STEYR. Wenn sich der Blick von Millionen Menschen kurz vor Weihnachten nach Madrid richtet, ist es wieder Zeit für die größte Lotterie der Welt. Die unter dem Namen „El Gordo“ („der Dicke“) bekannt gewordene Sonderziehung ...

... der spanischen Lottogesellschaft wartet dabei mit vielen Preisen auf. Wie Interessenten aus dem Ausland teilnehmen können und warum nicht nur der Hauptpreis attraktiv ist, erklärt dieser Artikel.

Teilnahme aus dem Ausland möglich
Auch wer noch nie an der Sonderziehung zu Weihnachten teilgenommen hat, ist fast zwangsläufig trotzdem schon einmal über den Begriff „El Gordo“ gestolpert. Dies zeigt, dass sich die Lotterie von anderen Ziehungen deutlich abhebt und ganz eigenen Charakteristiken aufweist. Dass „El Gordo“ synonym für die gesamte Lotterie verwendet wird, ist dabei nur eine Randnotiz. Der Hauptpreis zieht längst nicht nur Teilnehmer aus Spanien, sondern aus der ganzen Welt in den Bann. Wer sein Glück selbst versuchen möchte, kann über Lottoland unkompliziert Lose erwerben.

Lottoland ist seriös und bietet im Vergleich zu einer Teilnahme aus dem Heimatland der Lotterie sogar einige Vorteile. Dazu gehört, dass keine stationäre Lotto-Annahmestelle aufgesucht werden muss. Innerhalb von wenigen Klicks kann der Spieler seine gewünschte Losnummer auswählen und schon kann es losgehen. Außerdem fallen keine Steuern auf den Gewinn an, was in Spanien der Fall ist. Damit kann bei einem Gewinn die gesamte Summe einbehalten werden, wodurch sich das anstehende Weihnachtsfest noch gemütlicher gestaltet.

Vier Millionen Euro als Hauptgewinn
Der Hauptpreis „El Gordo“ wird aktuell mit einer stattlichen Summe von vier Millionen Euro belohnt. Da die Lotterie zudem die steigende Nachfrage bedienen möchte, gibt es mehrere Losserien. Dies hat zur Folge, dass sich insgesamt 172 Gewinner am Ende der Ziehung über den Hauptpreis freuen dürfen. Auch auf den Gewinnstufen zwei und drei warten mit 1,25 Millionen beziehungsweise 500.000 Euro noch immer hohe Summen auf die Teilnehmer.

Die Stufen darunter vergibt die Lottogesellschaft sogar mehrmals, sodass die Summen für die Preise immer weiter steigen. Summiert ergibt sich somit ein Gesamtbetrag von 2,4 Milliarden Euro, der am 22. Dezember auf Tausende Menschen aufgeteilt wird. Auch wenn das Interesse in erster Linie „El Gordo“ gilt, sind es daher diese kleineren Preise, die den Reiz der Lotterie wesentlich bestimmen. Mathematisch betrachtet hält die Lotterie damit für jedes sechste Los einen Gewinn parat, was international seinesgleichen sucht.

Lose schon für kleines Geld erhältlich
Wie viel Geld jeder Teilnehmer in die Lotterie investiert, ist unterschiedlich. Möglich machen dies die verschiedenen Varianten der Lose, die es auch bei Lottoland zu kaufen gibt. Lottoland ist legal und bietet mit dem Zehntellos auch die gängigste Teilnahmeoption an. Ein solches Los kostet 34,99 Euro und verspricht im Erfolgsfall einen Gewinn von zehn Prozent.

Darüber hinaus gibt es auch ganze Lose zu kaufen. Diese sind nötig, um eine Chance auf die volle Gewinnsumme zu erhalten. Wer hingegen lieber nur wenig Geld aufwenden möchte, greift gerne zum Hundertstellos. Dieses stellt die günstigste Form der Teilnahme dar und kostet 4,99 Euro. Zudem finden sich im Angebot von Lottoland noch einige Abstufungen, die entsprechende Anteile der jeweiligen Gewinne mit sich bringen. Damit gibt es einfache Optionen, um die Kultur der Lotterie einmal selbst erleben zu können.