STEYR-LAND. Ein 35-jähriger Mann aus dem Bezirk Steyr-Land fuhr am 10. Sept. kurz nach 19 Uhr mit seinem Pkw auf der Wolferner Landesstraße aus Richtung Weichstetten kommend Richtung Losensteinleiten. Im Gemeindegebiet von Wolfern kam er von der Fahrbahn ab und ...

fuhr auf die dort beginnende Leitschiene auf. Sein Pkw wurde über die Leitschiene katapultiert, überschlug sich mehrmals über eine Böschung und blieb schließlich in einem abgeernteten Feld auf dem Dach liegen. Der 35-Jährige konnte sich selbständig aus dem stark demolierten Fahrzeug befreien. Zeugen sahen den blutenden Lenker über ein Feld Richtung Maria Laah davonlaufen. Dort schlug er die angebotene Hilfe eines Spaziergängers aus und verschwand in einem Maisfeld.

Da die alarmiert Polizei keinen Kontakt zu ihm herstellen konnte, mussten die Einsatzkräfte davon ausgehen, dass er verletzt im Maisfeld liegt. Die am Einsatzort anwesenden Feuerwehren und zwei Polizeistreifen wurden in die Suchaktion eingebunden. Zusätzlich wurde eine Diensthundestreife angefordert. Da die Suche vorerst ergebnislos verlief, weitere Ansatzpunkte fehlten und die Dämmerung hereinbrach, wurden zwei Polizeidrohnen angefordert.

Damit konnte der 35-Jährige im Maisfeld geortet werden. Beim Versuch mit ihm Kontakt aufzunehmen, lief er plötzlich aus dem Maisfeld in einen angrenzenden Wald davon und stürzte dort in einen Fischteich. Dort endete seine Flucht und er wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Pyhrn-Eisenwurzen Klinikum Steyr eingeliefert. Der 35-Jährige, der nicht im Besitz einer gültigen Lenkberechtigung ist, zeigte starke Alkoholisierungsmerkmale. Ein durchgeführter Alkotest ergab 1,1 Promille.