STEYR. Das 32. Styraburg Festival präsentiert zwölf Künstler*innen an drei Performance-Abenden in dem Jazzclub-exquisiten Schlossatelier. Die traditionelle Sonntagsmatinée ist diesmal der Barock-Improvisation in der Schlosskapelle von Schloss Lamberg gewidmet. Künstlerische Fotografie aus Afrika ergänzt bildästhetisch die anspruchsvolle Konzertreihe ...

Akkordeonist Lucianio Biondini und Sitar-Spieler Klaus Falschlunger eröffnen am 3. November das interkontinentale Festival, das seit 2007 besteht. Zur Premiere am Freitag rezitiert Hapé Schreiberhuber die berühmte 100-jährige Dichtung der Sonette an Orpheus von Rainer Maria Rilke; die Violonistin Caterina Lee und die Cellistin Marlies Guschlbauer spielen dazu berühmte Streichduos von Mozart und Kodály. Am Samstag liest die Film- und Burgschauspielerin Dorothee Hartinger aus dem Werk des Schriftstellers Andreas Weber (60). Zum Festivalabschluss gibt es eine Sonntagsmatinée in der Schlosskapelle mit dem Streichtrio Forlane und Improvisation des Jazz-Saxophonisten Andrej Prozorov zu hören. Während der Festivalzeit sind Foto-Abzüge der tansanischen Fotografin Yasinta Balama zu sehen. Der Festivalpass kostet 100.- Euro und ist übertragbar.

Mehr Information zum Programm unter: styraburg.com