27 .05. 2018 um 11:49 Uhr

Immobilien-Tipp

Entertainment-Tipp

Personal-Tipp

Bike-Tipp

Newsblog

GARSTEN. Eine unbekannte Täterschaft brach in der Nacht auf heute (26.05) in eine Trafik in Garsten ein. Die Täter stahlen zahlreiche Stangen und Packungen Zigaretten, sowie Bargeld...

Weiterlesen...

Join us @facebook

Login/Registrieren

Wer ist online

Aktuell sind 4029 Gäste und keine Mitglieder online

Friseur-Tipp mit Herz

Fitness-Tipp

Auto-Tipp

Personal-Tipp

Kultur & Society

KLEINRAMING. Zahlreiche Gäste wohnten der standesamtlichen Trauung in Steyr von Caroline und Otto Schörkhuber bei. Seine Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Kleinraming standen Spalier. Aber es gab noch eine Prüfung zu meistern für das Brautpaar...

Weiterlesen...

Sport

STEYR. Im Lebenshilfe-Wohnhaus Steyr wird in den Sportarten Boccia, Leichtathletik und Tischtennis eifrig trainiert, denn vom 7.-12. Juni wollen die Sportler bei den Nationalen Special Olympics Sommerspielen ihr Bestes geben ...

Weiterlesen...

Fitness

FITNESS. Wir möchten dir heute ein paar wertvolle und einfache Tipps zeigen, wie du jeden Tag ganz einfach Fett das du zu dir nimmst, reduzieren kannst. Mit Hilfe dieser Tricks bietet sich dir eine einfache Möglichkeit, das Fett das du unbewusst über die Nahrung aufnimmst, drastisch zu reduzieren ...

Weiterlesen...

Den Frauen ihr Recht! Nicht nur am Frauentag.

STEYR. Mit roten Nelken hat die SPÖ im Bezirk am Weltfrauentag, 8. März, in mehreren Gemeinden auf diesen besonderen Tag aufmerksam gemacht. In Steyr waren unterwegs: 3. Landtagspräsidentin Gerda Weichsler-Hauer, Vizebürgermeisterin Ingrid Weixlberger, die Gemeinderätinnen Rosi Hieß und Silvia Thurner ...

Verstärkung gab’s von Thomas Strauch, Günter Rammerstorfer und Bezirksgeschäftsführer Martin Hornhuber. Im Stadtteil Ennsleite waren Anneliese Zimmermann und lokale Funktionäre und Funktionärinnen aktiv.

Gerda Weichsler-Hauer: „Gemeinsam geht’s besser! Ich freue mich, dass unsere SPÖ-Männer auch für Frauen-Anliegen auf die Straße gehen.“ Gerda Weichsler-Hauer, sie ist auch SPÖ- Bezirksfrauenvorsitzende, sagt weiters: „2018 feiern wir 100 Jahre Frauenwahlrecht und die schwarz- blaue Bundesregierung versucht sich in Retro-Politik. Frauenpolitik ist nicht dasselbe wie Familienpolitik. Wir lassen nicht locker und sind uns auch der Unterstützung von immer mehr Männern bewusst.“

Aus SPÖ-Frauen- Sicht jüngste Entgleisung von Schwarz-Blau: Die Einführung der Kindergartensteuer. „Es ist schlicht und einfach das Gebot der Stunde, Sozialabbau und massive frauenpolitische Rückschritte zu bekämpfen. Ich lade auch dazu ein, das Frauenvolksbegehren zu unterzeichnen!“, so Gerda Weichsler-Hauer. Sie lädt interessierte Frauen zur Frauentagsveranstaltung ein, diese findet am Samstag, 10. März, ab 14 Uhr im Museum Arbeitswelt Steyr statt.

 

Von links: Thomas Strauch, Ingrid Weixlberger, Gerda Weichsler-Hauer, Rosi Hieß. Foto © SPÖ.

