26 .05. 2018 um 11:33 Uhr

Immobilien-Tipp

Entertainment-Tipp

Personal-Tipp

Bike-Tipp

Newsblog

NEUZEUG. Am 19. Mai 2018 wurde bei der Freiwilligen Feuerwehr Neuzeug-Sierninghofen erneut gewählt. Aufgrund der Bestellung des Kommandanten Markus Hofstödter zum Pflichtbereichskommandanten von Sierning...

Weiterlesen...

Join us @facebook

Login/Registrieren

Wer ist online

Aktuell sind 5186 Gäste und keine Mitglieder online

Friseur-Tipp mit Herz

Fitness-Tipp

Auto-Tipp

Personal-Tipp

Kultur & Society

KLEINRAMING. Zahlreiche Gäste wohnten der standesamtlichen Trauung in Steyr von Caroline und Otto Schörkhuber bei. Seine Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Kleinraming standen Spalier. Aber es gab noch eine Prüfung zu meistern für das Brautpaar...

Weiterlesen...

Sport

STEYR. Im Lebenshilfe-Wohnhaus Steyr wird in den Sportarten Boccia, Leichtathletik und Tischtennis eifrig trainiert, denn vom 7.-12. Juni wollen die Sportler bei den Nationalen Special Olympics Sommerspielen ihr Bestes geben ...

Weiterlesen...

Fitness

FITNESS. Wir möchten dir heute ein paar wertvolle und einfache Tipps zeigen, wie du jeden Tag ganz einfach Fett das du zu dir nimmst, reduzieren kannst. Mit Hilfe dieser Tricks bietet sich dir eine einfache Möglichkeit, das Fett das du unbewusst über die Nahrung aufnimmst, drastisch zu reduzieren ...

Weiterlesen...

8. Feb.: Diskussion - Faire Löhne! Aber wie?

STEYR. Derzeit werden viele Reformen angedacht. Vor allem was die Pflichtmitgliedschaft in den Kammern betrifft, lohnt ein Blick zum großen Nachbarn. Robert Günthner vom Deutschen Gewerkschaftsbund und Nationalrat Markus Vogl diskutieren am 8. Februar um 19 Uhr im Schwechaterhof über die Vor- und Nachteile der beiden Systeme ...

Viele Vorhaben von Schwarz-Blau haben schon im ersten Monat der Amtszeit für Wirbel gesorgt: Der 12-Stunden- Tag, das Streichen der Aktion 20.000 für Langzeitarbeitslose, das Streichen der Notstandshilfe und die Schwächung der Arbeiterkammer. In kleinen Schritten soll in Österreich ein Billiglohn-Sektor entstehen.

Österreich: 95% haben Kollektivvertag
Österreichs Arbeitsmarkt war bisher weitgehend geschützt vor Hungerlöhnen, weil es für 95% der Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen Kollektivverträge gibt. In Deutschland können Arbeitgeber selbst entscheiden, ob sie den Tarifvertrag übernehmen wollen. Deshalb haben in Deutschland auch nur 59% der Beschäftigen einen Tarifvertag. Für die Menschen heißt das oft weniger Geld und schlechtere Arbeitsbedingungen bei gleicher Arbeit. Doch wie hängen Kollektivverträge und Pflichtmitgliedschaft in den Kammern zusammen?

AK: Garant für faire Löhne
Durch die Pflichtmitgliedschafft bei den Kammern ist der Kollektivvertrag für alle Unternehmen einer Branche bindend. Ein Betrieb kann sich nicht aussuchen wieviel er zahlt und zu welchen Bedingungen gearbeitet wird. Deutschland hat ein anderes System der Lohnverhandlung. Unternehmen können aus dem Tarifvertrag aussteigen. Zu den Auswirkungen in Bayern liegt aktuell eine neue Studie vor. Robert Günther vom Deutschen Gewerkschaftsbund Bayern und Nationalrat Markus Vogl (SPÖ) diskutieren die aktuellen Entwicklungen. Fragen aus dem Publikum sind willkommen.

WANN: 8. Februar 2018, 19 Uhr
WO: Schwechater Hof Steyr
Eintritt frei!

Kommentare  

 
# Egal werWadlbeisser 2018-01-30 11:49
in der Regierung sitzt schwarz, blau, rot, grün usw. es sind ALLE Handlanger der Banken, Konzerne, Vermögenden! :-x

Auch unsere "neue" Regierung entpuppte sich mit ihren ersten Amtshandlungen als Handlanger der Banken, Konzerne und Vermögenden!

Z.B. waren es in Deutschland die Rot/Grünen die Hartz 4 eingeführt haben und dann gleich bei den nächsten Wahlen abgewählt wurden und stattdessen kam die Märchentante Merkel, welch ein "Vorteil"! ;-)


Wenn Wahlen etwas ändern würden wären sie verboten. Ironie Off ;-)
Antworten
 
 
# Ja, das nennt manQuerkopf 2018-01-30 12:08
repräsentative Demokratie.
Antworten
 
 
# Faire LöhneWadlbeisser 2018-01-30 17:53
Gibt es seit dem EU-Beitritt nicht mehr und wird es solange wir in der EU bleiben nicht mehr geben!

Die EU steht für Globalisierung und Gewinnmaximierung und da sind faire Löhne nicht vorgesehen!

Deswegen wird jede eu-hörige Regierung nicht für faire Löhne stehen sondern den Konzernen und Vermögenden die Taschen nur noch mehr füllen!!

Man sehe sich unsere "neue" Regierung an und was sie zuerst gemacht haben etwa für faire Löhne sorgen?

Äh ich glaube eher nicht! Ironie Off ;-)
Antworten
 
 
# He halloNeugierznase 2018-01-30 22:08
Wadlbeisser,
langsam wirst du etwas leichter verständlich.
Aber,... wie ist/sieht deine Wunsch-Regierung /aus.
Anscheinend ist Rot, Schwarz, Rotschwarz, Schwarzrot, Schwarzblau, Rotblau, auch mit Grün vielfältig gemischt, nicht gut für dich/uns.

Lass' doch mal dein Idealmodell hier vom Stapel,... bitte!
Antworten
 
 
# @RotznaseWadlbeisser 2018-01-31 09:33
Wenn Parteien egal welcher Farbe nur mehr die Interessen von Großspendern (Konzerne, Banken und Vermögende) vertreten und nicht mehr zum Wohle des Bürgers arbeiten, dann kommt eben so ein Unsinn wie 12 Stunden Arbeitszeiten sowie ältere unverschuldet Arbeitlose in die Mindestsicherung zu schicken heraus, anstatt für faire Löhne zu sorgen!

Daher wird sich die Parteienlandschaft in Zukunft ziemlich ändern, die jetzigen Parteien wird es so sicher nicht mehr geben. Ironie Off ;-)
Antworten
 
 
# Hoffenen wir nicht aufsChaos 2018-03-05 12:28
Hoffen wir, dass Wadlbeissers nie recht bekommen. Noch schauts nirgends in -Ö- danach aus.
Siehe NÖ., T., K.!
Die 'Schwarztürkis-Blauen' Bäume werden auch nie in den Himmel wachsen/kommen!!!
Die Milliardärs-Bäume sind allesamt vertrocknet. Die Grünen Selbstmörder hängen an der Herz-Lungen-Maschine, hoffentlich schaffen sie's.

Ich meine, die wichtigen Parteien haben zum Teil schon riesig dazugelernt.
Antworten
 
 
# Faire Löhne sanvery good 2018-02-05 18:41
in Hollywood!

Raunz'n kann er,
der Wadlbeisser,
aber Vorschlag -
hat er keinen,
noch so kleinen.
Antworten
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren