STEYR. Der neue Kollege ist ein Roboter. Und am Mittwoch, den 22. November, kann man ihn bei PROFACTOR kennenlernen. Das Forschungsunternehmen öffnet an diesem Tag (13 bis 17 Uhr) sein Robotik-Labor für die Öffentlichkeit ...

Im Rahmen der der euRobotics Week zeigen Forschungseinrichtungen und Industriebetriebe in ganz Europa, was Roboter können und was wir können sollten, um mit Ihnen umgehen zu lernen.

„Unsere Roboter spielen nicht Fußball, sie servieren keine Drinks und sie machen keine Witze“, sagt PROFACTOR-Forschungsleiter Andreas Pichler. Im Unternehmen wird ausschließlich an Robotern geforscht, die mit dem Menschen in der Industrie zusammenarbeiten. „Dies erfolgt ohne den Menschen zu gefährden und mit kognitiven Fähigkeiten, mit denen der Roboter den Menschen zu verstehen beginnt, um mit ihm zusammenzuarbeiten,“ fügt der Robotik-Experte Pichler hinzu.

Besucher können Roboter hautnah erleben
Christoph Breitschopf, Geschäftsführer von PROFACTOR, lädt alle Unternehmen und Interessierte ein: „In unserem Cognitive Factory Lab erwartet die Besucher Einblicke in aktuelle Entwicklungsprojekte rund um industrielle Assistenzsysteme. An einer Station können die Besucher beispielsweise erleben, wie man Roboter mit Hilfe des PROFACTOR XRob Systems für neue Aufgaben programmiert.“ Das System wurde entwickelt, um in der Industrie in Minutenschnelle für neue Aufgaben bereitzustehen. An einer anderen Station wird anschaulich dargestellt, wie ein Assistenzsystem menschliche Aktivitäten erkennt und darauf reagiert. Unterschiedliche Demonstratoren zum Thema Robotik warten auf die Besucher. Die Forscherinnen und Forscher des Unternehmens stehen für Fragen zur Verfügung. Um Anmeldung wird gebeten.

WANN: Do., 22. Nov. 2018, 13 bis 17 Uhr
WO: PROFACTOR, Im Stadtgut A2, 4407 Steyr