22 .02. 2018 um 09:42 Uhr

Entertainment-Tipp

Personal-Tipp

Bike-Tipp

Newsblog

STEYR. Nachdem Vorwürfen laut wurden, dass drei Mitarbeiter im Steyrer MAN-Werk Nazlieder gesungen hätten, gab es nun eine Reaktion der Geschäftsleitung. Darin wird mitgeteilt, dass MAN sich von den Mitarbeitern getrennt habe ...

Weiterlesen...

Join us @facebook

Login/Registrieren

Wer ist online

Aktuell sind 2478 Gäste und keine Mitglieder online

Fitness-Tipp

Immobilien-Tipp

Personal-Tipp

Friseur-Tipp mit Herz

Auto-Tipp

Kultur & Society

LAUSSA. Bereits voll angelaufen ist der Kartenverkauf für das Kabarett- bzw. die Musikveranstaltung „Das kommt mir Spanisch vor“ mit Ludwig Gsöllpointner und Gottfried Schwarzlmüller. Einen speziellen Mix haben sich die beiden Hobbykünstler dabei einfallen lassen ...

Weiterlesen...

Sport

STEYR/LINZ. Als einziger Teilnehmer des Lac Amateure Steyr bei diesen Meisterschaften ist Tobias Rattinger am Samstag über die 3000m an den Start gegangen. In 8:47,70min konnte er seine Bestzeit aus dem Vorjahr um 10 Sekunden steigern. Im teilnehmerstärksten Bewerb dieser ...

Weiterlesen...

Fitness

FITNESS. Wir möchten dir heute ein paar wertvolle und einfache Tipps zeigen, wie du jeden Tag ganz einfach Fett das du zu dir nimmst, reduzieren kannst. Mit Hilfe dieser Tricks bietet sich dir eine einfache Möglichkeit, das Fett das du unbewusst über die Nahrung aufnimmst, drastisch zu reduzieren ...

Weiterlesen...

Kostenpflichtige Nachmittagsbetreuung: In Steyr wurde knapp die Hälfte aller Kinder abgemeldet

STEYR. Unsere schlimmsten Befürchtungen sind wahr geworden. Die vom Land OÖ in einer Ho-Ruck- Aktion verordnete, kostenpflichtige Nachmittagsbetreuung für die Kindergärten hat in Steyr dazu geführt, dass knapp die Hälfte aller am Nachmittag betreuten Kinder abgemeldet wurde,  ...

zeigt sich Bürgermeister Gerald Hackl entsetzt über die Auswirkungen.

Konkret wurden vor der Kostenpflicht in den elf städtischen Steyrer Kindergärten 320 Kinder am Nachmittag betreut. Mit heute, 1. Februar 2018, sind exakt nur noch 170 Kinder für die Nachmittagsbetreuung angemeldet.

„Wir hoffen natürlich, dass die eine oder andere Anmeldung in den nächsten Tagen und Wochen noch dazu kommt, wir müssen aber davon ausgehen, dass aus Kostengründen das Gros der Abmeldungen aufrecht bleibt“, stellt die für Kindergärten zuständige Vizebürgermeisterin Ingrid Weixlberger fest.

Dies sei aus pädagogischer Sicht sehr bedauerlich, weil die qualitätsvolle Betreuung in den Kindergärten nachweislich eine wichtige Grundlage für die umfassende Bildung darstellt und frühes Lernen in der Gruppe besonders für die Sprachkompetenz sowie den Erwerb sozialer Kompetenz von enormer Bedeutung ist“, so Weixlberger.

„In der Praxis bedeutet das, dass wir von bisher 19 Nachmittagsgruppen sofort vier schließen müssen und weitere vier Gruppen, für die weniger als zehn Kinder angemeldet worden sind, im Sinne der Eltern und Kinder auf Kosten der Stadt zumindest bis zum Ende dieses Kindergartenjahres weiterführen werden“, erläutert Bürgermeister Hackl.

„Auf den zusätzlichen Kosten, insbesondere den Personalkosten, bleibt die Stadt natürlich sitzen, das kümmert die Verantwortlichen im Land - von der zuständigen Landesrätin Haberlander bis zu Landeshauptmann Stelzer und Landeshauptmann-Stellvertreter Haimbuchner - aber nicht im Geringsten. Für die ist der Fall erledigt“, ärgert sich Bürgermeister Hackl nicht nur über das überfallsartige Vorgehen und Sparen auf Kosten der Kommunen, sondern auch über die Ignoranz, mit der man diese klare Verschlechterung in der frühkindlichen pädagogischen Entwicklung in Kauf nimmt.

„Ich appelliere eindringlich an die Verantwortlichen der Schwarz-Blauen Landesregierung, nicht bis zum April mit der Evaluierung zu warten, sondern auf Grundlage der beträchtlichen Abmeldezahlen in ganz Oberösterreich sofort zu handeln und die Kostenpflicht wieder rückgängig zu machen oder zumindest bis zum Ende dieses Kindergartenjahres vorerst auszusetzen“, so der Steyrer Bürgermeister abschließend.

 

Kommentare  

 
# Faire LöhneWadlbeisser 2018-02-01 15:32
Und da sind wir wieder beim Thema "Faire Löhne"!

Würde es die geben dann könnten sich viele Familien die neuen Betreuungskosten leisten bzw. würden soviel verdienen, dass ein Elternteil zu Hause bleiben kann und eine Nachmittagsbetreuung erst gar nicht notwendig ist! Ironie Off ;-)
Antworten
 
 
# Ironie Off?Querkopf 2018-02-01 15:35
Wo war denn bei diesem Kommentar die Ironie? Oder schreibst Du das sowieso immer am Ende?
Antworten
 
 
# QuerkopfWadlbeisser 2018-02-01 15:42
Ja das schreibe ich grundsätzlich dazu falls sich jemand auf den Schlipps getreten fühlt!
Antworten
 
 
# aufdeutsch 2018-02-01 19:30
..!Ironie Off,
...wie immer...
Ironie doof!
Antworten
 
 
# GehirnfurzWadlbeisser 2018-02-02 08:00
Geh weiter für einen Hungerlohn arbeiten.
Antworten
 
 
# aufdeutsch 2018-02-02 10:32
...aaAhhaa...,
jetzt wissen wir es alle.
Du gehöhrst ganz einfach zur ganz einfachen Bürgerkategorie der ganz einfachen Multimillionäre und einfachen Milliardäre.
:D
Ja, stimmt da kann ich nicht mithalten. Aber,... ;-)
ich, für mich betrachtet, muss das nicht.
:P - :lol:
!!!!!!!!!!!!!!
Antworten
 
 
# TrollWadlbeisser 2018-02-02 11:09
Ich kenn euch Trolle die mit unqual. Postings wichtige Themen wie z.B. "Hungerlöhne" zu veralbern versuchen!

Unterste Schublade :-x
Antworten
 
 
# aufdeutsch 2018-02-03 09:12
auf nach Afrika, gehe echte Hungerlöhne besichtigen!
8)
Aber richtig,... ein, zwei, drei Tausender mehr pro Monat wären für mich auch kein unüberwindliches Problem.
:-)
Wer oder was sagt dir überhaupt, dass ich arbeite? Aber, ich sage dir, ich lebe trotzdem gut.
:lol:
Antworten
 
 
# kommtnicht 2018-02-04 20:09
wirklich vor
Antworten
 
 
# kommtnicht vor 2018-02-04 20:12
das hier zensuriert wird!
-gell ja!
Die mächtigen Rechtsvertdeher müssen geschützt werden!
Antworten
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren