich durch konstruktive Beiträge kann man etwas ändern. Haben Sie sich jemals genauer mit dem Thema EU beschäftigt? Haben Sie einmal die positiven Seiten gesehen? Haben Sie mitbekommen, dass wir in den Ländern der EU noch nie so lange keine Kriegerischen Auseinandersetzungen hatten, wie es jetzt der Fall ist?
Antworten
 
 
# Die positiven Seiten der EUWadlbeisser 2017-11-03 15:09
Mit positiven Seiten bin ich tagtäglich konfroniert!

Lohndumping,Pensions und Vermögensraub, Fachkräfteimport, Korruption, Bankenrettung durch den Steuerzahler, Überregulierung, Globalisierung, Offenhalten der Steueroasen für Reiche, Plutokratie anstatt Demokratie, Kriegstreiberei in der Ukraine, Lobbying von Konzernen bzw. Einflussnahme in der Gesetzgebung, Verarmung der Bevölkerung durch jahrelange Lohneinbußen,usw.

Wenn ich da jetzt weiterschreibe bin morgen noch immer nicht fertig!!

Ja es ist wirklich gut, dass wir in der EU sind, wie konnten wir nur früher ohne der EU überhaupt überleben!!! Ironie Off ;-)
Antworten
 
 
# an Wb.,naugenau 2017-11-03 17:16
Normaler Weise streben Menschen immer dem zu, von dem sie wissen, oder leider oft auch - nur annehmen, dass es -b-e-ss-e-r- ist als das, das gerade vorhanden/verfügbar ist.
Wenn jemand aber daher kommt...
der IMMER NUR über irgend etwas RAUNZT (zB.EU)...
und wieder raunzt, ohne darzustellen was besser wäre,...
dann wissen die Menschen hinterher auch nicht WAS BESSER IST als das, (zB.die EU) das sie gerade haben.
Von dem Zustand werden die Menschen nicht glücklicher als sie gerade sind und das Objekt des Geraunzes wird auch nicht besser.

Das heißt also:
Ständiges Geraunze ohne Angebot einer besseren Alternative schafft nur "UN-ZU-Friedenheit".
Ist das, das Ziel deines Geraunzes, oder doch wie du zuvor ausgedrückt hast, ""denn nur durch beständiges "Geraunze" wird sich etwas ändern bzw. verbessern!!!""

Alle Menschen die ich kenne wünschen sich aber, durch Verbesserung "ZU-Friedenheit" erlangen zu können.

Also lass' uns doch teilhaben an deinen Vorstellungen über Besseres..??..(zB.EU neu)!!!
(oder raunz dich in deiner Badewanne in den hellsten Tönen selbst an)-!!!-!!!-!!!-
Antworten
 
 
# Der kleine KläfferBeißkorb 2017-11-04 08:36
bellt nur so schräg, weil bellen in Österreich zum erfolgreichsten Geschäftsmodell der Republikgeschichte wurde. Das darf -ihm- nicht verübelt werden.

Schon der kleine Jörgl versuchte seinerzeit sich damit zum Superstar empor zu puschen. Es gelang ihm. Aber aus heutiger Sicht, mit nur mäßigem und zweifelhaftem Erfolg, der sich in letzter Konsequenz nicht unbedingt als empfehlenswert erwies.

Allerdings fanden sich wie bei Allem, im Laufe der Zeit immer mehr Nachahmer. Sie bildeten geheime Grüppchen, ähnlich der seit langem bekannten Seilschaften in der ehemaligen DDR und studierten das hinkende Vorbildmodell. Trennten die Spreu vom Weizen und entwickelten ihrerseits mehrere neue, in sich verschränkte Erfolgsmodelle die größtenteils jahrelang der Anwendung harten.
Personell gut ausgestattet hievten sie die unscheinbarsten Jungspunde in die verschiedensten Positionen in Politik und Wirtschaft. Unter ihnen ein einigermaßen properer und wahrhaft geiler 'Hansdampf in allen Gassen'. Erstmalig als Sekretär eingesetzt entwickelte dieser sich, minierend und von unbändigem Geltungsdrang gepeinigt, vom Minister zum Parteichef, um nach vom Zaun gebrochenen Wahlen, vorerst als ‘Kanzleranwärter ohne eigenen Berufsabschluss‘, Koalitionsverhandlungen zu führen.

Bis hierher, so weit, so gut.

Dass, ein unscheinbar kleiner Kläffer, der noch nicht einmal im rechten Moment das rechte Bein am rechten Ort (braunen Eichenstamm) in die Höhe bringen kann meint, bei jeder Gelegenheit mit seiner Kläfferei für ihn wichtige Dinge (Fremden-& EU-Husserei) los werden zu müssen, darf tierliebende und über alles „herzens..gut(e)Menschen“ nicht aus der Ruhe bringen.

Nichts wird so heiß gegessen, wie gekocht.
Komme was da kommen mag, es geht vorbei,
so wie die in Aussicht stehende Regierung auch!
Antworten
 
 
# WienAbschreiber 2017-11-04 19:25
Ein schwarkiser Jungschwanz.. :cry:
wackelt mit dem blaunen Hund! :D
Antworten
 
 
# Information imNotstand 2017-11-05 09:26
Die wenigen öffentlichen Auftritte zeigen den Kurz'-n Schwanz wortkarg verlegen und im Hintergrund vom Hund.
Antworten
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren