STEYR. Beim 6. Integrationsforum in der Steyrer Arbeiterkammer stand am 18. Okt. erneut das Thema Vielfalt im Zentrum. Zu Gast war dabei auch Integrations-Landesrat Rudi Anschober, ...

der die Integrations-Arbeit in der Stadt Steyr als vorbildlich bezeichnete. Er hob vor allem das Zusammenwirken der Stadt Steyr und der zahlreichen Organisationen und Einrichtungen des öffentlichen Lebens im Prozess „Zusammenleben in Steyr“ hervor. Der Prozess war im Mai 2016 gestartet worden, er wird von allen politischen Parteien in Steyr getragen und von BvO (BeraterInnen vor.Ort) im Auftrag der Integrationsstelle des Landes OÖ (istOÖ) begleitet.

„Dabei geht es um alle Menschen, die in Steyr leben, egal wie alt sie sind, welchem Geschlecht sie angehören, welche Ausbildung sie haben und woher sie in die Stadt gekommen sind“, sagt dazu der Leiter des Prozesses, der Steyrer Sozial- und Integrations- Stadtrat Dr. Michael Schodermayr. „Wir wollen alle Steyrerinnen und Steyrer noch besser erreichen und gemeinsam Maßnahmen für ein gelingendes Zusammenleben in unserer Stadt setzen.“, betonte er.

Arbeitsgruppen zu den Handlungsfeldern Bildung und Familien, Wohnen, Begegnung und Freizeit sowie der Magistrat beschäftigen sich unter dem Motto „Fit für die Vielfalt“ unter anderem damit, die ersten Schritte für neue Bürgerinnen und Bürger in der Stadt Steyr so weit wie möglich zu vereinfachen.