STEYR. Mittlerweile umfasst die Rotkreuz-Familie in Oberösterreich 24.000 Mitarbeiter. Kilian K. und Anna Marie H. aus Steyr absolvieren seit September 2020 ihr freiwilliges Sozialjahr und sind ein Teil davon ...

Sie leisten einen wichtigen, nicht selbstverständlichen, freiwilligen Beitrag für die Gesellschaft! Eine „WIN WIN“ Situation die das freiwillige Sozialjahr bietet. Am Welttag der Anerkennung Freiwilliger (20. April) steht euer Wirken im Mittelpunkt.

Kilian und Anna Marie möchten nach dem Sozialjahr beim Roten Kreuz Medizin studieren. Die zwei sind sich einig, dass das Sozialjahr gute, abwechslungsreiche Einblicke für ihre spätere Berufswahl bietet. Kilian und Anna Marie durchlaufen eine breit gefächerte Grundausbildung. Wir sind uns sicher, dass dieses Jahr die Entwicklung der jungen Mitarbeiter unterstützt. Viele, die sich für ein Freiwilliges Sozialjahr entscheiden, lernen sich in diesem Jahr besser kennen und entdecken neue Stärken und Schwächen an sich. Ebenso werden viele neue Freundschaften beim Roten Kreuz geschlossen – so Bezirksstellenleiter MR. Dr. Urban Schneeweiß.

Jene, die sich entscheiden ein freiwilliges Sozialjahr zu machen können sich im Oberösterreichischen Roten Kreuz in den Bereichen Rettungsdienst und Gesundheits- und Soziale Dienste einbringen.

Unter www.roteskreuz.at/ooe/fsj haben wir sämtliche Unterlagen und noch weitere zusätzliche Informationen für dich vorbereitet. Um dich für das Freiwillige Sozialjahr im Oberösterreichischen Roten Kreuz zu bewerben, brauchst du nur das Bewerbungsformular auszufüllen, es per Mail oder per Post abzuschicken und wir setzen uns so bald als möglich mit dir in Verbindung. Wenn du weitere Fragen hast, stehen wir selbstverständlich auch gerne persönlich zur Verfügung, so Bezirksgeschäftsleiter Mag. Thomas Zauner.

Acht von zehn Absolventen bleiben später freiwillige Mitarbeiter beim OÖ. Roten Kreuz. Für den Start-Termin im September freut sich das OÖ. Rote Kreuz noch auf Interessenten aus den Bezirken Braunau, Kirchdorf, Grieskirchen, Steyr-Land und Steyr-Stadt. Bewerbungen für das Freiwillige Sozialjahr unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! . Weiterführende Infos: Freiwilliges Sozialjahr im Roten Kreuz – Rotes Kreuz

Freiwillige stellen Leistungen sicher, die es ohne sie nicht gäbe
Vier von zehn Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher engagieren sich freiwillig. Sie finden Sinn und Spaß in ihrem Leben, sammeln Erfahrungen und fühlen sich als wertvoller Teil einer lebendigen Zivilgesellschaft. Besonders in schwierigen Zeiten ist ihr Engagement auf allen Ebenen spürbar. Notwendige Leistungen bzw. Angebote wären ohne freiwilliges Engagement nicht verfügbar. Mit mehr als 22.000 freiwilligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist das OÖ. Rote Kreuz die größte humanitäre Freiwilligenorganisation im Bundesland. Ein Großteil der Freiwilligen engagiert sich im Rettungsdienst. „Das Essen auf Rädern, die Rotkreuz-Märkte, der Besuchsdienst oder auch die ALPHA-Leseförderung an den Schulen sind Leistungen, die ausschließlich von Freiwilligen erbracht werden“, erklärt OÖ. Rotkreuz-Präsident Dr. Aichinger Walter.

Ohne das Engagement Freiwilliger wären die Kosten für unser Sozialsystem enorm. „Um flächendeckende Hilfe weiterhin sicherzustellen, braucht es ein Umdenken. Stellenwert und Anerkennung für freiwilliges Engagement muss weiter gestärkt werden. Es wird auch notwendig sein, noch mehr Freiräume zu schaffen, damit sich zivilgesellschaftliches Engagement entwickeln kann“, richtet der OÖ. Rotkreuz- Präsident seinen Appell an die Politik. „Das, was Freiwillige täglich leisten, ist nicht selbstverständlich.“