STEYR/FISCHAMEND. Am 26. Sept. wurde das von POPPE*PREHAL ARCHITEKTEN geplante iLogistics Center der cargo-partner in Fischamend (NÖ) eröffnet. High Tech Logistik verpackt in nachhaltigen Holzbau von gigantischen Ausmaßen – Nachahmung wird im Sinne des Klimaschutzes explizit empfohlen ...

Beeindruckt zeigten sich die zahlreichen Ehrengäste von dem zukunftsweisenden Logistikgebäude und seinen Dimensionen: 16,3 m ragen die größten der zwölf Holzsäulen in die Höhe. Ein Jahr Planung, ein Jahr Bauzeit, von der Idee bis zur Inbetriebnahme dauerte es nur zwei Jahre.

Geplant haben das neuen Landmark in Fischamend POPPE*PREHAL ARCHITEKTEN aus Steyr (OÖ). Nach dem Logistikzentrum LT1 der Schachinger Logistik, welches 2014 mit dem Staatspreis für Architektur und Nachhaltigkeit ausgezeichnet worden ist, und dem 2017 eröffneten METRO Großmarkt in St. Pölten ist das iLogistics Center ein weiterer Meilenstein großvolumigen, nachhaltigen Holzbaus der Steyrer Architekten.

So fasste Architekt Dr. Helmut Poppe bei der Interviewrunde treffend zusammen: „Das iLogistics Center ist mit seiner signifikanten Architektur aus Holz auch nach außen klar sichtbar als Zeichen für Nachhaltigkeit und eine besondere Kultur des Gewerbebaus im Kontext innovativer Architektur. Das Gebäude aus Holz wird allen Anforderungen eines Logistik Zentrums gerecht und bietet im Vergleich zu konventionellen Gebäuden über die Nachhaltigkeit hinaus viele Vorteile wie etwa im Bereich Klimaschutz, Energieeffizienz oder Wohlbefinden.“

Nach dem offiziellen Eröffnungsteil hatten die Gäste Gelegenheit, das Gebäude im Rahmen von Führungen eingehend kennen zu lernen. Besonderen Anklang fand die unkonventionelle Kombination von High-Tech-Logistik und heimeligem Holzmantel.

Fakten zum iLogistics Center: Nutzfläche: 12.250m2 * Konstruktion: innovative Holzkonstruktion - 4.200m3 Holz verbaut * größtes Holzelement: Träger mit 23 m Länge * Planungsbeginn: Juni 2016 * Baubeginn: Juni 2017 * Fertigstellung: Sommer 2018 * Generalplanung: POPPE*PREHAL ARCHITEKTEN ZT GmbH.