BEHAMBERG/WINKLARN. Aufgrund des heftigen Unwetters wurde die Freiwillige Feuerwehr Behamberg am Sonntag (18. Juli) zu einem Katastrophenhilfsdienst nach Winklarn im Mostviertel gerufen. Nach einer eher schwierigen Anfahrt wurden den Behamberger am Einsatzort drei Häuser zugeteilt ...

Darunter ein großer Bauernhof samt Reitanlage. Dieser stand komplett unter Wasser. Mittels Tauchpumpen, Besen, Schaufel, Nasssauger von den Kameraden der FF Amstetten konnten die Florianis nach der Reihe die Einsätze abarbeiten.

Die FF Behamberg war mit neun Mann und ein Fahrzeug rund sieben Stunden im Einsatz.