STEYR. Voller Erfolg für ein innovatives Konzept: Heimische Spitzenköche präsentierten ihr Können an außergewöhnlichen Plätzen in Steyr, Schlierbach und der Nationalpark Region. Rund 2.500 Besucher waren bei TAVOLATA 2022 dabei, eine Neuauflage ist bereits für 7. bis 18. Juni 2023 fixiert ...

Brunch am Floß oder Gourmetdinner im Schloss Lamberg, Wirtefest in der Steyrer Altstadt oder Bschoad-Binkerl-Genussfest’l in Schlierbach: „Es war einfach für alle etwas dabei“, freut sich Eva Pötzl, die Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Steyr + die Nationalpark Region, als Initiatorin und Organisatorin von TAVOLATA 2022. „Wir wollten nicht einfach nur ein austauschbares Gourmetfest mit internationalen Starköchen veranstalten, sondern zeigen, wie großartig die Küche bei uns eigentlich ist und welche tollen Menschen dahinterstehen!“

Als ganz besonderes Merkmal des Festivals wurde zudem nicht in den Restaurants selbst aufgekocht, sondern als PopUp-Serie an den schönsten Plätzen der Region. Historische Anwesen öffneten ebenso ihre Pforten wie das prächtige Stift Schlierbach oder ein Designstudio in einem historischen Dampfkraftwerk. Das Genießen regionaler Spezialitäten und kreativer Gerichte war auf einem Floß auf der Enns genauso angesagt wie bei einer Nostalgiefahrt mit der Steyrtal Museumsbahn.

Insgesamt verzeichnete TAVOLATA, das seinem Namen entsprechend Menschen gesellig zusammenbringen sollte, mehr als 2.500 Besucher bei 15 Veranstaltungen. Keine Frage, dass es 2023 eine Fortsetzung gibt, wieder an zwei aufeinander folgenden Wochenenden von 7. bis 18. Juni 2023.