Kommentare  

 
# ....Steyropa 2018-03-11 18:55
Schön langsam reicht es mal mit dieser ständigen Jammerei auf höchstem Niveau.
Aber wie schon öfter von mir angeführt nur dort, wo es den Frauen in den Kram passt.
Denn noch immer 5 Jahre früher in Pension gehen, oder bei Scheidungen den Männern Geld aus der Tasche ziehen, da braucht man natürlich keine Gleichberechtigung.
Ist ja auch bequem aus einem Gesetz auch 1938 Vorteile zu ziehen !!!!!
Unglaubwürdiger geht es wohl nicht mehr liebe SPÖ Frauen !!!
Also spamt nicht ständig dieses Forum mit euren Artikeln zu !!!
Jeder Mann, der eure "Gleichberechtigung" schon einmal genossen hat, fühlt sich nämlich etwas verars............
Antworten
 
 
# @Steyropa 2018-03-12 09:49
naja, nachdem wir weniger verdienen und die begründung oft lautet, dass wir körperlich etc. nicht gleichberechtigt werden können bei gewissen arbeiten, steht uns auch sehr wohl frühere pension zu.
dass wir nebenbei auch größtenteils wie im mittelalter nebenbei noch kinder, haushalt etc. GRATIS (und in den meisten fällen somit auch für euch männer) schupfen, steht schon garnicht mehr zur debatte - das nehmen wir ja größtenteils ohnehin schon ohne jegliche diskussion hin, obwohl uns alleine dafür schon mehr zustehen müsste.
anhand ihrer argumentation und schreibweise, würde eine diskussion auch mit ihnen sinnlos enden, da sie wohl ebenfalls nur dort jammern und sudern, wo's für sie (in ihrer männlichkeit angegriffen) nicht passt ;)
Antworten
 
 
# Die beidenScheinroten - 2018-03-13 00:01
Damen in der mitte des Bildes haben sicher wenig Grund zur Klage.

"naja, nachdem wir weniger verdienen und die begründung oft lautet, dass wir körperlich etc. nicht gleichberechtigt werden können bei gewissen arbeiten, steht uns auch sehr wohl frühere pension zu."
.... stimmt das für eine der Beiden überhaupt?

Ihre monatichen Bezüge machen sie wahrscheinlich in ca. einhundert Monaten zu Brutto-Einkommens-Millionärinn en. Ist das ein Grund zur Klage?
Solange es in Österreich auch Vermögens-Milliardärinnen gibt, ... ja!

Aber, ... was taten/tun die Beiden wirklich Wirksames, dass die Eintausend-T€Uro-Bezieherinnen die fehlende Null auch zu ihrem Bezug dazu bekommen???
... sodass sie sich die Nachmittag-Kinderbetreuung auch locker leisten können?

"Nana naa, des geht net, a' klana Untaschied muass heitzutog unter de' Roten a' sei'... " -!!!-
Antworten
 
 
# ...Steyropa 2018-03-13 08:17
Also es steht den Frauen zu früher in Pension zu gehen?
Aber gleichzeitig wird angeführt, dass man weniger Pension bekommt?
Na dafür werden die Frauen dann auch statistisch älter.
Man muss nur mit offenen Augen durch die Pensionistenheime gehen.
Was das Helfen zuhause betrifft.
Das ist Erziehungssache wurde ich meinen.
Ich habe bisher und werde auch weiterhin meine Gattin zu Hause nach Kräften unterstützen.
Kein Wort über das ungerechte und mehr als nur einseitige Scheidungsrecht?
Na logisch.
Und das hat nichts mit Männlichkeit zu tun.
Sondern das sind Fakten.
Was die ungleiche Bezahlung im Job betrifft.
Da muss ich ihnen recht geben.
Da muss etwas gemacht werden.
Aber einzufordern mehr als Männer zu verdienen, weil man ja zu Hause im Haushalt und Kind war ist doch sehr vermessen.
Noch dazu, wo es ja den Männerkarenz gibt.
Wozu auch immer.
Usw.,......
Antworten
 
 
# Hallo OpaLeser 2018-03-13 13:01
Hattest du deine Pillen heute Früh noch nicht genommen. ;-)

Wer so ein Wirr-Warr schreibt muss ordentlich durcheinander sein. :sigh:
Antworten
 
 
# ..Steyropa 2018-03-14 08:50
Steht nichts, was nicht auch belegbar wäre.
Oder stimmt das Pensionsantrittsalter, oder das Scheidungsrecht nicht?
Dann bitte vorher einmal schlau machen!
Antworten
 
 
# NajaRot 2018-03-13 23:07
ist in Steyr politisch tot. :sad: ,

aber sie wissen es noch nicht. :eek:
Antworten
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren